Schlaunews - Aktuelle Nachrichten

Info, Tipps, Tricks, Test und mehr...

Cologne Music Week 2011 – Sechs Tage volles Programm

Jan 14, 2011

Am kommenden Montag, den 17. Januar geht die Cologne Music Week in die dritte Runde. Die von c/o pop veranstaltete CMW wird auch in diesem Jahr von der Stadt Köln, dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, der SK Stiftung Kultur sowie der Koelnmesse unterstützt und fungiert als Musik- und Popkultur-Programm der PASSAGEN – Interior Design Week sowie der imm cologne – Internationale Einrichtungsmesse. Seit der ersten Ausgabe 2009 hat sich die Cologne Music Week Schritt für Schritt als lokale Nachwuchsplattform und charmantes Minifestival zum Saisonauftakt in Köln etabliert.

Vom 17. bis zum 22. Januar werden über 20 Konzerte, Partys und Lesungen an verschiedenen Orten Kölns für das erste Veranstaltungs-Highlight 2011 sorgen. Im Zentrum des Konzertprogramms steht erneut der Kölner Stadtgarten. Hier werden jeden Abend bei freiem Eintritt lokale und regionale Bands sowie hochgehandelte Geheimtipps im Restaurant aufspielen. Einer der Höhepunkte dieser Konzertreihe dürfte der Auftritt des Kölner All-Star-Kollektivs Cologne Tape am Samstag Abend werden.

Rund um dieses allabendliche Format, das sich mittlerweile zu einem Publikumsmagneten entwickelt hat, finden im Stadtgarten natürlich weitere Konzerte und Partys statt. Neben dem Auftritt von Ninja Tune-Shooting Star Andreya Triana und anschließendem Mojo Club am Samstag, 22. Januar gilt – wie schon im letzten Jahr – die All-Areas-Party »Freunde im Groove«, als ein Event, das man besser nicht verpassen sollte. Am Freitag, den 21. Januar präsentiert hier das Groove Magazin unter anderem die Headliner Caribou (DJ Set), Four Tet (DJ Set) und Hard Ton (live).

Ein weiterer Schauplatz der Cologne Music Week wird erneut Kölns neue Lieblingsbar »Zum scheuen Reh« sein. Ein besonderes Highlight dort: Am frühen Samstag Abend präsentiert Hans Nieswandt sein neues Buch »DJ Dionysos« im Rahmen einer Lesung, um dann zu später Stunde noch hinter die Plattenteller zu wechseln.

Eine besonders charmante Veranstaltung an einem ganz besonderen Ort wird sicherlich auch das »Frühstyle« Guerilla-Konzert am Dienstag, den 18. Januar. Hier tritt die junge Hamburger Band Der Ringer im Schaufenster der Galerie Franta auf, während das Publikum im überdachten Parkhaus an der Maastrichter Straße mal eine ganz andere Konzert-Perspektive austesten kann.

Norbert Oberhaus, Geschäftsführer der cologne on pop GmbH, sieht der dritten Ausgabe der »kleinen c/o pop« mit Spannung entgegen: »Die lokale und regionale Nachwuchsförderung im Rahmen eines attraktiven Musik- und Kulturprogramms liegt uns sehr am Herzen. Dank der breiten Unterstützung unserer Partner können wir viele der Konzerte außerdem bei freiem Eintritt anbieten und den vielen Newcomern damit ein großes Publikum erschließen.«

Quelle lifePR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert