„Von wahllos bis gedankenfrei“ – Lieder zum Frauenwahlrecht von gestern bis heute

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kaltenkirchen präsentiert das Künstlerinnen-Duo ANA & ANDA mit einem musikalischen Plädoyer für mehr politische Beteiligung von Frauen in Kaltenkirchen am Donnerstag, 18. Juni 2009, 19:30 Uhr im Rathaus Kaltenkirchen, Holstenstr. 14

Neunzig Jahre ist es her, seit die Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen durften. Heute, nur drei Generationen später, bleibt bei Bundestagswahlen jede vierte und bei Landtagswahlen sogar jede zweite Frau der Urne fern.

„Wir können an dieser Welt entweder verzweifeln – oder uns an ihre Veränderung machen“, sagen ANA & ANDA. Die beiden Musikerinnen versprechen in ihrem Konzertprogramm „Von wahllos bis gedankenfrei“ Lieder, die zu denken geben. Sie sind überzeugt, dass Kunst sich in gesellschaftliche Diskussionen einmischen sollte. „Wir durchkreuzen Hörgewohnheiten, stellen unbequeme Fragen und fordern das Publikum zum Überdenken des eigenen Standpunktes heraus.“

Neue Töne

Das Duo für Musik und Bühnenkunst aus Karlsruhe und Zürich macht immer wieder mit seinen treffsicheren, unmissverständlichen „Neuen Kunstliedern“ und „gesungenen Kommentaren“ und mit Kompositionen für Tasteninstrumente und Percussion auf sich aufmerksam. Seit sieben Jahren kultivieren die zwei Künstlerinnen einen ganz eigenen Stil.

Unerwartete musikalische Wendungen zu finden, die Harmonien in neue Beziehungen zu setzen und das Ohr überrascht aufhorchen lassen sei ihr Ziel, betont die Komponistin ANA. Die Liedtexte schreibt ANDA und bezeichnet sie als unmissverständlich, direkt und sehr bildhaft.  Zwischendurch präsentieren ANA & ANDA auch immer wieder reine Instrumentalmusik und kombinieren dabei Klavier oder Akkordeon mit dem vietnamesischen Holzschlagzeug. Das exotische und unbekannte Instrument haben sie per Zufall im Internet entdeckt und zusammen mit Fuß- und Handperkussion eine ganz individuelle Art von Schlagwerk aufgebaut.

„Wir sind resistent gegen die Tendenz zur seichten Unterhaltung“, lachen ANA & ANDA. „Wer bei uns im Publikum sitzt, hat auch am nächsten Tag noch Gesprächsstoff!“

Mehr über ANA & ANDA: http://www.ANAundANDA.de

Per Mail eingesendet an Schlaunews.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen