Von der Hanffaser zum Hanfseil – 10 Jahre Lange Nacht der Museen

Zur 21. Langen Nacht der Museen werden wir handwerkliche Seilherstellung vorführen, ähnlich wie sie seit dem Hochmittelalter über die Neuzeit bis zur beginnenden Industrialisierung stattfand. Mit einer für den Innenbereich umgebauten Seilerbahn wird Herr Ilja Ausner von der „Marca Brandenburgis 1260“ zeigen, wie aus einem Bündel Hanffasern ein reissfestes Seil entsteht. Zu jeder halben Stunde wird, mit Hilfe interessierter Gäste, ein ca 3-5m langes Seil gedreht. In einfach nachvollziehbaren Arbeitsgängen wird aus dem Rohstoff, der Hanffaser, Schritt für Schritt das Endprodukt, ein Hanfseil, hergestellt.

Besonders jüngere Gäste und Kinder sind herzlich eingeladen sich mit einfachen Handgriffen an der Herstellung zu beteiligen. Als kleinen Imbiss werden unter anderem frische Hanfwaffeln angeboten, auch Erfrischungsgetränke sind erhältlich sowie Hanftee und Cappuccino.

Passend zur 21. Langen Nacht der Museen spielen wir Musik des 21. Jahrhunderts.

Das Hanf Museum ist zur Langen Nacht ab 12 Uhr geöffnet. Die erste Vorführung beginnt um 18 Uhr und wird in Intervallen bis 2 Uhr Nachts wiederholt.

Auf eine spannende und schöne 21. Lange Nacht der Museen!

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Webseiten des Hanf Museums sowie den Webseiten von Marca brandenburgensis anno domini 1260.

Ort: Hanf Museum Berlin
Mühlendamm 5, 10178 Berlin-Mitte
Telefon +49 (0) 30 / 242 48 27
info@hanfmuseum.de
www.hanfmuseum.de
Öffentliche Verkehrsmittel

Bus M48, 248, Bushaltestelle ‚Nikolaiviertel‘
U/S-Bhf. Alexanderplatz (U5/U8/S5/S7/S9)
U-Bhf. Klosterstraße (U2)
U-Bhf. Stadtmitte (U6)

Öffnungszeiten

Montag Ruhetag
Dienstags bis Freitags 10 Uhr bis 20 Uhr
Samstags und Sonntags 12 bis 20 Uhr

Über das Hanf Museum Berlin

Das Hanf Museum ist in der Bundesrepublik das einzige seiner Art und neben denen in Bologna und Amsterdam das dritte weltweit.

Im Herzen Berlins, im Nikolaiviertel, können sich die interessierten BesucherInnen ein umfassendes Bild über die alte Kulturpflanze machen. Die Ausstellung, die alle Themen rund um den Hanf behandelt, erstreckt sich auf mehr als 250 qm.

Quelle (openPR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen