Schlaunews - Aktuelle Nachrichten

Info, Tipps, Tricks, Test und mehr...

Software-Komplettlösungen für bundesweite Pflegeeinrichtungen – Pflegekräfte werden entlastet – Positiven Wandel in der Branche vorantreiben

Geocon und Cairful gehen zusammen

(Bildquelle: @Foto: privat)

BERLIN/DÜREN – „Zwei Kräfte – eine Vision“ – so betiteln die beiden bisher eigenständigen Pflegesoftware-Unternehmen Geocon Software GmbH (Berlin) und Cairful GmbH (Düren/NRW) die Basis ihres anstehenden Zusammenschlusses. Zukünftig kommen dadurch alle softwareunterstützten Pflegeprozesse wie Dokumentation, Dienstplanung, Personaleinsatzsteuerung, Verwaltung und Abrechnung aus einer Hand. Im Fokus stehen somit alle Aufgabenfelder der bundesweit mehr als 12.000 Pflegeeinrichtungen. Das gaben die Geschäftsführer des zukünftig unter der Marke CairfulGeocon (Berlin) agierenden Unternehmens im Vorfeld der Essener Altenpflegemesse 2024 bekannt. Im neuen Unternehmen wollen die kumulierten 90 Mitarbeiter ihren jährlichen Gesamtumsatz in Höhe von 6,5 Mio. Euro deutlich steigern.

„Unser gemeinsames Ziel, allen Pflegeeinrichtungen eine umfassende Komplettlösung anbieten zu können, werden wir mit diesem Zusammenschluss erreichen“, umreißt David Friesen, neben Michael Krauß und Andrej Georgiew einer der drei zukünftigen Geschäftsführer der CairfulGeocon, die Ursprungsidee. „Beide Unternehmen haben sehr schnell erkannt, dass wir uns in allen Belangen hervorragend ergänzen und unseren derzeitigen Marktanteil von 30 Prozent deutlich steigern können. Dabei haben wir intensiv unseren über 1.000 Bestandskunden zugehört, die rund 4.000 Pflegeeinrichtungen betreiben. Sie wünschten sich eine verlässliche und beständige Komplettlösung mit einer gewohnt kundennahen Betreuung. Diesen Wunsch werden wir durch das neu entstehende Unternehmen erfüllen.“

Wie Michael Krauß ausführt, bringt Cairful die vielfach in der Praxis geprüfte Software vollständig ein. „Inhaltlich haben wir hier bereits weit vorausgedacht und die regulatorischen Veränderungen früher als alle anderen in unsere Softwareprodukte integriert“, beschreibt er, „das war auch der Grund, warum wir mehrfach als Partner der sogenannten Rothgang-Studien ausgewählt wurden.“ Bereits heute profitieren die Bestandskunden auch vor diesem Hintergrund von der Software, da das aus der Studie resultierende Know-How bereits vorausschauend für sie anwendbar integriert ist. Krauß betont, dass die Software in den Einrichtungen aber nicht die „reine Funktionspflege“ fördert. „Es stehen vor allem auch Kompetenzorientierung und Bezugspflege im Fokus. Deshalb optimiert unsere prozessautomatisierende Komplettlösung unter anderem die organisatorische Schnittstelle zwischen Personaleinsatz und Versorgungsbedarf.“ Das Dokumentationsmodul, so Michael Krauß weiter, „nutzt als Grundlage eine strukturierte Wissensdatenbank, verknüpft so automatisch alle miteinander verbundenen Abhängigkeiten.“ Dies und auch die Integration künstlicher Intelligenz würden entbürokratisieren, die Qualität in der Pflege nachhaltig steigern und immens zur dauerhaften Zufriedenheit der Pflegenden und der Pflegebedürftigen beitragen.

Das gesamte Team ist sich sicher, dass CairfulGeocon durch die Integration der Produktmodule und ihrer Weiterentwicklungen ein stetiges Unternehmenswachstum erfahren wird und den bis dato kumulierten Gesamtumsatz von 6,5 Millionen Euro deutlich steigern wird. Schon jetzt steuert die Software über 150 Mio. Pflegeinterventionen pro Jahr und ermittelt beispielsweise auch die aktuelle Personalbemessung und deren Qualifikations- und Kompetenzbedarf.

„Der Zusammenschluss unter der Marke CairfulGeocon und alle damit verbundenen Leistungen aus einer Hand bringen aber auch ganz praktische Effekte mit sich“, freut sich David Friesen, „all das führt zu extrem kurzen Antwortzeiten und hoher Servicequalität. Eine authentische Nähe zu unseren Kunden und Verlässlichkeit in unseren Serviceleistungen ist immer ein zentraler Fokus unserer Unternehmenspolitik gewesen und wird es auch bleiben.

Friesen ist sich sicher, dass der Zusammenschluss dazu beitragen wird, den bisherigen Marktanteil von über 30 Prozent in den nächsten Jahren deutlich auszuweiten. In der Summe werden rund 90 Mitarbeiter für die Marke CairfulGeocon tätig sein. „Wir wollen mit unseren Softwarelösungen eine attraktive Pflege gestalten. Der Anwender steht im Mittelpunkt, Pflegekräfte sollen entlastet und gleichzeitig zwischenmenschliche Motivationen gefördert werden. Damit werden wir den positiven Wandel in der Branche vorantreiben.“
Die Zentrale von CairfulGeocon wird in Berlin beheimatet sein. Weitere Standorte folgen in Düren und Sofia.

Bildtext:
Neue Pflegesoftware-Schmiede (v.l.): Andrej Georgiew, David Friesen (Geocon) und Michael Krauß (Cairful) leiten zukünftig die Geschäfte der „CairfulGeocon“ nach der Fusion. (Foto: honorarfrei)

Über Geocon:

1999 Gründung der Geocon Software GmbH von Andrej und Peter Georgiew mit Schwerpunkt Entwicklung und Vertrieb einer praxistauglichen leicht bedienbaren Software für die Dienstplanung und Zeitabrechnung in Pflegeheimen
2004 Aufstieg zum Marktführer Dienstplanung für stationäre Pflegeeinrichtungen
2005 Markteinführung der GeoconPRO – die Dienstplan-Lösung für Großkunden
2006 Gründung der Geocon Software SARL (Paris) und Ausbau des Auslandgeschäfts über Vertriebspartner in Österreich, Schweiz, Belgien, Luxemburg und Italien (Südtirol)
2014 Marktführer im Segment Großkunden in der Pflege (10 der 30 größten Pflegeträger in Deutschland setzen GeoconPRO ein)
2019 Generationswechsel in der Geschäftsführung: David Friesen übernimmt für Peter Georgiew
2023 Europaweit werden ca. 600.000 Mitarbeiter in ca. 5.800 Standorten mit Geocon verplant, davon allein in Deutschland rund 4.000 Einrichtungen der stationären Altenpflege.

Über Cairful:
2008 als EVOCURA GmbH in Aachen u.a. von Michael Krauß gegründet.
2009 Akquisition des ersten Entwicklungspartners und Kunden Marienhaus Senioreneinrichtungen (Betreiber mit 17 Einrichtungen)
2011 Launch Dokumentationssystem inkl. App als erster Anbieter im Markt
2013 Auswahl als Digital-Partner für die regulatorisch wirksamen GKV-S-Forschungsprojekte durch Prof. Rothgang zu den Projekten Begutachtungsinstrument (2013-15), Qualitätsindikatoren (2016) sowie zur neuen Personalbemessung I (2018 bis 2020) und II (2023-2025).
2018 Umfirmierung in Cairful GmbH
2020 Launch Verwaltungs- und Abrechnungssystem
2023 Launch PeBeM-Analyseinstrument als erster Anbieter im Markt.

Firmenkontakt
Cairful GmbH
Michael Krauß
Otto-Brenner-Straße 19
52353 Düren
02421/55497-11
81f39e03433e8178e10879f0c6757fda25a9b593
http://www.cairful.com

Pressekontakt
Pressebüro König
Dipl.-Kfm. Josef König
Stadtplatz 26
84347 Pfarrkirchen
08561/910771
81f39e03433e8178e10879f0c6757fda25a9b593
https://www.koenig-online.de/pressefach_cairfulGeocon.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert