• 6. Oktober 2022 15:39

Neues Debattenbuch: Erfolgstreiber „Gesellschaftsbeitrag“

VonPresse

Aug 26, 2022

Wie Unternehmen ihr kraftvolles „Wofür“ entwickeln und erlebbar machen – und so ihre beste Zukunft sichern

Neues Debattenbuch: Erfolgstreiber "Gesellschaftsbeitrag"

Debattenbuch „Gesellschaftsbeitrag“

Die „Schneller! Höher! Weiter!“-Ära ist vorbei! Auch genügt es nicht länger, dass Unternehmen ihren „Purpose“ (also nur den Zweck ihres Daseins) definieren. In „Gesellschaftsbeitrag“ sagen der Familienunternehmen-Versteher Dominik von Au und der Markenentwickler Jon Christoph Berndt, worum es jetzt wirklich geht: um das dienende „Wofür“. Und bringen exemplarisch und praxisgerecht auf den Punkt, wie jedes Unternehmen seinen Gesellschaftsbeitrag entwickelt und erlebbar macht und so future-ready wird.

Sinnstiftende Vorangeher leben Nachhaltigkeit in allen Facetten – ökologisch, sozial, verantwortlich. Nur Unternehmen, die so ihren erfüllenden Gesellschaftsbeitrag spürbar gestalten, bekommen morgen motivierte Mitarbeitende. Und begeistern ihre Kunden auf zeitgemäße Art. Dafür tritt das dienende „Wofür“ an die Stelle des egoistischen „Why“. Von Au: „Künftig kommt erst das ,Du“ und ihr“, dann das ,Ich und wir“. Das ist zukunftsweisend.“ Die Autoren schildern, welche Eigenschaften das „Wofür“ haben muss und geben die entscheidenden Impulse auf dem Weg dorthin. Zudem diskutieren sie mit zahlreichen Familienunternehmer:innen vor Ort, was ihren Gesellschaftsbeitrag beispielhaft auszeichnet: Berndt: „Was wir herausgefunden haben, ist ebenso erstaunlich wie lehrreich – und dabei aktivierend inspirierend.“

Die Experten nehmen unter die Lupe, was Unternehmen wie z.B. Hoyer, Uzin Utz, Dr. Babor und Heinz-Glas heute schon entscheidend anders machen als andere. Und dokumentieren, analysieren und bewerten ihre Erkenntnisse schonungslos: Gesellschaftsbeitrag: Wie Unternehmen mit ihrem spürbaren „Wofür“ markant vorankommen beschreibt den maßgeblichen Erfolgstreiber Wofür-orientierter Unter-nehmen. So zum Beispiel Philipp Utz, CEO von Uzin Utz: „Ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit schließen sich einander nicht aus.“; Jako-CEO Nadine Sprügel: „Nur kompensieren bringt nichts, es geht vor allem ums Reduzieren.“; und der Wepa-Chef Martin Krengel: „Früher haben wir mit Kunden besonders über Mengen gesprochen, inzwischen geht es auch um den gesellschaftlichen Beitrag des Endprodukts.“

„Mit diesem Buch bekommen Unternehmerinnen und Unternehmer Inspirationen für ihre beste Zukunft“, so von Au und Berndt.

Wir begleiten markenorientierte Unternehmen und Menschen dabei, ihren Erfolg planbar und sie fit für die Zukunft zu machen. Dabei sorgen wir dafür, dass sie sich überzeugend profilieren, präsentieren und vermarkten. So bekommen sie die Beachtung, die sie verdienen.

Kontakt
Brandamazing GmbH
Jon Christoph Berndt
Klenzestraße 85
80469 München
089/2158186-0
berndt@brandamazing.com
http://www.brandamazing.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen