Mehr Nachhaltigkeit – Fuhrparkverband berät Mitglieder umfassend

Mobilitätsberatung mit neuem Kooperationspartner / Optimierung des Fuhrparks / CO2-Emissionen analysieren, sichtbar machen und reduzieren / Verbandsmitglieder erhalten Vorteil /

Mehr Nachhaltigkeit - Fuhrparkverband berät Mitglieder umfassend

Künftig kooperiert der Fuhrparkverband mit Okapi, um zum Thema Nachhaltigkeit zu beraten.

Mannheim, im März 2022. Der Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V. (BVF) erweitert das Angebot für seine Mitglieder und arbeitet ab sofort mit der Mobilitätsagentur „OKAPI“ zusammen. „Unternehmensmobilität, genauer Mitarbeitermobilität, ist ein wichtiger Schlüssel zur langfristigen Reduzierung von CO2“, sagt BVF-Geschäftsführer Axel Schäfer. Im Rahmen der Kooperation erhalten Verbandsmitglieder einen Vorteil bei Inanspruchnahme der Mobilitätsberatung mit Einsatz des von OKAPI entwickelten Mobility-Profilers. „Green Fleet hieß es noch vor ein paar Jahren, es geht aber längst um die gesamte betriebliche Mobilität. Deswegen freuen wir uns, gemeinsam mit OKAPI Mitgliedern und interessierten Unternehmen eine optimale Begleitung zu ermöglichen“, betont Schäfer. Das sei auch ideal, um sich einer vom Verband angebotenen Zertifizierung nach europäischem Standard zu stellen: der Europäischen Zertifizierung für nachhaltige Unternehmensmobilität (ECSM).

Bei der Nachhaltigkeit von Unternehmen ist die entsprechende Ausrichtung des Mobilitäts- und Fuhrparkmanagements ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Der neue Kooperationspartner des Fuhrparkverbandes unterstützt den Verband und seine Mitglieder auf dem Weg in die klimaneutrale Mobilität. „Die Elektrifizierung der Flotte beziehungsweise der nachhaltige Fuhrpark generell ist ein umfassendes Thema, was viele Fuhrparkverantwortliche vor Probleme stellt. Auch wegen der Komplexität der Aufgaben. OKAPI unterstützt mit der Mobilitätsberatung zum Beispiel bei der Umstellung des Fuhrparks“, erläutert Schäfer. Die Mobilitätsberatung erhebt mithilfe des Mobility Profilers den CO2-Fußabdruck eines Unternehmens, hilft diesen mit passenden Konzepten zu reduzieren und unterstützt anschließend bei der Umsetzung der Strategien.

„Wir machen den CO2-Ausstoß und Anforderungen der Unternehmensmobilität sichtbar, analysieren diese und entwickeln Strategien, das für die gesamte Belegschaft zu reduzieren. Der Weg in eine nachhaltige Mobilität ist unabdingbar. OKAPI hat sich darauf spezialisiert und freut sich mit einem Verband zusammenzuarbeiten, dessen Mitglieder mehrere hunderttausend Fahrzeuge verantworten. Mitglieder erhalten bei der Mobilitätsberatung attraktive Vorteile“, unterstreicht Mobilitätsberater Thomas Krautscheid von OKAPI. „Aber auch Nicht-Mitglieder dürfen sich gerne an uns wenden, um eine Beratung anzufordern“, ergänzt Schäfer.

Weitere Informationen zum Angebot des Fuhrparkverbandes erhalten Sie unter https://www.fuhrparkverband.de/mobilitaetsberatung.html Übrigens: wer kein Mitglied ist, kann noch heute dem Fuhrparkverband beitreten und von exklusiven Vorteilen profitieren.

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement wurde im Oktober 2010 als Initiative von Fuhrparkverantwortlichen gegründet. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die Fuhrparks zwischen 5 und 50.000 Fahrzeugen betreiben und stellt seine Expertise für betriebliche Mobilität bereit. Mitglieder sind unter anderem Unternehmen wie Axel Springer Services & Immobilien GmbH, ING Diba, KPMG AG, CANCOM IT, KAEFER Isoliertechnik, SEG Sparkassen Einkaufs-Gesellschaft mbH, SAP, Boehringer Ingelheim, Deutsche Bahn Fuhrparkservice oder Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH. Der Verband ist Mitbegründer und Mitglied der FMFE Fleet and Mobility Management Federation Europe.

Vorstandsmitglieder des Verbandes sind Marc-Oliver Prinzing (Vorsitzender), Klaus Bockius (stv. Vorsitzender, Leiter Mobility Solutions & Services, Boehringer Ingelheim GmbH & Co KG), Dieter Grün (stv. Vorsitzender, Fuhrparkleiter Stadtwerke Heidelberg Netze) und Claudia Westphal (stv. Vorsitzende, Fuhrparkleiterin Beiersdorf AG). Geschäftsführer ist Axel Schäfer. Sitz des Verbandes und der Geschäftsstelle ist Mannheim.

Firmenkontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V.
Axel Schäfer
Am Oberen Luisenpark 22
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
https://www.fuhrparkverband.de

Pressekontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement e.V.
Axel Schäfer
Am Oberen Luisenpark 22
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
https://www.fuhrparkverband.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen