Tipps für den Wanderherbst

Lust darauf zu Fuß zu gehen

Tipps für den Wanderherbst

Perfekter Wanderbegleiter: wärmende Wäsche aus Naturmaterialien. Foto: Medima

Raus aus dem Alltag, rein in das Erlebnis Wandern! Sich in frischer Herbstluft und goldenem Licht draußen zu bewegen ist Balsam für Körper und Seele. Ein paar einfache Tipps helfen, das Wandern im Herbst so richtig zu genießen. Mit dem richtigen Wanderschuh, dem richtigen Wander-Outfit und dem richtigen Laufrhythmus – draußen aktiv sein ist das beste Mittel um zu entspannen. Und: Es geht ganz einfach und überall – kostenlos.
Wanderschuhe sind das ausschlaggebende „Kleidungsstück“ für alle Wander-Begeisterten. Wichtig sind stabile, am besten knöchelhohe Schuhe mit einer griffigen Outdoor-Sohle für sicheren Tritt.

Gekleidet: Schicht für Schicht
Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung. Erfahrene Wanderer empfehlen den „Zwiebel-Look“: Als erste Schicht direkt auf der Haut hochwertig verarbeitete Wärmewäsche mit extra flachen Nähten. Darüber eine zweite Lage Wärme wie ein Fleece-Pullover. Eine wind- und wasserdichte Jacke schützt von außen.

Gehen: Gleichmäßig und nicht zu schnell
Wer mit großen Schritten und schnellem Tempo den Gipfel stürmen möchte, verliert schnell viel Kraft. Besonders beim Aufstieg gleichmäßig und kräftesparend mit kleineren Schritten gehen. Um Schuhe nachzuschnüren und zu warme Kleidungsstücke abzulegen am besten 15 Minuten nach dem Start kurz anhalten. Dann im eigenen Laufrhythmus entspannt weiter wandern und dabei in einen „Flow“ kommen. Weder unter- noch überfordert, ganz bei sich selbst während die Gedanken frei umher ziehen. Wer so zu Fuß geht, braucht unterwegs nur wenig: Wasser, Wärme, Wetterschutz und etwas Proviant.

Geschützt: Gelenke schonen
Am stärksten belastet sind die Gelenke wenn es kalt ist und der Weg steil bergab führt. Ist die Muskulatur dann bereits ermüdet, müssen die Kniegelenke alle Erschütterungen abfedern. Deshalb: Trekking-Stöcke können das Körpergewicht beim Abstieg auf mehrere Punkte verteilen. Auch Kälte schadet den Gelenken. Rutschfeste Kniewärmer können helfen: Die Wärme hält die Muskeln geschmeidig, die Gelenke beweglich. Für maximale Bewegungsfreiheit gibt es elastische, speziell in Form gestrickte Sport-Kniewärmer (gesehen bei www. medima.de).

Kleines Wander 1 x 1:
stabile Wanderschuhe mit gutem Profil sorgen für sicheren Tritt
beim Wandern mit kleinen Schritten gleichmäßig gehen
wärmende Wäsche aus Naturmaterialien tragen
Kniegelenke mit rutschfesten Kniewärmern schützen
mit Trekking-Stöcken Gelenke beim Abstieg entlasten

Medima ist ein traditionsreicher Hersteller von Wärmewäsche aus Naturmaterialien mit Sitz in Albstadt / Baden-Württemberg. Die Produktion erfolgt zu 100 Prozent in Deutschland.

Firmenkontakt
Medima ® – Peters GmbH
Annika Stein
Bolstraße 32
72459 Albstadt
07432 / 98 372 – 481
a.stein@medima.de
http://www.medima.de

Pressekontakt
PR-Werkstatt
Ulrike Cihlar
Tobias-Mayer-Straße 2
73732 Esslingen
07119371930
ulrike.cihlar@prwerkstatt.de
http://www.prwerkstatt.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen