Schlaunews - Aktuelle Nachrichten

Info, Tipps, Tricks, Test und mehr...

Ist intensiver Geruch im Trockenbarf ein Qualitätsmerkmal?

Was unterscheidet Trockenbarf von industriellem Trockenfutter für Hunde?

Ist intensiver Geruch im Trockenbarf ein Qualitätsmerkmal?

Viele Hunde nehmen den Geruch des Trockenbarf als lecker wahr und verschlingen das Futter geradezu

Säuerlicher Geruch im Hundefutter – ist das Futter schlecht?
Manchmal sagen Hundehalter, dass Trockenbarf Hundefutter nicht besonders gut riecht oder sogar stinkt. Aber was sind die Ursachen dafür? Ist das Futter verdorben und ist der für einige Menschen unangenehme Geruch vielleicht sogar ein Qualitätsmerkmal?

Ist Pansen der Übeltäter?
Ein säuerlicher Geruch von Trockenbarf-Hundefutter kann je nach Sorte und enthaltenen Zutaten wie Pansen, Fleisch oder anderen Bestandteilen herrühren. Hochwertige Trockenbarf-Hundefutter verwenden bis zu 80 Prozent tierische Bestandteile. Besonders der in Barf-Rezepten zu Recht gelobte Anteil von Pansen kann einen intensiven Geruch haben, obwohl frische Zutaten in hoher Qualität verwendet wurden. Aber warum wird Pansen überhaupt verwendet und warum riecht er?

Was ist Pansen und warum ist er im Hundefutter?
Pansen sind Teile des Vormagens von Wiederkäuern wie Rindern oder Schafen. Sie spielen eine wichtige Rolle in der BARF-Ernährung (Rohfütterung) von Hunden. Denn Pansen sind reich an Enzymen, Probiotika und Nährstoffen, die für die Verdauung und die Gesundheit des Hundes vorteilhaft sind. Man unterscheidet grünen und weißen Pansen. Grüner Pansen enthält normalerweise eine Mischung aus unverdauten Gräsern, Enzymen und Mikroorganismen. Er wird als grün bezeichnet, weil er normalerweise einen grünlichen Farbton hat, bedingt durch die enthaltenen Pflanzenreste. Weißer Pansen ist ein vollständig von Rückständen und Pansenbakterien gereinigter Pansen und enthält daher weniger Nährstoffe. Beim Barfen ist grüner Pansen vorzuziehen. Dieser ist im Gegensatz zu weißem Pansen nicht gewaschen, bzw. nur ausgeschüttelt. Im Inneren des grünen Pansens befinden sich Reste der bereits vorverdauten pflanzlichen Nahrung von Wiederkäuern die den für Menschen oft unangenehmen Geruch von Silage haben. Die im grünen Pansen enthaltenen Enzyme kann der Hund nicht selbst produzieren. Sie helfen ihm, Pflanzenzellen aufzuspalten und so wichtige Nährstoffe, Mineralien und Vitamine der pflanzlichen Nahrung zu verwerten.

Ist eine breite Nährstoffpalette ist der Schlüssel zur Gesundheit?
Pansen kann ein wichtiger Bestandteil sein, um eine breite Palette an Nährstoffen und Verdauungsunterstützung zu bieten. Allerdings ist es genauso wichtig, eine ausgewogene Mischung verschiedener Bestandteile wie Fleisch, Knochen, Innereien, Gemüse und manchmal auch Obst für eine vollständige Ernährung zu gewährleisten. Naturalis Barf Hundefutter hat alle wichtigen Bestandteile in wohl ausgewogenem Maß in seinem Rezept berücksichtigt, so dass es als Alleinfuttermittel „deckend“ ist. Grüner Pansen gehört dazu und macht das Futter damit so wertvoll für Hunde.

Wie kann ich Geruch als Qualitätsmerkmal des Trockenbarf erkennen und unterscheiden?
Qualitativ hochwertiges Trockenbarf-Futter weißt tatsächlich einen intensiven Geruch auf, der von wertvollen Inhaltsstoffen wie Pansen stammt. Er ist leicht säuerlich, riecht ähnlich wie Silage. Die Füllstoffe und Getreidebeimischung in vielen industriellen Hundefuttern riechen hingegen nicht. Es ist wichtig, zwischen einem natürlichen, intensiven Geruch, der von frischen Zutaten wie Pansen herrührt, und einem unangenehmen, verdorbenen Geruch zu unterscheiden. Hunde selbst haben zum Geruch meist eine ganz eigene Meinung. Die meisten Hunde nehmen ihn als besonders lecker wahr und verschlingen entsprechendes Trockenbarf geradezu. Es gibt aber auch einige Hunde, die nicht so begeistert sind. Für sie sind eher Trockenbarf-Hundefutter wie Huhn und Lachs geeignet, die keinen Pansen enthalten.

Naturalis produziert getrocknetes BARF Hundefutter. Das biologisch artgerechte Alleinfuttermittel für Hunde ist ohne jegliche Zusatzstoffe, getreidefrei, glutenfrei, sojafrei. Das Naturalis Smart 80 Trockenbarf Hundefutter wird zubereitet aus 80 % frischem Fleisch, Muskelfleisch, Innereien, Knochen, 20 % frischem Obst, Gemüse und einer Anreicherung aus Gewürzen und Kräutern als natürliches Konservierungsmittel. Naturalis Smart BARF ist ein Hundefutter, das nativ alle essentiellen Nährstoffe wie Eiweiß, Fett, Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe enthält, die unsere Hunde täglich brauchen. Dank seiner Inhaltsstoffe aus sorgfältig ausgewählten Naturprodukten in Lebensmittelqualität ist es für alle Hunderassen geeignet, einschließlich Hunden mit sensiblem Verdauungssystem und energischen, aktiven Hunden. Naturalis BARF Hundefutter ist reich an Antioxidantien. Naturalis Barf ist ein hypoallergenes Hundefutter mit allen wichtigen Nährstoffen für eine umfassend gesunde Ernährung von Hunden. Naturalis Smart 80 Trockenbarf Hundefutter entspricht ca. der 4-fachen Menge eines vergleichbaren nassen/frischen Barf Hundefutters. Damit ist Naturalis Smart 80 bei gleichem Nährwert nicht nur praktischer, sondern in der Regel auch wesentlich preiswerter als klassisches BARF Futter.

Firmenkontakt
Naturalis Germany Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Marcel Mieth
Nonnendamm 33
13627 Berlin
0800 00 60 111
040efbc07337e44ff4b394773c737b278c1b6396
https://naturalis-barf.de

Pressekontakt
Naturalis Barf Germany
Marcel Mieth
Nonnendamm 33
13627 Berlin
0800 00 60 111
040efbc07337e44ff4b394773c737b278c1b6396
https://naturalis-barf.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert