N24-EMNID-UMFRAGE: Ypsilanti in der Kritik: Bundesbürger lehnen Zusammenarbeit mit der Linken in Hessen ab

Okt 28, 2008

Die Stimmung unter den Wählern ist eindeutig: 70 Prozent der Bundesbürger lehnen den Plan von Andrea Ypsilanti ab, sich mit den Stimmen der Linken zur Ministerpräsidentin wählen zu lassen. Auch 68 Prozent der hessischen Wähler sehen darin eine Täuschung, weil Ypsilanti vor der Wahl eine Zusammenarbeit mit der Linkspartei stets ausgeschlossen hat. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für den Nachrichtensender N24.

Die SPD-Politikerin genießt darüber hinaus wenig Vertrauen – nur ein Viertel der Wähler bundesweit (31 Prozent der hessischen Bürger) glauben, dass sie das Bundesland voranbringen werde. Der geschäftsführende Ministerpräsident Roland Koch hingegen kommt in dieser Frage auf 43 Prozent Zustimmung der Bundesbürger. Und auch 58 Prozent der Hessen trauen ihm in dieser Frage eher Erfolge zu.

(Bei allen genannten Zahlen gilt: Differenz zu 100 Prozent = keine Angabe.)

Umfragezeitraum: 27.10.2008
Befragte: ca. 1.000
Fehlertoleranz: +/- 2,5

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle N24!

Alle Ergebnisse der aktuellen N24-Emnid-Umfrage präsentiert Klaus-Peter Schöppner, Geschäftsführer TNS Emnid Politik- und Sozialforschung, am Mittwoch (29.10.08) in der Sendung „Morgenreport“ (9:00 – 12:00 Uhr) auf N24.

Ansprechpartner:

Frau Julia Abach-Jivanjee
PR-Redakteurin
Telefon: +49 (30) 2090-4609
Jetzt eine Nachricht senden

Quelle (lifePR)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert