Schlaunews - Aktuelle Nachrichten

Info, Tipps, Tricks, Test und mehr...

Jahresergebnisse der Langzeitstudie zu Qualität von Trinkwasser

Feb 3, 2011

Trinkwasser gilt als wichtigstes Lebensmittel

Qualität und Image der kommunalen Trinkwasserversorgung sind in Deutschland auf einem hohen Niveau und haben für die Verbraucher große Bedeutung. Das zeigen die Ergebnisse der Zeitreihenstudie des Instituts für empirische Sozial- und Kommunikationsforschung (I.E.S.K.) zu Qualität und Image von Trinkwasser in Deutschland. Neben der sehr hohen Wertschätzung spiegelt die Studie zudem den hohen Anspruch wieder, den die Verbraucher an Trinkwasser richten: „Diesen Anspruch erfüllt die kommunale Wasserwirtschaft, denn Trinkwasser ist eine der wichtigsten Leistungen kommunaler Daseinsvorsorge und genießt hohes Vertrauen“, bekräftigt Dr. Michael Beckereit, Vizepräsident Wasser/Abwasser des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU).Die Studie zeigt sehr deutlich, dass für die Mehrheit der befragten Verbraucher Wasser ein tägliches Lebensmittel mit hoher Qualitätseinschätzung ist. Drei Viertel aller Befragten bewerten Trinkwasser mit „gut“ oder „sehr gut“. Die hohe Qualitätsbewertung spiegelt sich auch deutlich in den Meinungen zu einzelnen Fragestellungen wieder. So stimmten neun von zehn Befragten zu, dass Trinkwasser „sauber und rein“ sei. 80 Prozent zählen Trinkwasser in Deutschland zu den saubersten im europäischen Vergleich“.

Besonders erfreut zeigt sich Beckereit, dass nicht nur das Produkt, sondern auch die Anbieter positiv bewertet werden. So sind 70 Prozent der Befragten mit ihrem Wasserversorger explizit zufrieden bis sehr zufrieden. Hierbei zeigt sich ein nahezu paralleler Verlauf zur Wahrnehmung der Qualitätsbewertung. Beckereit resümiert: „Das Vertrauen der Verbraucher im Hinblick auf die Qualität stützt sich auf eine positive Bewertung der Kontrolle des Trinkwassers durch staatliche Stellen und die Versorger selbst“.

In die Bewertung der Trinkwasserqualität fließen auch „externe“ Diskussionen ein, beispielsweise der Preis von Trinkwasser, oder aber auch von Strom, Gas und anderen Dienstleistungen. Wenngleich Wasser eine sehr hohe Wertschätzung erfährt, besteht andererseits eine geringe Preiskenntnis. So konnten gerade einmal drei von zehn Befragten eine annähernd zutreffende Einschätzung zu den Kosten für Trinkwasser geben. Knapp 30 Prozent schätzen den Wasserpreis zwischen einem und drei Euro je 1000 Liter. Fast 40 Prozent konnten keine Angabe machen.

Die Studie „Qualität und Image von Trinkwasser in Deutschland“ wird seit März 2007 vom I.E.S.K. per Online-Befragung durchgeführt und ermittelt damit repräsentative Aussagen zu Nutzung von Trinkwasser, Qualitätswahrnehmung, Kundenzufriedenheit, Preiswahrnehmung und Kommunikation mit den Kunden. Der VKU fördert den Fortgang der Daueruntersuchung seit 2010.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert