Mehr Raum für Design: Verbraucher legen Wert auf Design und Lebensqualität

Der deutsche Verbraucher legt nach Angaben des Hamburger Beratungsunternehmens Trendbüro wieder mehr Wert auf Design und Qualität. Der erste von insgesamt drei geplanten Teilen der Studie hält fest: Die Sicherung von Lebensqualität steht an erster Stelle – besonders dort, wo sich die Familie immer häufiger trifft: in der Küche. Immer offener werdende Lebenswelten sollen durch exzellentes Design und perfekte Technik Identität schaffen. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht nur Küche oder Bad als Raum, sondern vor allem auch Produkte, die hohe Ästhetik mit einem multifunktionellen Mehrwert verbinden – wie der neue ENA Kaffee-Vollautomat von JURA.

Design schafft Identität

„Form follows function“ war gestern. Die Relevanz von modernem Design wird für den Verbraucher immer wichtiger. Im ersten Teil der veröffentlichten Design-Studie zeigen die Hamburger Trendforscher auf, wie sehr gutes Design in den Mittelpunkt des Endverbrauchers rückt und ihn so beim Kaufentscheid beeinflusst. Während die achtziger und neunziger Jahre von einer Kultur der modischen Kurzlebigkeit gekennzeichnet waren, lässt sich seit dem Jahr 2000 eine Trendwende erkennen. Im Jahr 2008 geht der Lifestyle stark mit der persönlichen Optimierung einher. Gutes Design soll, so das Trendbüro, vor allen Dingen Identität stiften.

„Upgrading“ eröffnet gute Chancen für die Marke

Das neue Konsum-Ideal heiß „Upgrading“. Die dieses Ideal lebenden Konsumenten werden in dem Begriff „Upgrade-Gesellschaft“ zusammengefasst. Diese neue Gesellschaftsform sieht das Produkt nicht mehr nur als kurzfristigen Trend. Sie strebt nach persönlicher Selbstverbesserung, nach sozialem „Upgrade“, der auch durch immer hochwertigere und aufregendere Produkte gesteigert wird. Das Premium-Segment erlebt sein Comeback. Stichworte wie „Langlebigkeit“ und „das stilvolles Äußere“ stehen ganz oben auf der Liste des Verbrauchers.

Design-Awards spielen immer größere Rolle

Neben guter Verarbeitungsqualität spielt der Ästhetikfaktor eine wichtige Rolle beim Kaufentscheid. Preise wie der Red Dot Design award, der iF design award und ähnliche Auszeichnungen üben einen immer größer werdenden Einfluss aus. Die award-Juroren geben dem Konsumenten die Sicherheit, dass es sich bei den damit ausgezeichneten Produkten um ein international herausragendes Produktdesign handelt. Der aktuelle Trend im Frühjahr 2008: frische Farben wie Orange, Rot und Gelb sowie abwechslungsreiche Formen.

Die neue ENA vereint Design- mit Kaffee-Genuss

Kontrastreiche Küchen mit hellen Fronten und kräftigen Umfeldfarben liegen voll im Trend. Das neue Design der ENA, dem zur Zeit schmalsten Espresso- und Kaffee-Vollautomaten auf dem Markt, trägt dieser Entwicklung als Haushaltsgerät Rechnung. Sie vereint kräftige Farbakzente mit einer neuartigen Formgebung. Aktiv und einladend neigt sich sie sich dem Benutzer entgegen, um ihm so die frisch zubereitete Kaffeespezialität zu servieren. So bricht sie optisch mit bisherigen Konventionen und gibt ihrer Umgebung einen besonderen Charme. Zwei neue Modellreihen, ENA3 und ENA5, präsentieren sich in insgesamt sieben Farbvarianten. Alle ENA Modelle sind ausschließlich im von JURA autorisierten Fachhandel erhältlich. ENA3 ist in den Farben Blossom White und Ristretto Black für 619 Euro (UVP) erhältlich. ENA5 ist in den Farben Blossom White, Ristretto Black, Espresso Brown, Coffee Cherry Red, Crema, Blue Mountain Sky und Coffee Leaf Green für 699 Euro (UVP) erhältlich.

Ansprechpartner:

<

p class=“contactperson“ style=“margin: 5px 0px 20px“>Herr Tim Scholz
Jung von Matt/relations
E-Mail: tim.scholz@jvm.de
Telefon: +49 (221) 65061-401
Fax: +49 (221) 65061-111

<

p class=“contactperson“ style=“margin: 5px 0px 20px“>Herr Stefan Scheurer
JURA Elektrogeräte Vertriebs-GmbH
E-Mail: zentrale@de.jura.com
Telefon: +49 (911) 2525-200
Fax: +49 (911) 2525-252

Über JURA Elektrogeräte Vertriebs-GmbH:

Die 1931 in der Schweiz gegründete und international tätige JURA Elektroapparate AG ist führender Anbieter von Espresso- und Kaffee-Vollautomaten im Haushalts-Bereich. 1982 wurde in Konstanz die deutsche JURA Elektrogeräte Vertriebs-GmbH gegründet, die 1987 nach Nürnberg umzog. Seit 1995 fokussiert JURA Deutschland ihre Aktivitäten auf den Vertrieb von Espresso- und Kaffee-Vollautomaten und hat sich als Marktführer im oberen Qualitäts-Segment etabliert. 2001 wurde in Singen ein mit modernster Technologie ausgestatteter Zentralservice eingerichtet. 2002 erfolgte die Gründung der JURA Gastro Vertriebs-GmbH mit Sitz in Grainau für den Office- und Foodservice-Bereich. Mit der Einrichtung eines eigenen Kundenkommunikations-Centers am Hauptsitz in Nürnberg baute JURA 2005 ihre Service-Leistungen weiter aus. JURA Deutschland vertreibt ihre Produkte ausschließlich über mehr als 5.200 autorisierte Fachhandelspartner.
Mehr Informationen unter www.de.jura.com.

Quelle (lifePR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen