Virtuelle Messe-Plattformen vergleichen

Tipps für eine gelungene Online-Messe

Virtuelle Messe-Plattformen vergleichen

[Bonn: 25.03.2021] Viele Veranstaltungen im sozialen, wissenschaftlichen und geschäftlichen Bereich werden zunehmend online abgehalten. Genauso groß wie die Bandbreite der Tagungen, Konferenzen und Messen in den verschiedensten Branchen ist, so vielfältig stellt sich auch das Angebot der Online-Plattformen, Messe-Tools und Service-Dienstleister dar.

Wie findet man nun also die passende Lösung für sein Vorhaben in der virtuellen Welt?

Zuerst sollte man sich über einige grundsätzliche Dinge klar werden, die für das jeweilige Event wichtig sind: Wie viele Teilnehmer werden erwartet? Wie viele separate Räume bzw. Bühnen werden benötigt? Sind Video-Calls und private bzw. Gruppenchats gewünscht? Über welche Endgeräte nimmt die Zielgruppe am Event teil? Soll der Zugriff über Desktop und Laptop, oder auch von mobilen Geräten aus möglich sein? Soll eine App-gestützte Plattform für das digitale Event genutzt werden? Erfolgt der Zugriff über den Browser oder über eine App?

Die Beantwortung dieser Fragen ist der erste wichtige Schritt auf der Suche nach der passenden Plattform für das Online-Event. Im zweiten Schritt geht es darum, sich mit den Details und weiteren gewünschten Optionen auseinander zu setzen.

Wie sieht es beispielsweise mit der Benutzeroberfläche aus: Soll diese zweidimensional sein oder ist 3D bzw. ein Virtual-Reality Erlebnis wünschenswert? Wie interaktiv soll die Veranstaltung gestaltet sein: Sollen Umfragen durchgeführt oder Gesprächsrunden per Zufallsgenerator ermöglicht werden? Oder wird eine Hybridlösung angestrebt, um eine Veranstaltung vor Ort mit der Community im Internet zu verbinden? Um nicht von dem riesigen Angebot im Online-Sektor erschlagen zu werden, ist es sicher hilfreich, im Voraus genau abzustecken, welche unverzichtbaren Kriterien die Plattform im speziellen Fall erfüllen soll und was darüber hinaus noch wünschenswert wäre.

Außerdem sollte man sich überlegen, ob man das Setup sowie die weitere Organisation komplett selbst übernimmt, oder ob man lieber einen Dienstleister damit beauftragt, sich um alles zu kümmern. Je nach Vorhaben und verwendetem virtuellen Messe-Tool müssen Räume, Bühnen, virtuelle Messestände designt und integriert und nicht selten auch externe Streaming Dienstleister wie Zoom oder vergleichbare Anbieter eingebunden werden, um Videochats zu ermöglichen.

Einen guten Einstieg in die Welt der Online-Tool-Anbieter sowie den Service-Agenturen mit ihren begleitenden Dienstleistungen bietet das Vergleichs-Portal www.online-messe.org . Neben den ausführlichen Darstellungen verschiedener digitaler Tools aus der ganzen Welt lassen sich die Angebote anhand der oben genannten Kriterien filtern.

Die International Education Network GmbH & Co. KG, kurz IEN, betreibt diverse B2C-Plattformen im Internet mit Schwerpunkt auf Bildung und Reise, organisiert Online-Messen, Firmen-Events sowie Tagungen und vernetzt die internationale Bildungsbranche durch vielfältige Services & Dienstleistungen. Der Gründer Thomas Terbeck ist außerdem Geschäftsführer vom unabhängigen Bildungsberatungsdienst weltweiser, der als Veranstalter der JugendBildungsmesse als Schnittstelle zwischen reisebegeisterten Jugendlichen und Austauschorganisationen fungiert. Fernweh und Vernetzung sind hierbei auf allen Ebenen Programm.

Kontakt
International Education Network
Thomas Terbeck
Schloss Cappenberg 1
59379 Cappenberg
+49 2306 758882
info@international-education-network.com
https://international-education-network.com/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen