Schafnachwuchs hoch zehn: Auf Texel „regnet“ es Lämmer

Im Frühjahr dreht sich auf der niederländischen Watteninsel alles um die Schafbabys

Schafnachwuchs hoch zehn: Auf Texel "regnet" es Lämmer

(Bildquelle: @Copyright Richard Heerschap/Texel 360 Fotografie)

Die niederländische Watteninsel Texel ist eine echte Schafhochburg. Mit den ersten Vorzeichen des nahenden Frühlings erblicken hier jährlich tausende Lämmer das Licht der Welt. „Wo kann man die Lämmer sehen?“ ist eine der Fragen, die die Touristeninformation VVV Texel in dieser Zeit am häufigsten gestellt bekommt. Rund um die drolligen Wollknäule gibt es auf der Insel darum zahlreiche Angebote, die die Herzen großer wie kleiner Besucher höherschlagen lassen.

Lämmer digital
Analog zum „Regenradar“ kann man sich über die Online-Plattform laemmerradar.de anzeigen lassen, wo es gerade Lämmer „regnet“. Kernstück der Website ist eine Karte, die in Echtzeit den Standort des Schafnachwuchses wiedergibt. Sobald die Schafe auf eine neue Weide kommen, melden die Schafbauern dies der Plattform per WhatsApp, so dass sie immer up to date ist. Außerdem machen sie regelmäßig Fotos ihrer Vierbeiner, die auf Instagram unter @lammetjesradar zu sehen sind. Wem dies nicht genug ist, der kann zudem per Webcam einen Blick in den Kreißsaal von Schapenboerderij Texel (Schafbauernhof Texel) werfen. Ab sofort kommen hier täglich neue Lämmer zur Welt.

Lämmer-Wanderung
Mitten durch die lämmerreichste Gegend der Insel führt eine einzigartige Lämmerwanderung, die vom Schafzuchtbetrieb De Waddel angeboten wird. Hier erhält man nicht nur eine Wanderkarte, sondern auch ein Stück Schafkäse und Lammwurst aus eigener Produktion. Zur Wahl stehen eine 3 km und eine 5 km lange Route, die durch die Kulturlandschaft des „Hoge Berg“ führt. Hier findet man viele idyllische Orte, um ein leckeres Picknick mit Ausblick über die Schafweiden zu genießen.

Lämmer streicheln
Bei Schapenboerderij Texel (Schafbauernhof Texel) erwartet die Besucher ein Schaferlebnis der ganz besonderen Art. Nachdem immer mehr Interessenten darum baten, einen Blick in den Stall werfen zu dürfen, lädt die Familie Witte nun jährlich zum Lämmer streicheln ein. 500 Schafe von 27 verschiedenen Rassen gibt es hier zu bewundern. Außerdem leben hier auch jede Menge Hühner, Kaninchen, Ziegen, Ponys, Schweine, Kälber, Eichhörnchen und Katzen, die man täglich besuchen kann.

Lämmer-Radroute
Einen guten Überblick über die jahrhundertealte Tradition der Schafzucht auf Texel kann man sich auf der Lämmer-Radroute verschaffen. Sie führt auf einer Strecke von 35 km an Schafen und Lämmern vorbei durch das Alte Land von Texel. Hier kann man viele inseltypische Besonderheiten entdecken wie z.B. „halbe“ Schafscheunen, Grassodenwälle und natürlich jede Menge wollige Artgenossen. Im Begleitheft zur Route findet man zudem viel Wissenswertes zum Texelschaf.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen