Prüfungsstress entspannt begegnen

Ob Klausur, Abitur, Examen, Diplom oder andere ungeliebte Tests: Stress ist vorprogrammiert und die wenigsten können entspannt mit Prüfungsvorbereitung und -situation umgehen. Kleine Tricks können helfen, so manche Prüfung gelassener anzugehen. Eine Kanne heißen Kräuter- oder Früchtetee auf dem Schreibtisch sorgt für die notwendige Flüssigkeitszufuhr und entspannt während der Lernphasen. Mit der richtigen und rechtzeitigen Planung kann man dem Störfaktor Stress entgegen wirken. Richtig organisiert, lässt sich ein großes Arbeits- und Lernpensum bewältigen und die unbedingt notwendige Freiräume schaffen. Und die Prüfungen verlieren zumindest ein wenig an Schrecken.

Prioritäten setzen – Behaglichkeit schaffen Es empfiehlt sich, einen konkreten Lernplan zu entwerfen, indem der Stoff nach Prüfungsrelevanz sortiert wird. Eine kluge Zeitplanung ist das A und O. Spätestens nach 1,5 Stunden sollte man eine Pause einlegen: etwas trinken, frische Luft schnappen, in der Zeitung blättern.

Ob blitzsaubere Wohnung oder gemütliches Chaos – am besten lernt man, wenn man sich wohl fühlt. Da können auch kalte Füße oder schlechte Raumluft stören. Mit einer heißen Tasse Kräuter- und Früchtetee vertreibt man Kälte, schlechte Gedanken und auch die Luft bekommt ein herrliches Aroma.

Erholung und Entspannung muss sein Erholungsphasen sollten immer fester Bestandteil des Lernplans sein. Wenigstens zehn Minuten am Tag ist völliges Abschalten gefragt.

Entspannungsübungen oder eine heiße Tasse Kräuter- und Früchtetee sind hierbei bewährt. Zum Beispiel Melisse beruhigt und wirkt harmonisierend, die Kamille hilft bei nervösem Magen. Aber auch andere Kräuter- und Früchtetees wie Lemongras, Zitronenverbene und Kräuterteemischungen mit Brombeerblättern helfen mit ihren wohltuenden ätherischen Ölen und köstlichen Aromen, die Seele baumeln zu lassen.

Einen Lerntag kann man zum Beispiel mit einem Entspannungsbad, einem Kräuter- und Früchtetee mit Vanillearoma oder einem guten Buch abschließen. Auch ein Saunagang lockert und stärkt gleichzeitig das Immunsystem. Als Ausgleich zum Lernen ist zudem Sport ideal. Er befreit den Kopf und bringt den Kreislauf in Gang. Eine Runde Joggen oder Radfahren kostet nicht viel Zeit. Aber nicht vergessen: immer genügend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Gesunder Körper – munterer Geist Kleine Zwischenmahlzeiten, die man bewusst genießt, sind für den Körper am besten. Obst und Salat, Müsli und Joghurt sind schnelle Fitmacher. Viel Trinken ist notwendig, um die Konzentration zu halten. Wasser sowie Kräuter- und Früchtetees sollten bevorzugt werden, da sie den Körper nicht belasten. Die leckeren Heißgetränke enthalten außerdem Spurenelemente und Mineralien, die dem Körper helfen, die grauen Zellen in Schwung zu halten. Belebend wirkt Pfefferminztee und zwar durch Geschmack und Duft.

Keine Panik Wenn die Panik einen dann doch mal überfällt, hilft tiefes Ein- und Ausatmen durch die Nase. Hilfreich ist auch eine heiße Tasse Kräutertee mit Orangenblüten und Melisse. Die ätherischen Öle entspannen und beruhigen und der klare Kopf ist bald in Sicht.

Ansprechpartner:

WKF Wirtschaftsvereinigung Kräuter- und Früchtetee e.V.
E-Mail: info@wkf.de
Telefon: +49 (4023) 6016-19
Fax: +49 (4023) 60161011-40
Zuständigkeitsbereich: Kontakt

Quelle (lifePR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen