Sonderparkausweise für Ärzte während „Corona“ gefordert

Durch Hausbesuche Krankenhäuser entlasten

Sonderparkausweise für Ärzte während "Corona" gefordert

Während der Pandemie kann jedes Intensivbett über Leben und Tod entscheiden

Der Kaarster Ratsherr, Josef Karis, will die Notfallambulanzen in den Krankenhäusern massiv entlasten. Ein geeignetes Mittel sieht der Kaarster Politiker in der unbürokratischen Verteilung von Park-Sondergenehmigungen an Ärzte die Hausbesuche durchführen und damit aktiv zu einer Entlastung der Notfallambulanzen beitragen. Die Regierungsparteien stellen sich stur. Wer eine Sonderparkgenehmigung braucht, soll diese im normalen Amtsverfahren beantragen. Josef Karis:“ Außerordentliche Situationen, erfordern außerordentliche Maßnahmen! Wer Menschenleben retten will, der darf sich nicht hinter der Bürokratie verstecken“, resümiert der Kaarster Lokalpolitiker sein Vorhaben.“ Rückendeckung bekommt er vom Bundesvorsitzenden der Deutschen Sportpartei, Michael Möller:“ Eine tolle und sinnvolle Initiative von Herrn Karis, die wir in jedem Fall unterstützen werden. Sollte sich die Verwaltung und die Regierungsparteien in Kaarst weiter stur zeigen, so will Josef Karis für sein Vorhaben Unterschriften sammeln!

Die FWG-Kaarst ist eine Wählergemeinschaft, die bei der letzten Kommunalwahl mit über 5% direkt in das Stadtparlament eingezogen ist.

Kontakt
Kaarster Rundschau
michael möller
Benderstraße 20
40625 Düsseldorf
0211285753
chefredaktion@duesseldorfer-rundschau.de
http://fwg-kaarst.de/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen