Schlaunews - Aktuelle Nachrichten

Info, Tipps, Tricks, Test und mehr...

Gender in den Medien: Von „Rubinrot“ bis „Blade Runner“

Gender in den Medien: Von "Rubinrot" bis "Blade Runner"

Wie prägen Medien unser Verständnis von Geschlecht? Der GRIN-Sammelband „Gender-Darstellungen in Literatur, Film und Serie“, erschienen im November 2023, untersucht die Darstellung von Geschlechtsidentitäten in der Populärkultur anhand des Romans „Rubinrot“, der TV-Serie „Empire“ und der Filme „Blade Runner“. Entdecken Sie, wie diese Medien traditionelle Genderstereotypen bestätigen oder herausfordern, und wie aktuell und wandelbar die Genderdiskurse in unseren Lieblingsgeschichten sind!

Der Sammelband leistet einen umfassenden Beitrag zur Erforschung von Geschlechtsidentitäten und -rollen in verschiedenen Medienformaten, indem er die Konstruktion und Hinterfragung von Gender in einem Roman, einer TV-Serie und zwei Filmen detailliert untersucht. Er beginnt mit einer Analyse des Romans „Rubinrot“, wo unter genderorientierten Kriterien Figuren und Plot beleuchtet werden. Weiterführend wird die Genderperformance in der Serie „Empire“ untersucht und wie diese Medien traditionelle und moderne Geschlechterrollen navigieren, was die Evolution der Genderdarstellung in der Populärkultur verdeutlicht.

Von Dystopie zu Diskurs: Gender in der zeitgenössischen Medienlandschaft

Abschließend werden die Genderkonzepte in „Blade Runner“ und „Blade Runner 2049“ erforscht. Welche Bedeutung haben diese Konzepte in dystopischen Welten und untergraben die Filme heteronormative Gendervorstellungen? Durch die Untersuchung filmischer Mittel zur Konstruktion von Gender werden Relevanz und Implikationen für die zeitgenössische Gesellschaft beleuchtet.

Der bei GRIN erschienene Band „Gender-Darstellungen in Literatur, Film und Serie“ bietet somit eine vielschichtige Betrachtung der Genderdarstellung in verschiedenen Medienformaten und trägt damit wesentlich zur aktuellen Debatte über Genderstereotypen und -identitäten in der Populärkultur bei. Der Band richtet sich an ein breites Publikum, darunter Studierende, Akademiker:innen in Geschlechterstudien, Medienwissenschaften und Kulturkritik sowie an alle Interessierten von Gender in der Populärkultur.

Das Buch ist im November 2023 bei GRIN erschienen (ISBN: 978-3-346-97142-5).

Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/1419052

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

GRIN publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Publishing GmbH
Adriana Lütz
Trappentreustr. 1
80339 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
1c7ded2720e95a152fcebaa5b324e9d286d343d8
https://www.grin.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert