Umfrage: Zu geringe Löhne in Deutschland

Mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmer in Deutschland ist der Ansicht, dass sie von ihren Arbeitgebern nicht angemessen entlohnt werden. Dies ergab eine Umfrage unter den Lesern des Meinungsportals für Arbeitgeber-Bewertungen JOBvoting. Demnach empfinden insgesamt 58% der Umfrageteilnehmer die Höhe ihres Gehaltschecks als zu gering. 15% haben sogar ernstlich Probleme mit ihrem Gehalt über die Runden zu kommen und geben damit neuen Zündstoff für die laufende Mindestlohn-Debatte.

Dennoch geben die Ergebnisse keinesfalls Anlass zu ernstlichen Bedenken. Es ist nicht verwunderlich, dass man natürlich stets etwas mehr verdienen will. Da ist es doch sogar eher vergleichsweise berruhigend, dass sich insgesamt 49% zumindest mit ihrem Gehalt abgefunden haben. Etwa 18% sind mit ihrem Einkommen zufrieden, weitere 6% der Umfrageteilnehmer erhalten zusätzliche Incentives von ihren Arbeitgebern.

Diese Ergebnisse sollten unbedingt im Zusammenhang mit anden Umfragen und Studien betrachtet werden. Denn nur so ist erklärbar, warum vermehrt Studien veröffentlicht werden, die von wenig motivierten Arbeitnehmern oder nur 12% guten Arbeitsplätzen in Deutschland sprechen. Schließlich führte eine aktuelle Umfrage auf JOBvoting zu dem Resultat, dass die Zufriedenheit von Mitarbeitern vorrangig von der Höhe des Gehalts abhängig ist, wie erst kürzlich wieder eine Studie des Bundesarbeitsministeriums bestätigte.

JOBvoting.de
Glöwener Str. 9
13585 Berlin

JOBvoting.de (www.jobvoting.de) ist seit 2006 das führende deutschsprachige Meinungs- und Businessportal für von Arbeitnehmern erstellte Jobbewertungen und redaktionelle Arbeitgeberchecks. Die Leser können sich vorab anhand der veröffentlichten Erfahrungsberichte über ihre potenziellen neuen Arbeitgeber informieren. Darüber hinaus bietet JOBvoting.de noch weitere Web2.0 Funktionen, wie z.B. das Arbeitnehmer-Forum oder die JobBlogs. In regelmäßigen Abständen werden Umfragen durchgeführt, mit denen die Situation am deutschen Arbeitsmarkt näher untersucht wird.

Quelle (openPR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen