Neue Adresse auch für die Rentenversicherung wichtig

Wer umzieht, muss nicht nur Kartons ein- und auspacken: Ein Wohnsitzwechsel bedeutet immer auch Schriftverkehr. Von der Bank bis zum Einwohnermeldeamt müssen alle über die neue Anschrift informiert sein.

Die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover weist darauf hin, dass auch sie die aktuelle Adresse von Versicherten und Rentnern benötigt. Können Briefe nicht zugestellt und die neue Anschrift nach einem Umzug nicht ermittelt werden, kann die Rente aus Sicherheitsgründen vorläufig nicht mehr gezahlt werden. Die Zahlung beginnt erst dann wieder, wenn sich die Betroffenen mit ihrer neuen Adresse melden.

Adressänderungen nimmt der Renten-Service der Deutschen Post in jeder Postfiliale oder unter www.rentenservice.de entgegen. Der Renten-Service zahlt als Dienstleister die Renten für die Deutsche Rentenversicherung aus.

Weitere Auskünfte gibt es in den Beratungszentren der Deutschen Rentenversicherung, am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 480 10 sowie im Internet unter deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de.

Quelle pressrelations.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen