Neue Erstlinientherapie: Darmkrebs im fortgeschrittenen Stadium

Für Patienten mit Darmkrebs im fortgeschrittenen Stadium gibt es jetzt eine neue Therapieoption: Das britische Gesundheitsinstitut NICE empfiehlt den Einsatz der so genannten EGFR-Antikörperbehandlung als Erstlinientherapie bei Patienten mit metastasiertem Dickdarmkrebs in Kombination mit einer Chemotherapie. Voraussetzung ist allerdings, dass vorab durch eine Biomarkerbestimmung des Tumorgewebes geklärt wird, welches KRAS-Gen vorliegt. Bei der normalen Variante (Wildtyp) ist mit hohen Ansprechraten auf die Antikörpertherapie zu rechnen, die das Krebswachstum stoppt. Patienten, die einen mutierten KRAS-Typ haben, bringt die neue biologische Therapie hingegen nichts. Die Wildtyp-Variante liegt aber bei rund zwei Dritteln aller bösartigen Darmkrebstumore vor.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549
Düsseldorf
redaktion@supress-redaktion.de
0211/555548
http://www.supress-redaktion.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen