• 29. Januar 2023 09:45

Neue Energie für Photovoltaik-Förderprogramme?

Hier gibt es immer noch Förderung von Photovoltaikanlagen.

Neue Energie für Photovoltaik-Förderprogramme?

Wenn Sie eine Photovoltaikanlage errichten möchten, können Sie verschiedene Förderungen nutzen. Später bei den Betriebskosten können Förderungen ebenfalls zum Tragen kommen. Die Einspeisevergütung spielt dann für den von Ihnen produzierten Strom ebenfalls noch eine wichtige Rolle. In einem aktuellen Artikel auf solaranlagen-portal.de erfahren Sie, welche Förderungsmöglichkeiten es aktuell gibt und wie Sie diese beantragen können.

Die wichtigsten Fördermaßnahmen sind:

– Förderkredite
– Förderprogramme der Bundesländer und Kommunen
– die Einspeisevergütung
– Steuervorteile bei der Abschreibung

Der Artikel weist darauf hin, dass die meisten Solar-Förderprogramme der Bundesländer ausgelaufen sind. Berlin, Baden-Württemberg, NRW und Mecklenburg-Vorpommern sind hier die Ausnahmen, da Förderprogramme neu aufgelegt wurden. In Mecklenburg-Vorpommern werden derzeit interessanterweise Mini-Solaranlagen gefördert. Für diese auch Balkon-Solaranlagen genannten System müssen Sie nicht einmal Eigentümer einer Immobilie sein. Auch als Mieter besteht hier die Möglichkeit einer Förderung.

Zusätzlich finden Sie im Artikel eine Tabelle der Städte, welche eigene Förderprogramme gestartet haben. Nehmen wir zwei Beispiele heraus:
Zum einen die „Stuttgarter Solaroffensive“. Gefördert werden hier begleitende Maßnahmen bei der Installation von PV-Anlagen an Dach- und Fassaden, Anschlusskosten für Balkon-Solarmodule, sowie die Errichtung von Stromspeichern bei neuen PV-Anlagen und einer Elektro-Ladeinfrastruktur.
In Köln gibt es das Förderprogramm „Klimafreundliches Wohnen“. Dieses fördert mit 250 EUR pro kWp neue Photovoltaikanlagen, Batteriespeicher 150 EUR kWh. Auch Stecker-Solargeräte erhalten eine Unterstützung.

Und hier und da tauchen auch bei den kommunalen Förderprogrammen Mini-Solaranlagen auf. Man merkt also den politischen Willen und aktuellen Zeitgeist, den Fokus auf selbstständige Energieerzeugung zu lenken, bzw. die Aufmerksamkeit hierfür zu schulen und zu unterstützen. Da nicht alle Programme aufgeführt werden, sollten Sie sich auf jeden Fall in Ihrer Verwaltung erkundigen, ob eine aktuelle Fördermaßnahme vorliegt, da sich die Situation in Städten regelmäßig verändert.

Den Überblick über die Förderungen für Photovoltaiksysteme finden Sie hier: https://www.solaranlagen-portal.de/photovoltaik-foerderung/solar-foerderung.html

Die scon-marketing GmbH informiert Endkunden seit über 10 Jahren über Energiekonzepte für Ihre Immobilien. Besonderes Augenmerk liegt auf Umwelttechnologien wie der Photovoltaik, Wärmepumpen, Blockheizkraftwerken und Abwassertechnik. Zielrichtung liegt in der Beratung und Vermittlung an Fachbetriebe in den jeweiligen Branchen.

Kontakt
scon-marketing GmbH
Jascha Schmitz
Im Sundern 1
59929 Brilon
029619859009
info@solaranlagen-portal.de
https://www.solaranlagen-portal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.