Maritime Reisegeschichten von Herbert Schwind

Mit „Vaters ganzem Stolz“ auf Entdeckungsreise

Maritime Reisegeschichten von Herbert Schwind

Herbert Schwind, VAGASTO, Deutsche Literaturgesellschaft

Herbert Schwind, erfolgreicher Unternehmer und Autor von Brillengeschichten, erzählt von seinen Entdeckungsreisen auf dem Mittelmeer mit der Motoryacht „VAGASTO“: von dem Eintauchen in unterschiedliche Kulturen und ihrer Geschichte, von der Freiheit und Unabhängigkeit eines Lebens auf dem Boot, von Begegnungen und kulinarischen Genüssen, zu denen auch eine kompakte Weinkunde der Mittelmeerländer gehört.

Sein Boot trägt den Namen VAGASTO, was so viel bedeutet wie „Vaters ganzer Stolz“ und das ist es in der Tat für den Autor. „Die Sehnsucht nach dem Wasser schlummert unentdeckt in vielen Menschen“, sagt Herbert Schwind. Seine große Sehnsucht war es immer, die Länder und Menschen im Mittelmeerraum kennenzulernen. Die Schiffsreisen mit seiner Frau und seiner Crew führten ihn u. a. zur französischen Riviera, nach Nizza, Monaco, zu den Feriensitzen der High Society.

„Ich hatte also das Glück, dass meine berufliche Tätigkeit und mein Hobby mich inspirierten und sich miteinander verbinden ließen – ohne dass es Einbußen für meine unternehmerische Leistung gab. Woran hing mein Herz letztendlich? Rückblickend betrachtet, waren es neben dem Allerwichtigsten in meinem Leben – meiner Familie – meine Boote.“

Gehen Sie mit Herbert Schwind auf maritime Entdeckungstour – eine kostenfreie Leseprobe und weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite: LESEPROBE

„Mit der VAGASTO auf maritimer Entdeckungstour“, erschienen im Verlag Deutsche Literaturgesellschaft
ISBN 978-3-03831-170-6, Herbert Schwind, gebunden, 151 Seiten, 16,80€ / 21,80CHF

Self-Publishing mit Verlags-Know How: Die Deutsche Literaturgesellschaft veröffentlicht ausgewählte Werke von Autoren und sorgt dafür, dass diese im richtigen Umfeld wahrgenommen werden. Die Bücher der Deutschen Literaturgesellschaft werden unter anderem in den ehrwürdigen Bibliotheken von Cambridge, Oxford und der Sorbonne archiviert. Über die Autoren der Deutschen Literaturgesellschaft und ihre Bücher haben mehrfach große Medien berichtet, darunter die BILD, SÜDDEUTSCHE, FAZ, SPIEGEL, ZDF, ARD, RTL, VOX, SAT1, PRO7, SRF, ORF u.v.a.m.

Firmenkontakt
Deutsche Literaturgesellschaft
Rodja Smolny
Fasanenstr. 61
10719 Berlin
030/76 75 99 22
Empfang@Deutsche-Literaturgesellschaft.de
http://deutsche-literaturgesellschaft.de

Pressekontakt
Deutsche Literaturgesellschaft Ansprechpartner Presse
Rodja Smolny
Fasanenstr. 61
10719 Berlin
030/224 09 258
030/224 09 259
Empfang@Deutsche-Literaturgesellschaft.de
http://deutsche-literaturgesellschaft.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen