Schlaunews - Aktuelle Nachrichten

Info, Tipps, Tricks, Test und mehr...

Auch 2023: Alkohol- und Drogenhochburg Oktoberfest – wo Promis und Superreiche versuchen, der Realität zu entfliehen

Auch 2023: Alkohol- und Drogenhochburg Oktoberfest - wo Promis und Superreiche versuchen, der Realität zu entfliehen

Auch 2023: Alkohol- und Drogenhochburg Oktoberfest (Bildquelle: Unsplash)

(München/Mallorca, Oktober 2023) Party machen ohne Ende, sämtliche Hemmungen fallen lassen, sich Alkohol- und Drogenexzessen völlig hingeben – für viele Promis und Superreiche weltweit steht das Münchner Oktoberfest nur in zweiter Linie für das größte Volksfest der Welt. Einige nutzen die berühmt-berüchtigte Wiesn, die dieses Jahr mit 7,2 Millionen Besuchern zum ersten Mal seit den 1980er Jahren wieder die 7-Millionen-Marke geknackt hat, hingegen hauptsächlich, um der Realität zu entfliehen. Rund um den September und Oktober geht deshalb der Drogenkonsum in und um Bayerns Landeshauptstadt regelrecht durch die Decke – so auch 2023. Zu den insgesamt 6,5 Millionen Maß Bier, die 2023 laut Veranstalter getrunken wurden, wurde auf dem 188. Oktoberfest vor allem immer mehr Kokain konsumiert – zwischen zehn und zwanzig Drogen-Straftäter erwischte die Polizei dieses Jahr pro Tag. Bei knapp 50 Prozent der Fälle handelte es sich dabei um die „Droge der Reichen und Schönen“, wie Koks auch genannt wird.(1) Eine erschreckende Bilanz, so der Schweizer Abdullah Boulad: „Das ‚Abtauchen‘ in eine fröhliche Partywelt, das Flüchten vor den realen Problemen steht bei vielen wohlhabenden und berühmten Besuchern des Oktoberfests im Vordergrund.“ Der Leiter von THE BALANCE – dem exklusivsten Treatment Center der Welt mit Schweizer Anspruch, Exzellenz und Expertise – weiß wovon er spricht. Er und sein Team therapieren auf Mallorca, in London, Zürich und New York regelmäßig die Süchte und traumatischen Grunderkrankungen von VIPs, Managern, Royals und Superreichen: „Dass der Konsum von Drogen bei einem Anlass wie diesem zunehmend verharmlost und gesellschaftlich anerkannt zu werden scheint, kritisieren wir scharf.“ Denn statt das persönliche Trauma zu lindern, ziehen psychotrope Substanzen wie Alkohol, Kokain, Crack und Co. die Betroffenen nur immer weiter in den Abgrund, bis daraus eine gefährliche Erkrankung wird – von der sie ohne die richtige Hilfe nicht geheilt werden können.

Cathy Hummels beispielsweise, Geschäftsfrau und „Ex“ von Fußballstar Mats Hummels, erzählte erst kürzlich in einem Podcast-Interview, dass sie auf dem Oktoberfest einst bis zur Besinnungslosigkeit getrunken habe. Und auch Bill Kaulitz, Sänger der Band Tokio Hotel, berichtete jüngst in seinem Podcast, wie stark betrunken er auf der Wiesn gewesen sei. Keine Einzelfälle: „Das Oktoberfest legitimiert in gewisser Hinsicht einen übermäßigen Alkoholkonsum. Es wird ein gefährliches Bild vermittelt, dass das Trinken einer Maß, zwei oder mehr – das entspricht mehreren Litern Bier – völlig normal und sogar wünschenswert ist. Wer kein Bier trinkt, gehört nicht dazu“, erklärt Abdullah Boulad und ergänzt: „Insbesondere in Kreisen der ‚Reichen und Schönen‘ kommen dann oft noch abhängiger machende Substanzen wie Kokain oder sogar Crack hinzu. Die Ausmaße bei gleichzeitiger Verharmlosung sind erschreckend, wenn man weiß, wohin dies führen kann.“ Denn während man seinen eigenen Körper und Geist damit zugrunde richtet, wurde noch kein einziger Schritt getan, um die oftmals eigentliche Ursache für die „Flucht aus der Realität“ zu heilen.

Spezialisierter Begleiter der Wohlhabenden auf ihrer Recovery Journey
Den meisten Süchten liegen Traumata zugrunde, die durch den Konsum von Drogen und anderen Substanzen in Vergessenheit geraten sollen. „Diese können durch ein einschneidendes Ereignis entstanden sein, aber etwa auch durch bestimmte seelische Belastungen – etwa dem Druck, nur anerkannt zu werden, wenn man etwas leistet, dem Gefühl, niemals in die Fußstapfen der eigenen Eltern treten zu können, wie es oftmals der Fall bei Kindern eines wohlhabenden Hauses etwa ist, oder aber auch durch den permanenten Beobachtungsdruck von außen hinsichtlich des Verhaltens oder der wirtschaftlichen Performance“, so der Leiter von THE BALANCE weiter. Das Expertenteam des exklusivsten Behandlungszentrums der Welt weiß ganz genau um die besonderen Herausforderungen und Bedürfnisse wohlhabender Menschen – und hat vollstes Verständnis für sie. Abdullah Boulad: „Der Weg zu Wohlstand und Erfolg kann eine einsame und schwierige Reise sein. Vermögende Menschen sind oft mit einer Reihe von Stressfaktoren und Schmerzpunkten konfrontiert, die ihr emotionales und körperliches Wohlbefinden beeinträchtigen können. Bei THE BALANCE wissen wir, dass diese Menschen Traumata, einschließlich emotionaler und körperlicher Misshandlung, mit sich bringen können, die eine besondere Betreuung und Unterstützung erfordern. Auf ihrer „Recovery Journey“ sind wir ihr persönlicher und spezialisierter Begleiter.“

Individuelle Betreuung und maßgeschneiderte Therapielösungen
THE BALANCE ist im Gegensatz zu traditionellen Entzugs- oder Suchtkliniken eine moderne stationäre RehabClinic und psychiatrische Einrichtung, in der die Klienten in einem luxuriösen Umfeld psychosomatisch und ganzheitlich behandelt werden. Jeder erhält ein eigenes Expertenteam, das ihn rund um die Uhr betreut – in einer eigenen, völlig privaten Luxusvilla, die auf Wunsch noch von Familienmitgliedern oder engen Bezugspersonen bezogen werden kann. „Wir sind der sichere Hafen, in dem unsere Klienten Erholung, Frieden, Ruhe und ihre Balance finden können“, erklärt Abdullah Boulad. Dabei versteht das qualifizierte Team von Ärzten und Psychiatern die psychosomatische Komplexität des menschlichen Geistes und entwickelt für jeden Klienten auf Basis technologiegestützter Behandlungen mit innovativer Schweizer Medizinqualität einen maßgeschneiderten Betreuungsansatz. „Dieser geht auf die Traumatherapie ein, heilt langfristig und verändert Leben“, erklärt der Leiter: „Unsere psychosomatischen Reha- und Kurprogramme in privaten Luxusresidenzen in ruhiger Umgebung bieten nämlich mehr als eine Behandlung. THE BALANCE ist ein einzigartiges Erlebnis und gibt die Anleitung, die eigene Seele wieder zu entdecken und das beste Selbst zu erreichen.“ Um die Bedürfnisse seiner streng diskret behandelten Klientel noch besser erfüllen zu können, bietet THE BALANCE darüber hinaus die weltweit erste Klinik auf Super-Yachten – für das höchste Maß an Privatsphäre und Luxus. „Denn diese können in der Genesungsphase von Wohlhabenden von entscheidender Bedeutung sein“, so Abdullah Boulad.

Mehr Informationen zur THE BALANCE RehabClinic finden sich unter: https://balancerehazentrum.de/

1. Süddeutsche Zeitung (24.09.2023): Anstieg des Drogenkonsums. Immer mehr echtes Koks auf der Wiesn. Online verfügbar unter: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/oktoberfest-2023-muenchen-drogen-kokain-1.6248775?reduced=true [27.09.2023] sowie Abendzeitung (24.09.2023): Halbzeitbilanz bei der Wiesn in München: Weniger betrunkene Jugendliche, mehr Kokain. Online verfügbar unter: https://www.abendzeitung-muenchen.de/muenchen/oktoberfest/halbzeitbilanz-bei-der-wiesn-in-muenchen-weniger-betrunkene-jugendliche-mehr-kokain-art-929797 [27.09.2023]

THE BALANCE ist ein Luxus-Retreat auf Mallorca, das sich auf exklusive und diskrete Reha-Maßnahmen spezialisiert hat. Gründer und Geschäftsführer von THE BALANCE ist der Schweizer Unternehmer Abdullah Boulad (44). Mit einem multidisziplinären Team von rund 70 Ärzten, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Personal Managern und einer ganzen Reihe von Komplementärtherapeuten hat er eine der weltweit renommiertesten Therapieeinrichtungen für Suchtprobleme, psychische Erkrankungen und Gesundheitsfragen geschaffen. Hier bietet er seinen Klienten individuell zugeschnittene Kuren in luxuriöser Umgebung an. Das Angebot umfasst die drei Säulen Suchttherapie (Alkohol, Drogen, Medikamente, Sex etc.), psychische Erkrankungen (Angststörungen, Burnout, Depression, Trauma und posttraumatische Belastungsstörung) und Gesundheitsbehandlung (Stress, Anti-Aging, chronische Schmerzen, Schlafstörungen etc.). Ein Schwerpunkt des evidenzbasierten medizinischen Konzepts von THE BALANCE ist auch der Einsatz neuester wissenschaftlicher und technologiebasierter Therapieansätze, wie Neuro- und Biofeedbacksysteme oder transkranielle Gleichstromstimulation, für die das Unternehmen permanent hohe Summen in neue Technologien und medizinische Geräte investiert. Ärztliche Leiterin ist Dr. Sarah Boss. THE BALANCE ist ausschließlich für Privatpatienten.

Firmenkontakt
THE BALANCE
Caroline Wittemann
Bierstadter Straße 9a
65189 Wiesbaden
0611 3953922
3698fa2c5a47ae4399ee40007db8b41908412f65
https://balancerehazentrum.de/

Pressekontakt
Deutscher Pressestern
Caroline Wittemann
Bierstadter Straße 9a
65189 Wiesbaden
0611 3953922
3698fa2c5a47ae4399ee40007db8b41908412f65
https://www.public-star.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert