• 2. Oktober 2022 02:02

Der klassische Flyer als digitaler Botschafter erhöht die Vielseitigkeit des beliebten Werbemittels.

Werbe-Allrounder für Dein Unternehmen

Der klassische Flyer als digitaler Botschafter erhöht die Vielseitigkeit des beliebten Werbemittels.

Wer kennt sie nicht, die kleinen, handlichen Flyer, die über Produkte informieren, auf Veranstaltungen hinweisen oder Unternehmen auf Messen präsentieren? Ob zwei, vier oder sechs Seiten, als Leporello oder im praktischen Wickelfalz – Faltblätter oder Flyer, wie sie auch genannt werden, sind beliebte Allrounder in der Werbung. Doch was macht sie so wichtig für das Marketing und welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf die Produktion der kleinen Meister?

Jürgen Lindl von der IDF Kreativagentur aus Augsburg ist seit mehr als 20 Jahren in der Werbebranche tätig und sieht bislang keine Alternative zu den Informationskünstlern. „Sicherlich gestalten wir aktuell selten Programm-Flyer“, erklärt er. „Auch Messe-Flyer sind momentan nicht so gefragt. Das liegt jedoch an der aktuellen Situation und bedeutet noch lange kein Aus für Faltblätter. Ich sehe unsere Aufgabe eher darin, Flyer für Unternehmen neu zu definieren.“

Als gedruckte Marketingbotschaft bieten die kleinen Riesen große Vorteile. Diese liegen im handlichen Format, das zum Mitnehmen und Verteilen einlädt. Auch lassen sie sich schnell und preiswert produzieren und bringen Botschaften auf kleinem Raum verkaufsfördernd auf den Punkt. Damit bieten sie alles, was Marketingexperten empfehlen.

Für Jürgen Lindl kann ein Flyer noch mehr. „Digitalisierung bedeutet nicht, dass Altbewährtes verschwindet,“ betont er. „Diese Diskussion hatten wir schon beim Buch. Doch gerade dieses Beispiel zeigt, dass neue Wege in Gestaltung und Produktion den Marketing-Raum für Unternehmen vergrößern. Besonders hier könnte die Branche neue Ansatzpunkte für klassische Werbemittel definieren. Ich spreche dabei nicht von den bereits vorhandenen digitalen Channels. Vielmehr denken wir – und das haben auch die vergangenen zwei Jahre gezeigt – an begleitendes digitales Material, das zur bestehenden Außenkommunikation des Unternehmens passt und mehr ist als eine schnell erstellte PowerPoint-Datei.“

Kommunikationsdesignerin Catrin Sommer sieht das ähnlich. Sie verweist darauf, dass beim Erstellen der Inhalte immer noch in alten Schablonen gedacht wird, und das fertige Produkt zum Download angeboten oder per E-Mail verschickt wird. Doch animiert der klassische Aufbau in der digitalen Welt zum Lesen? Ist das gewünschte Ziel noch vorhanden?

Catrin Sommer erklärt den Unterschied am Beispiel eines klassischen Wickelfalzes. „Beim Aufklappen des 6-Seiters wird man Seite für Seite durch das Thema geführt. Leserichtung und Informationsfluss ergeben eine logische Reihenfolge. Als digitales Medium ist der Wickelfalz jedoch schwer verständlich: hier beginnt man mit der ersten Innenseite, danach folgt die Rückseite und dann das Cover. Somit ist der Leser beim Suchen und Zusammenfügen der Fakten allein gelassen. Die Gesamtwirkung des Flyers geht verloren.“

Die Augsburger Werbeagentur bietet seit über einem Jahr eine duale Flyer-Gestaltung und erhöht somit die Vielseitigkeit des bekannten Werbemittels. „Beide Medien ergänzen sich“, erklärt Jürgen Lindl. „Die digitale Variante unterstützt die Außenkommunikation mit Verlinkungen zur Webseite, Audio- und Video-Files. Dadurch kann ein digitales Faltblatt als mehrdimensionales Kommunikationsmittel genutzt werden – ohne Kunden an ein neues Medium gewöhnen zu müssen.“

Die IDF KREATIVAGENTUR mit Sitz in Augsburg vereint die Kompetenzbereiche Design, Web und Print unter einem Dach. Im Jahr 2000 als Joomla-Agentur gegründet, entwickelte sich das Netzwerk aus Grafikern, Webdesignern und Textarbeitern immer mehr zum Full-Service-Partner mit klassischen und digitalen Lösungen. IDF KREATIVAGENTUR versteht sich als erfahrener Partner für Cluster, EU-Projekte und kleine bis mittlere Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen. Schwerpunkte sind medienübergreifende Kommunikations-Strategien und hochwertige Designlösungen, um Zielgruppen in der steigenden Flut von Emotionen und Informationen positiv anzusprechen.

Firmenkontakt
IDF KREATIVAGENTUR
Jürgen Lindl
Wintergasse 5
86150 Augsburg
0821 50 86 22 81
kontakt@idf-kreativ-agentur.de
https://www.idf-kreativagentur.de/

Pressekontakt
IDF KREATIVAGENTUR
Annette Dobesch
Wintergasse 5
86150 Augsburg
0821 50 86 22 81
kontakt@idf-kreativagentur.de
https://www.idf-kreativ-agentur.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen