• 22. November 2022 11:16

Neues Anschraubscharnier benötigt keinen Scharnierstift

Clevere Portfolioergänzung von EMKA

Neues Anschraubscharnier benötigt keinen Scharnierstift

Das neue Anschraubscharnier kommt ohne den üblichen Scharnierstift aus.

EMKA erweitert seine Produktpalette um ein neues Anschraubscharnier und bietet seinen Kunden damit eine smarte und kostengünstigere Alternative zu herkömmlichen Lösungen. Die Besonderheit: Das neue Scharnier kommt ohne den üblichen Scharnierstift aus.

Mit dem neuen Anschraubscharnier ohne Stift bietet EMKA seinen Kunden eine Neuentwicklung mit deutlichem Kostenvorteil gegenüber herkömmlichen Anschraubscharnieren mit Scharnierstiften. Die Konstruktion ermöglicht eine werkzeuglose Montage binnen wenigen Sekunden. Dazu werden zunächst die beiden identischen Scharnierhälften in der 270°-Stellung ineinandergesteckt. Anschließend schwenkt der Monteur die zusammengesteckten Scharnierhälften in die 180°-Stellung. Bereits jetzt sind beide Hälften auch ohne Scharnierstift fest miteinander verbunden. In der 180°-Stellung wird das Scharnier nun an dem vorgesehenen Einsatzbereich mit Senkschrauben befestigt. Die Optik und das Lochbild sind zu der herkömmlichen Lösung mit Scharnierstift identisch, um eine leichte Austauschbarkeit bei bestehenden
Schranksystemen zu gewährleisten.

EMKA liefert das Scharnier je nach Kundenwunsch bereits vormontiert oder als einzelne Scharnierhälften für die oben beschriebene Selbstmontage. Das designgeschützte Scharnier ist in drei verschiedenen Größen erhältlich: 60 x 60 mm (M8), 50 x 50 mm (M6) und 40 x 40 mm (M5). Zudem können Kunden aus vier verschiedenen Materialien und mehreren Oberflächen wählen: Polyamid (Spritzguss aus glasfaserverstärktem Kunststoff), Zink (Druckguss, schwarz-gepulvert oder verchromt), Aluminium (Druckguss, schwarz gepulvert oder anthrazit eloxiert) sowie Edelstahl (Feinguss, geschliffen oder industriepoliert). Während Polyamid als preisgünstigster Werkstoff punktet, besticht Zink-Druckguss durch eine hohe Festigkeit und Lebensdauer. Das Scharnier aus Aluminium zeichnet sich wiederum durch sein geringes Gewicht und der extremen Korrosions- und Witterungsbeständigkeit aus. Letztere leistet auch die aus Edelstahl gefertigte Version. Sie überzeugt Kunden darüber hinaus mit der edlen Optik und passt in der Werkstoffauswahl ideal zu Edelstahlschränken.

Über EMKA
Die EMKA GRUPPE ist Weltmarktführer für Verschlüsse, Scharniere und Dichtungen für den Einsatz in Schalt- und Steuerungsschränken. Dabei agiert das Unternehmen seit über 40 Jahren branchenübergreifend in den Feldern Industrie (Schaltschrankbau, Kälte- und Klimatechnik, Maschinenbau) und Transport (Schienen- und Nutzfahrzuge, Reisemobile etc.) mit konventionellen und elektronischen Verschlusslösungen. Das Gesamtsortiment umfasst 30.000 Artikel, die an zehn Fertigungsstandorten in Deutschland, Frankreich, England, Spanien, Bosnien, Serbien, China und Indien entwickelt, gefertigt, veredelt und montiert werden. In einem der zwei neuen Werke in Bosnien stellt das Unternehmen jährlich rund 900 Formen für Spritzguss und Druckguss her – sowohl für den internen Einsatz als auch für externe Kunden. Mit 2.100 Mitarbeitern bedient EMKA über 36.000 Kunden in 55 Ländern. 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von über 295 Millionen Euro.
EMKA ist Experte im Gießen von Edelstahl, für Zink- und Aluminium-Druckguss und im Spritzen von Hochleistungs-Kunststoffen sowie im Extrudieren von Gummi- und Kunststoffprofilen. Für eine einzigartige Fertigungstiefe sorgen außerdem das eigene Stanzen, Biegen, Drehen, Fräsen, Oberflächenbeschichten oder -pulvern sowie die Endmontage der Produkte des modular aufgebauten Programms. Für die Realisierung individueller Kundenlösungen steht bei EMKA ein erfahrenes Team von Designern, Entwicklern und Konstrukteuren bereit. Das Unternehmen setzt Maßstäbe bei Qualität, Fertigungstiefe, Lieferperformance und Innovationen. EMKA: Verschlusstechnik mit System.

Firmenkontakt
EMKA Beschlagteile GmbH & Co. KG
Dr. Ralf Kloth
Langenberger Straße 32
42551 Velbert
+49 (0) 20 51-273 337
+49 (0) 20 51-273 112
presse@emka.de
http://www.emka.com

Pressekontakt
additiv GmbH & Co. KG
Niklas Kroth
Herzog-Adolf-Strasse 3
56410 Montabaur
+49 (0) 2602 950 99 28
nk@additiv.de
http://www.additiv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.