News Ticker

Neue Studie: Der Einsatz deutscher Sturzkampfgruppen in Südosteuropa und Nordafrika – von HP Eisenbach erschienen im Helios-Verlag

Die I. Gruppe Sturzkampfgeschwader 3 im Jahr 1941

Neue Studie: Der Einsatz deutscher Sturzkampfgruppen in Südosteuropa und Nordafrika - von HP Eisenbach erschienen im Helios-Verlag

Der Einsatz deutscher Sturzkampfgruppen in Südosteuropa und Nordafrika – Eisenbach -Helios-Verlag

Das Buch dokumentiert die Geschichte der Sturzkampfgruppe I./3, auch „Grazer Gruppe“ genannt, im Jahr 1941 und stellt alle 129 Gruppeneinsätze dar, die beim Angriff auf Griechenland und Jugoslawien, im Mittelmeerraum und in Nordafrika 1941 geflogen wurden. In der Studie werden auch die weiteren Sturzkampfgruppen mitbetrachtet, die auf dem Balkan 1941 zum Einsatz kamen.
In der Einleitung werden die Aufbaujahre, die Einsätze der Grazer Gruppe in Polen, Frankreich und über England kurz skizziert. Im Hauptteil wird die Verlegung der I./StG 3 von Frankreich über Österreich und Rumänien nach Bulgarien und der Einsatz beim Kampf um die Metaxaslinie dokumentiert. Danach folgt eine Darstellung der Missionen der deutschen Sturzkampfgruppen beim Vormarsch der Wehrmacht in Griechenland. Ganz besonders ausführlich und spannend wird der Einsatz der Luftwaffe gegen die britische Royal Navy bei der ersten See-Luftschlacht der Kriegsgeschichte um die Vorherrschaft in der Ägäis geschildert. Weiterhin werden die Flüge der I./StG 3 gegen U-Boote und bei Säuberungsaktionen auf Kreta dokumentiert. Der Einsatz der „Grazer Gruppe“ ab November 1941 in Nordafrika gegen die britische Armee wird unter Berücksichtigung der Lage am Boden anschaulich präsentiert.
Zum Schluss gibt das gut illustrierte Buch einen Ausblick auf die Jahre 1942 und 1943. Mehr als 130 Karten, Lageübersichten, Organigramme und Zeichnungen sowie zahlreiche meist unveröffentlichte und unbekannte Fotos runden das Werk ab. In den Anlagen findet der Leser u.a. die militärpolitischen Weisungen der obersten politischen Leitung des Deutschen Reichs für den Südostraum und Nordafrika für 1941 sowie Auszüge aus dem Kriegstagebuch des VIII. Fliegerkorps. Das Buch wird jeden interessieren, der wissen will, wie die Stukas gegen die Metaxaslinie, gegen die australischen und neuseeländischen Truppen in Griechenland und gegen die Royal Navy auf dem Mittelmeer über und um Kreta eingesetzt wurden. Dabei wird auch der militärisch-taktische Wert die Sturzkampfwaffe in Verbindung mit den Messerschmitt Jagdbombern beim kombinierten Einsatz gegen Kriegsschiffe deutlich. Ebenso deutlich wird der Einsatz der I./StG 3 in Nordafrika im November und Dezember 1941. Ein besonders empfehlenswertes Buch zur Sturzkampfwaffe im Jahr 1941.
ISBN 978-3-86933-265-9, 437 Seiten , DIN A4, 21 x 28,7 cm, Hardcover, Fadenbindung, 458 Abbildungen, 97 Karten, 26 Tabellen
Weitere Informationen finden Sie im Internet im Helios-Verlag.

Der Helios-Verlag ist ein in Aachen ansässiger Fachbuchverlag und wurde 1913 gegründet. Übernommen wurde der Helios-Verlag Anfang der neunziger Jahre von Karl-Heinz Pröhuber, dem heutigen Geschäftsführer. Pröhuber, der politische Wissenschaften und Soziologie studierte. Schwerpunkt der verlegerischen Arbeit ist die militärische Zeitgeschichte, Zeitgeschichte, Regionalliteratur, Literatur zum jüdischen Widerstand. Darüber hinaus gibt er auch Belletristik heraus. Derzeit werden die Werke von über 140 Autoren verlegt.

Kontakt
Helios Verlag
Dr. Karl-Heinz Pröhuber
Brückstr. 48
52080 Aachen
0241-55 54 26
helios-verlag@t-online.de
http://www.helios-verlag.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen