Schlaunews - Aktuelle Nachrichten

Info, Tipps, Tricks, Test und mehr...

Die kleinste aufblasbare Kirche der Welt

Mai 8, 2011

Ein Haufen gut gelaunter Menschen versammelt sich während eines Sportfestes am Wochenende vor einer Kirche. Viele gehen hinein und unterhalten sich mit dem Pastor, andere betrachten eindringlich die Bilder an der Wand und diskutieren miteinander über Sinn und Unsinn. Ein Bild aus vergangenen Zeiten meinen Sie? Solche Szenen sind Realität im Norden Deutschlands, überall dort wo Carsten Hokema, freikirchlicher Pastor aus Oldenburg, seine aufblasbare Kirche aufstellt und mit Menschen ins Gespräch kommt. Kirche kann so anders sein, Persönlichkite Carsten Hokema beweist dies jeden Tag.

Um Menschen mit einem modernen Lebensstil zu erreichen, muss die Kirche sich verändern und neue Strukturen schaffen. Dies war Carsten schon in seiner Zeit als Jugendpastor klar geworden. Jahre später kam ihm die zündende Idee:“ Ich muss zu den Menschen gehen, dorthin wo sie sind. Die Kirche musste ich aber mitnehmen. Die Idee eine aufblasbare Kirche zu bauen, kam dann irgendwann unter der Dusche“, erzählt Carsten im Interview mit Flysurfer.

Somit war im Jahre 2008 die Idee von ewigkite.de geboren. Ewigkite.de ist ein kirchliches Projekt in der Drachenszene, das unter der Leitung von Carsten Hokema und mithilfe vieler Freiwilliger geführt wird. Das Team von ewigkite.de ist mit der aufblasbaren Kirche jährlich auf bis zu zehn Drachenfestivals in Deutschland unterwegs und bietet Schulungen zum Umgang mit diesen spezifischen Sportgeräten an. In dieser Doppelfunktion versuchen sie im Zuge des Projekts ewigkite.de das Lenkdrachenfliegen (Landboarding, Buggyfahren, Kitesurfen) mit dem christlichen Glauben zu verbinden. Immer mit von der Partie ist die erste aufblasbare Kirche der Welt, die zusammengefaltet in den Kofferraum eines normalen PKW passt. Auf die Frage, wie denn ein Drachenfest normalerweise abläuft, antwortete Carsten: „Wir reisen meist Freitagmittag mit unserem orangen Wohnwagen an und bauen gleich nach Ankunft die Kirche auf. Die Kirche ist innerhalb von zehn Minuten aufgeblasen und hält bis zu drei Windstärken stand. Früher mussten wir uns noch selbst einladen, mittlerweile fragen die Veranstalter schon bei uns an, ob wir mit unserer aufblasbaren Kirche wieder kommen können“.

Ein Projekt wie ewigkite.de wäre wohl ohne zahlreiche Freiwillige, Sponsoren und Partner nicht realisierbar. Von Anfang an dabei war die Firma Flysurfer Kiteboarding aus Grassau. Aufgrund eines Gesprächs von Carsten Hokema mit Armin Harich, Gründer und Gesellschafter der Firma Flysurfer, wurde eine langjährige Partnerschaft begründet, die seither vielen Menschen ermöglicht Kiteschirme unkompliziert und kostenlos zu testen. Auch Carsten selbst zeigt sich von Kiteschirmen der Marke Flysurfer begeistert:“ Ich bin ein passionierter Flysurfer. Ich fahr am liebsten mit dem Speed 21m². Auch wenn nix geht, der Schirm geht immer!“. Carsten Hokema verleiht Kiteschirme oft an Interessierte und trägt auch somit in hohem Maße zur Weiterentwicklung des Sports bei. Mittels dieses Engagements wird auch Menschen, denen es ansonsten nicht möglich wäre Kiteschirme zu fliegen, der Zugang zum Sport ermöglicht. „Sehr nett war auch, dass Emmanuel und Pascal, Teamfahrer von Flysurfer letztes Jahr mit uns beim Drachenfest in Fanö dabei waren. Ich hoffe diese Partnerschaft mit Flysurfer entwickelt sich so weiter.“

„Die Leute sind immer begeistert, wenn ich ihnen mitten am Spot so einfach einen Kiteschirm und Boards zum Ausprobieren gebe. Das ist ja normalerweise auch nicht üblich.“, erzählt Carsten im Gespräch. Obwohl an der Ostsee vielfach Tubekites Verwendung finden, hat Carsten auf Kiteveranstaltungen, bei denen er mit dem Team von ewigkite.de seine Kirche aufschlägt, große Begeisterung für Kiteschirme der Firma Flysurfer erlebt. Da Carsten selbst enthusiastischer Kitesurfer ist, finden sich auf seiner Homepage seit langer Zeit professionelle Testberichte zu verschiedenen Kiteschirmen und Boards. Seit der Überarbeitung und dem Launch der neuen Webseite Anfang April, verfolgen mehr Menschen denn je die Geschehnisse rund um ewigkite.de. Aktuelle Informationen zum Kitesport, kreative und nachdenkliche Schriften zu christlichen Themen, lassen laut Auskunft von Carsten die Besucherzahl auf der Homepage in den letzten Wochen täglich steigen.

Blickt man auf die neuen Projekte von ewigkite, scheint es, als wäre der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ab Pfingsten gesellt sich zur aufblasbaren Kirche noch eine Kirchenhüpfburg. Die Inspiration dazu lieferten die jüngsten Besucher der ewigkite Kirche, die geleitet durch kindlichen Spieltrieb immer wieder gegen die Wände der Kirche hüpften. Da dies aber auf Dauer wahrscheinlich zum Verfall der Kirche geführt hätte, ließ Carsten eine Hüpfburg in Form einer Kirche designen, die nun in ein paar Wochen den jüngsten Fans von ewigkite Platz bietet. „Die Hüpfburg wird ganz ähnlich aussehen wie die Kirche. Auf der Seite sind auch Bibelsprüche und ich glaube, dass die Leute das Angebot wirklich gerne annehmen werden.“, erzählt Carsten im Interview mit Flysurfer.

Mehr Informationen zum Carstens Projekt finden Sie unter www.ewigkite.de
Mehr Informationen zu Produkten der Firma Flysurfer finden Sie unter www.flysurfer.com

Zusatzinformationen:

Über Ewigkite.de

Das christliche Glaubensangebot durch die aufblasbare Kirche, Ausstellungen und Gespräche die zum Nachdenken über den Glauben anregen sollen, bestehen parallel zum Drachensport. Oft setzen sich Menschen einfach so in die Kirche, verharren, denken nach oder beten. Andere wiederum trinken einen Kirchenkaffe, der von ewigkite gratis angeboten wird, sitzen einfach einige Stunden irgendwo herum und machen was immer sie wollen. „Wir sind da nicht irgendwie aufdringlich und ‚müssen‘ unbedingt mit den Menschen reden, die sich um die Kirche aufhalten. Aber es ergibt sich halt meistens. Wir kommen mit vielen Leuten ins Gespräch und können Ihnen nebenbei auch Drachen anbieten und sie im Sport unterstützen. Diese Kombination ist einfach der Hammer“, verdeutlicht Carsten Hokema.

Über Flysurfer Kiteboarding

Flysurfer Kiteboarding entwickelt, produziert und vertreibt seit zehn Jahren innovative Kiteschirme- und Boards und ist mit hochqualitativen Produkten und motivierten Teamridern jährlich auf zahlreichen Veranstaltungen vertreten. Flysurfer Kiteboarding ist in Grassau am Chiemsee situiert und wie die Marken Skywalk Paraglieders und X-Gloo Eventzelte in die Firmenstruktur der Skywalk GmbH & Co. KG eingebettet.

Über Drachenfeste:

Drachenfeste sind Feste an denen Drachenflieger ihre farbenfrohen, oft selbstgenähten Lenkdrachen steigen lassen. Oft gibt es einen fest vorgeschriebenen Ablauf, Drachenfeste finden häufig im Norden Deutschlands statt.

Quelle openPR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert