Kindheitserinnerungen machten Weingala zum Erfolg

Jan 31, 2024

Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld begeisterte mit erlesenen Weinen und einem besonderen Menü

Kindheitserinnerungen machten Weingala zum Erfolg

Sie freuten sich über die erfolgreiche 26. Weingala im Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld (v. l.): (Bildquelle: Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld)

Der erste Burger des Lebens oder das Lamm-Ragout aus dem Urlaub in Frankreich, längst vergangene Geschmackserlebnisse aus der Kindheit wurden bei der 26. Weingala im Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld wieder wach. Denn die kreierten kulinarischen Köstlichkeiten, harmonisch unterstützt von den edlen Tropfen des Weinhauses Tina Pfaffman, ließen die Gäste in Erinnerungen an frühere Zeiten schwelgen.

„Ein kleines persönliches Brevier in Form eines Schulheftes begleitete jeden Gast durch den Abend und erzählte Geschichten zu den Weinen und dem Menü“, erklärt Hoteldirektor Walter Sosul. „So entwickelten sich interessante Gespräche, die oft begannen mit der Frage: Erinnerst Du dich noch, das gabs doch damals auch bei uns.“ Die zur Weingala eigens angereiste Tina Pfaffmann hatte für diese inspirierende Zeitreise zahlreiche Genuss-Weine von ihrem traditionsreichen Familien-Weingut im rheinland-pfälzischen Frankweiler im Gepäck. Da die Winzerin sich auf Weißweine unterschiedlicher Prägung spezialisiert hat, brachte sie ihre Nichte Eva Fader mit. So präsentierte die erst 17-Jährige erstmals auf der Weingala in Krefeld mit großem Fachwissen den Rotwein „2021 Cuvee Triologie Noir“ vom gleichnamigen Weingut ihrer Eltern.

Gaumenfreuden aus der Kindheit

Unter dem Titel „Kindheitserinnerungen“ kreierten Küchenchef Thomas Meischner und Martina Hocke, staatlich geprüfte Sommeliere und Goldmundschenk des Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld, im Austausch mit der Winzerin Tina Pfaffmann ein Feinschmecker-Menü, das harmonisch mit der Weinauswahl korrespondierte. So begrüßte das Mercure-Team die Gäste mit „Großmutters Butter-Schnitte & Russisch „Ei“-Erinnerung“. Dazu wurde Secco Weiß und 2022er PINK Rose gereicht. Als Vorspeise servierten die Küchenkünstler ihre „Gedanken zur Tomatensuppe“. In tiefen Tellern richteten sie eine doppelte Tomaten-Kraftbrühe mit geflämmtem Sashimi vom Thunfisch, knusprigen Algen, schwarzer Tomate, Zitronenverbene und Ingwer-Enoki-Pilze an. Dazu wurden sowohl ein 2021er Weißer Burgunder exklusiv als auch ein 2021er Muskateller präsentiert. Beim Zwischengang wurde daran erinnert, das uns vor fast 50 Jahren der 1. Burger begeisterte. So wurde ein Skrei mit Grünkohl, Gurke und Speck in einem saftigen Brioche-Bun serviert. Das deftige Gericht begleiteten ein 2021er Herzglück Riesling und ein 2022er Sauvignon Blanc. Als Hauptgang ließ ein butterweiches Lamm-Navarin eine „Urlaubserinnerung an Frankreich“ wach werden. Dafür wurde das Lamm-Carre in kräftiger Rosmarin-Thymian-Sauce mit Schalotten und Wurzelgemüse geschmort und mit rotem Reis und einer Ofentomate serviert. Harmonisch unterstützt wurde diese Spezialität durch einen 2022er Chardonnay von Tina Pfaffmann und als Überraschung des Abends auch durch den Rotwein „2021er EVA“s Cuvee Trilogie Noir“ aus dem Hause Fader. Überraschend wie „Die erste Liebe“ begeisterte schließlich ein Vanille-Parfait mit Himbeeren, Kirschen und einem warmen Beeren-Sud. Dazu wurde ein edelsüßer 2018er Rieslaner exklusiv kredenzt. Denn dieser Wein mit einem Restzucker von 67g/l wird von Tina Pfaffmann nur auf wenigen Events präsentiert und kann nicht geordert werden. Schließlich kamen frühe Erinnerungen auf, als mit Schaumkuss, Esspapier, Geleebananen und Co. zum Abschluss „Süßes vom Schulkiosk“ gereicht wurde. Als krönenden Abschluss wurden die Gäste mit einem prickelnden Blanc de Noir Sekt in die Nacht entlassen.

Wer auf die 27. Genussreise gehen möchte, kann sich schon jetzt für die auf 50 Gäste limitierte Weingala am 25. Januar 2025 anmelden. Die Tickets hierzu sind bereits im Vorverkauf. Dazu bemerkt Walter Sosul mit einem Augenzwinkern: „Nach der Weingala ist vor der Weingala! Daher, warum zögern?“

Das 4-Sterne Superior Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld (mercure.com) liegt an einem 18-Loch-Golfplatz. Mit der innovativen „LERN&DENKERwerkStadt“, der K4 Akademie für außergewöhnliche Teambuilding-Incentives sowie 16 Veranstaltungs-räumen für bis zu 450 Personen empfiehlt sich das Haus für anspruchsvolle Seminare und Tagungen. Es verfügt über 155 komfortable, klimatisierte Zimmer, darunter barrierearme sowie speziell für Familien geeignete Räume, teilweise mit Balkon. Alle bieten kostenfreies Wi-Fi. Die Liebe zu Weinen und internationalen Spezialitäten aus saisonalen, frischen Zutaten prägen das Restaurant AUGENBLICK. Zum Tages-Ausklang oder Aperitif lädt die Bar TREFFPUNKT ein. Das Haus wurde mehrfach als eines der besten Tagungshotels in Deutschland ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld
Walter Sosul
Elfrather Weg 5
47802 Krefeld
+49 2151 956 0
cc23200c739cb98528f9f0725d0f78ad62da14c5
https://www.mercure-tagungs-und-landhotel-krefeld.de

Pressekontakt
PREGAS GmbH
Alexandra Bergerhausen
Neuer Wall 10
20354 Hamburg
+49 (0) 40 228616790
cc23200c739cb98528f9f0725d0f78ad62da14c5
https://pregas.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert