• 30. November 2022 04:12

Pflege: Intelligente Assistenz-Systeme bieten Entlastung

An nahezu jede Schwesternrufanlage anschließbar

Pflege: Intelligente Assistenz-Systeme bieten Entlastung

Grafik: Anwendungsmöglichkeiten Intelligenter Assistensyseme

Isernhagen/Hannover – Intelligente Assistenz-Systeme wie Sensormatten und andere Signalgeber und -empfänger helfen dabei, den Pflegealltag zu optimieren und Risiken zu verringern. Zugleich bieten sie eine Möglichkeit, freiheitsentziehende Maßnahmen auf das vom Gesetzgeber vorgesehene, streng reglementierte Mindestmaß zu reduzieren und die Ansprüche der Pflegebedürftigen zu berücksichtigen.

Ein Sturz hat häufig weitreichende Folgen. Als Richtlinie für die Sturzprävention in Pflegeeinrichtungen gilt der Expertenstandard Sturzprophylaxe. Durch die Beachtung dieses Standards können Stürze und deren Folgen vermieden oder gemindert werden. Intelligente Assistenz-Systeme (IAS) bieten sturzgefährdeten Menschen mehr Sicherheit. Pflegepersonal und Angehörige unterstützen sie darüber hinaus zuverlässig bei der notwendigen Beaufsichtigung.

Intelligente Assistenz-Systeme sind flexibel einsetzbar und für vielfältige Anforderungen konzipiert. So ermöglicht etwa ein mobiles Pager-Modul, auf den Wegen durch die Stationen die Rufe aus den verschiedenen Zimmern immer im Blick zu haben. Rufsignale können von Pflegebedürftigen durch unterschiedliche Aktionen ausgelöst werden. Aktive Signalgeber reagieren auf Druck, leichte Berührungen oder sogar nur ein leichtes Pusten. Passive Signalgeber, die etwa bei Hinlauftendenzen eingesetzt werden, übermitteln ein Signal, sobald eine Person z. B. das Bett oder das Zimmer verlässt.

Die Signalgeber und -empfänger sind auf einer sicheren, reservierten Frequenz über Funk mit dem Rufsystem verbunden. Sie sind an nahezu alle vorhandenen Rufanlagen anschließbar und erweitern bzw. ergänzen die Einsatzmöglichkeiten um mobile Lösungen und individuell konfigurierbare Spezial-Anwendungen.

Interessierte finden weitere Informationen zu diesem Thema unter ias.russka.de

Hochauflösendes Bildmaterial zum Herunterladen unter: tower-pr.com/russka

Der Name Ludwig Bertram steht seit über 145 Jahren für Handel und Dienstleistung in Sachen Gesundheit. Was als kleines Fachgeschäft für Gummiwaren begonnen hat, ist mittlerweile ein mittelständisches Unternehmen mit über 140 Mitarbeitern. RUSSKA ist einer von drei Geschäftsbereichen der Ludwig Bertram GmbH. In diesem Geschäftsbereich wird ein umfangreiches Sortiment von medizinischen Hilfsmitteln und Gesundheitsartikeln vertrieben. Neben den Produkten der Handelsmarke RUSSKA liegt ein Schwerpunkt im – teilweise exklusiven – Handel mit Produkten namhafter Hersteller im gesamten deutschsprachigen Raum an den medizinischen Fachhandel.

Firmenkontakt
RUSSKA – Ludwig Bertram GmbH
Fabian Kösters
Im Torfstich 7
30916 Isernhagen
05136 9759-564
media@bertram.de
http://www.bertram.de

Pressekontakt
Tower PR
Anna Schroeder
Mälzerstraße 3
07745 Jena
03641 87611-80
bertram@tower-pr.com
https://www.tower-pr.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.