Von Mini-Antennen aus Nano-Tinte und keimfreien Im-Ohr-Hörgeräten

Von Mini-Antennen aus Nano-Tinte und keimfreien ´Im-Ohr-Hörgeräten´ – Europas größte Fachmesse für Nanotechnologie NanoSolutions stellt sensationelle Neuerungen vor

Hamburg/Frankfurt, 14.11.2007 – Die von der G+J Expomedia Events GmbH veranstaltete größte europäische Fachmesse für Nano-Anwendungen, NanoSolutions, findet vom 21. – 23. November 2007 in der Messe Frankfurt statt. Zu der diesjährigen NanoSolutions werden ca. 150 nationale wie internationale Aussteller sowie 3.000 – 4.000 Besucher erwartet. Besucher der Messe können erfahren, welche Entwicklungen aus den Nano- und Materialtechnologien reif für den Einsatz sind und wie Unternehmen daraus Innovationen mit hohem Mehrwert und Kundennutzen machen können.

Die Antenne aus dem Drucker
Das Fraunhofer-Institut IFAM stellt auf der NanoSolutions einen Strömungssensor aus, der durch die exakte Kontaktierung auf der Platine hoch präzise Messungen ermöglicht. Die maskenlose Kontaktierung von Mikrosystemen mit einem Aerosoldruckverfahren heißt „Mascless Mesoscale Material Deposition“ (kurz M3D®). Mit diesem Verfahren lassen sich Materialien mit den unterschiedlichsten Eigenschaften verarbeiten, leitend oder isolierend. Die Anwendungsbereiche reichen von Mikro-Batterien, Platin-Brennstoffzellen, hochdichten Verschaltungskreisen auf Leiterplatten bis hin zu Mikrosensoren für die Luftfahrt. Die M3D® ist wie maßgeschneidert für die Herstellung winziger Antennen, beispielsweise benötigt auf Smart Labels, der modernen Form des Strichcodes.

Unsichtbare Hightech-Oberflächen gegen Krankheitskeime
Mit Hilfe eines Systems der integrierten Nanotechnologie hat die Engineered nanoProuducts Germany AG (EPG) eine Möglichkeit entwickelt, Oberflächen von medizinischen Geräten, Einrichtungen, Möbeln und Gebäudeelementen auf einfache Weise mit unsichtbaren Hightech-Oberflächen zu beschichten und damit permanent keimtötend und gleichzeitig schmutzabweisend zu machen. Das System der integrierten Nanotechnologie vereint in Form von Nanopartikeln u. a. die keimtötende Wirkung von Silber, die selbstreinigende und keimtötende Photoanalyse mit Titanoxid sowie Antihaftkomponenten in einer einzigen hauchdünnen Schicht. Bereits auf dem Markt befinden sich bakterizid und easy-to-clean beschichtete Im-Ohr-Hörgeräte der Audio Service GmbH (Herford). Die integrierten Nano-Oberflächen vernetzen unterschiedliche Nanopartikel und werden für jede Anwendung maßgeschneidert. Sie lassen sich sowohl auf Metall, Kunststoff, Glas als auch auf Holz oder Textilien aufbringen.

Die G+J Expomedia Events GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Gruner
+ Jahr AG & Co KG, Europas größtem Zeitschriftenverlag und der Expomedia Deutschland GmbH.

www.nanosolutions-frankfurt.de
www.nanotech-material-week.com

Informationen zur Pressekonferenz am 21. November 2007, 10:00 Uhr unter:
www.nanosolutions-cologne.com/de/Presse.html

Frei zur redaktionellen Verwendung – Belegexemplar erbeten.

Hamburg/Frankfurt, den 14.11. 2007

Weitere Informationen:
EXPO XXI Köln
Britta Kolberg
Pressesprecherin
Tel.: +49 (221) 35577-104
kolberg@ExpoXXI.de
Gladbacher Wall 5
50670 Köln

EXPO XXI Köln
Britta Kolberg
Pressesprecherin
Tel.: +49 (221) 35577-104
kolberg@ExpoXXI.de
Gladbacher Wall 5
50670 Köln

Die G+J Expomedia Events GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Gruner + Jahr AG & Co KG, Europas größtem Zeitschriftenverlag und der Expomedia Deutschland GmbH.

Quelle (openPR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen