Neues Internetportal für das Beste in und aus Hessen gestartet

Die aktuelle „HESSEN hat was!“-Wochenschau vom 31. Juli 2007

Nach einjähriger Planungszeit ist es soweit: Das neue Internetportal „HESSEN hat was!“ http://www.hessen-hat-was.de ist im Netz. „HESSEN hat was!“ ist eine internationale Leistungsschau mit dem Besten, was Industrie, Handel, Technik und Kultur, was die Städte, die Regionen, was Hotellerie, Gastronomie, was Dienstleister und Veranstalter dieses Bundeslandes zu bieten haben. Die dazu gehörende „HESSEN hat was!“-Wochenschau, die im März 2007 ihre Premiere feierte, erreicht heute bereits mehrere hunderttausend Leser und flächendeckend alle relevanten Tageszeitungen, TV- und Hörfunk-Sender in Deutschland. Tageszeitungsbeilagen, Broschüren u.a. zu „HESSEN hat was!“ sind in Planung.

Nachrichten, Wissensspiele, Termine für Hessen aus einer Hand
„HESSEN hat was!“ zeigt den Erfindergeist und die Innovationskraft dieses Landes. Und es zeigt seine Menschen – weltoffen und mit viel Herz und Lebensfreude. Die Palette reicht dabei geographisch von Bad Karlshafen bis Rüdesheim am Rhein. Oder von Tann in der Rhön bis zu Bad Schwalbach im Taunus. Und thematisch vom einzigartigen Mathematikum in Gießen bis zum preisgekrönten Kongresshotel in Hohenroda. Vom R+V Konzern bis zu Henkell oder dem Societätsverlag. Vom Rheingau bis zur Region Nordhessen. Von den Rhein-Main-Hallen bis zum Elfenbeinmuseum im Odenwald. Exklusiv für „HESSEN hat was!“ wurde ein neuer Infoteil entwickelt sowie die Wochenschau als bundesweites Medium.

Ein weiterer Höhepunkt des „HESSEN hat was!“-Portals ist das neu konzipierte interaktive Qualitäts-Wissensspiel „9:1“ mit vielen Gewinnen. Eine Beispielfrage, bei der zehn Antworten vorgegeben werden (neun davon sind richtig, eine ist falsch), stammt vom Mitmach-Museum Mathematikum in Gießen: „Welche der folgenden Zahlen gibt es?“ Die 10 vorgegebenen Antworten lauten: „Primzahlen“, „imaginäre Zahlen“, „Fibonacci-Zahlen“, „pi“, „eulersche Zahl“, „glückliche Zahlen“, „befreundete Zahlen“, „natürliche Zahlen“, „zerstrittene Zahlen“ und „phi“ (eine davon ist falsch, diese muss herausgefunden werden).

Jeder kann sein Glück versuchen und dabei alle drei Monate Preise gewinnen. Die Gewinne werden je nach Ranking ausgespielt und teilweise unter allen Teilnehmern verlost. Am Ende wartet ein prall gefüllter Jackpot auf den Sieger. Um an den Wissensspielen teilnehmen zu können, genügt eine einmalige unkomplizierte Registrierung. Weitere Infos unter http://www.hessen-hat-was.de/content.php?cmd=read&nReportID=55. Zudem finden sich unter http://www.hessen-hat-was.de ein aktueller Infoteil („Aktuelle HESSEN hat was!-Info“), ein Veranstaltungskalender („Hessen-Vorschau“), eine Rubrik für Anregungen oder Hinweise von Hessen-Kennern („Die besten Leser-Tipps“) sowie das komplette Archiv der „HESSEN hat was!“-Wochenschau. Weitere Presseinfos gibt´s beim Deutschland-Büro von „HESSEN hat was!“, c/o NEWVICOM GmbH, Rudolf-Vogt-Strasse 1, 65187 Wiesbaden, Tel.: +49-(0)611-26777-0, Fax: +49-(0)611-26777-16; E-Mail: info@newvicom.de oder info@hessenhatwas.de . Ansprechpartner sind die Geschäftsführer der NEWVICOM GmbH Giesbert Karnebogen und Rainer Schilling.

Mehr als 200 edle Tropfen beim Rüdesheimer Weinfest
Beim „5 Sterne Weinfest im Rheingau“ präsentieren regionale Winzer über 200 ihrer besten Tropfen. Das große Rüdesheimer Weinwochenende beginnt am Freitag, den 17. August, um 15.00 Uhr und dauert bis Montag, 20. August. Auf dem Marktplatz spielen täglich ab den Mittagsstunden Live-Bands bis in den späten Abend hinein. Am Samstag findet zudem der festliche Höhepunkt statt: Um 20.00 Uhr werden die Rüdesheimer Weinmajestäten vorgestellt. Journalisten können sich ab sofort für „Klassik meets Pop“ (Auftaktveranstaltung von L’Opera Piccola am 16. August) und eine Schlenderweinprobe bei drei Winzern auf dem Rüdesheimer Weinfest anmelden (siehe Kontaktdaten). Das komplette Programm findet sich unter http://www.ruedesheimer-weinfest.de, weitere Infos beim Rüdesheim Tourist Center, Geisenheimer Straße 22, 65385 Rüdesheim am Rhein, Tel.: +49-(0)6722-19433, Fax: +49-(0)6722-3485; E-Mail: touristinfo@t-online.de .

Freizeitführer „Hessen vom Besten“ im Handel
Der Freizeitführer „Hessen vom Besten“ zeigt sich in neuem Gewand und bietet über 400 Tipps und Infos über die Themengebiete Kultur & Natur, Restaurants & Gasthöfe, Kirchen & Klöster, Seen & Flüsse, Museen und Freizeitparks sowie einen komplett überarbeiteten Veranstaltungs-Kalender. Die Topthemen sind u.a. „Per pedes, per Pedale oder per PKW – die schönsten Tagestouren durchs Hessenland“, „Die Rhein-Wein-Region – die renommiertesten Winzer aus dem Rheingau, aus Unterfranken, von der Hessischen Bergstraße und aus Rheinhessen“, „Märchenhaftes Hessen: Auf den Spuren von Schneewittchen, Dornröschen und Frau Holle“. Zudem erhalten Leser mit der „Hessen vom Besten“-Card zwei Jahre lang bei 30 verschiedenen Freizeit- und Gastro-Premiumpartnern Rabatte, „2 for 1“-Specials, freie Eintritte und Gratis-Angebote. Weitere Infos unter http://www.journalportal.de .

Wiesbadener Versicherer warnt vor Quallenplage am Mittelmeer
Wer beim Badeurlaub im Mittelmeer mit einer giftigen Qualle in Berührung kommt, sollte die verletzte Haut auf keinen Fall mit Trink- bzw. Süßwasser auswaschen. Denn dadurch wird noch mehr Gift freigesetzt, und die Schmerzen verschlimmern sich. Salzwasser wirkt hingegen schmerzlindernd, ebenso handelsüblicher Haushaltsessig. Ebenfalls wichtig: möglichst wenig bewegen, damit sich das Gift nicht so schnell im Körper verteilt. Außerdem warnt das Wiesbadener Infocenter der R&V-Versicherung, dass auch manche tote Quallen Gift abgeben. Strandbesucher sollten deshalb tote Tiere auf keinen Fall berühren. Weitere Infos unter http://www.ruv.de/ws_jct_ruvde/de/presse/r_v_infocenter .

Vorschau: Bad Hersfelder Festspiele, 9. Juni bis 5. August; documenta, 16. Juni bis zum 23. September, Kassel

„HESSEN hat was!“-Die Wochenschau und die Aktionsplattform http://www.hessen-hat-was.de präsentieren das Beste, was Industrie, Handel, Städte, Dienstleister und Veranstalter des Bundeslandes Hessen zu bieten haben. Kostenfreies und unverbindliches Abo unter http://www.hessen-hat-was.de/forms/wochenschau_abo.php . Redaktion und Projektbüro „HESSEN hat was!“: c/o NEWVICOM GmbH, Rudolf-Vogt-Straße 1, 65187 Wiesbaden, E-Mail: info@hessenhatwas.de , Tel.: 0611-26777-0, Fax: 0611-26777-16

Quelle (Pressetext)

Kultshirts für heutige und zukünftige Hessen gibt es hier -> Hessenshirts

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen