• 9. Dezember 2022 20:46

Leitner Reisen baut Schule in Kambodscha

Nov 15, 2022 ,

Die gemeinsamen Live-Events mit der Stiftung FLY&HELP waren ein voller Erfolg.

Leitner Reisen baut Schule in Kambodscha

(Bildquelle: Copyright: © Leitner Reisen)

Allersberg, 04.11.2022 – Die erfolgreiche Zusammenarbeit des Reiseveranstalters Leitner Reisen aus dem fränkischen Allersberg mit der Stiftung „FLY&HELP“ geht in die nächste Runde. Gemeinsam mit Kunden und Partnern wurden erfolgreich Spendengelder für die erste Leitner-Schule in Namibia gesammelt, welche bereits im Mai 2022 eröffnet wurde. Nun wird Leitner Reisen eine zweite Schule in Kambodscha bauen lassen.

Hierzu war das Unternehmen kürzlich auf einer Tournee in Süddeutschland unterwegs und präsentierte gemeinsam mit dem Piloten und Stiftungsgründer Reiner Meutsch die Show „Abenteuer Weltumrundung“. Zu der Charity-Aktion waren mehr als 3.000 Gäste geladen. In der zweistündigen Show erzählte Reiner Meutsch nicht nur von seinen Abenteuern in der Welt, sondern vor allem von seinen Hilfsprojekten dort, wo die Menschen auf Unterstützung angewiesen sind. Unterstrichen wurde der Vortrag mit eindrucksvollen Bildern. Die Tournee war erneut ein voller Erfolg. Kunden und Partner waren gleichermaßen beeindruckt und äußerten vielfach ihre Begeisterung.

Leitner Reisen bedankt sich herzlich bei allen Spendern und möchte weiterhin zum Mitmachen motivieren – denn die dritte Leitner Schule ist bereits in Planung!

Engagement für Fly&Help – gesellschaftliche Verantwortung zur Entwicklungshilfe

„Als Reiseveranstalter haben wir einen gesellschaftlichen Auftrag, der uns zur Hilfe notleidender Menschen und zur Verbesserung der Lebenssituation in ärmeren Ländern verpflichtet. Deshalb kooperieren wir unter anderem eng mit der Reiner Meutsch Stiftung Fly & Help, die sich für eine bessere Bildung in Entwicklungsländern einsetzt“, erklärt Christoph Führer, Geschäftsführer von Leitner Reisen.

Schule und Sozialstation – weit mehr als eine Bildungseinrichtung

Für den Bau der ersten Leitner Schule wurde der Standort Otjizeka (Namibia) – ca. 800 km von Windhoek entfernt – ausgewählt. Die Schüler dort gehören hauptsächlich der Ethnie der Ovahimba an, bei denen zunehmend der Wunsch besteht, ihren Kindern einen Schulbesuch zu ermöglichen. Ebenso legt die dortige Regierung Wert darauf, die Ovahimba als archaisch lebende Gemeinschaft zu fördern und zu bilden. Das neue Schulgebäude wurde nach dem sogenannten „Boarding Konzept“ errichtet und besteht nicht nur aus drei Klassenräumen, sondern enthält auch Küche, Speisesaal, Lagerraum, zwei Schlafräume, Betreuerzimmer und Sanitäranlagen. „Wir wollen den Kindern eine gesicherte Übernachtung und Verpflegung anbieten, um sie vor ihrem gefährlichen Schulweg in der freien Natur zu schützen“, so Christoph Führer. „Es war ein berührendes Geschenk, die vielen, glücklichen Kinder und ihre Freude darüber zu sehen, dass sie jetzt einen adäquaten Ort haben, an dem sie Bildung erfahren können“, berichtet Christoph Führer von der Eröffnungsfeier.

Die zweite Leitner-Schule – ein verbindliches Vorhaben des Veranstalters

In Kambodscha, im ländlichen Dorf O Trach Krom in der Provinz Siem Reap, soll nun 2023 die zweite Leitner Schule errichtet werden, was im Rahmen der diesjährigen Tournee verkündet wurde. Die bestehende Schule ist baufällig und wird abgerissen, so dass an dieser Stelle eine neue Schule entstehen kann. Baubeginn ist schon im Januar. 200 bis 250 Schülerinnen und Schülern wird sie einen geregelten Unterricht ermöglichen und neben drei Klassenräumen auch ein Lehrerzimmer, Schulmöbel und Sanitäranlagen erhalten. Christoph Führer wird zur Eröffnung wieder persönlich anreisen und die Feier begleiten. „Wir lassen uns messen“, betont Führer. „Durch die Auswirkungen der Pandemie befindet sich die Tourismusbranche selbst noch immer auf dem Weg zum Normalbetrieb, im Vergleich zu vielen armen Ländern auf der Welt geht es Deutschland aber immer noch sehr gut.“

„Abenteuer Weltumrundung“ – Die Welt bereisen, die Welt mitgestalten

Die Live-Show „Abenteuer Weltumrundung“ mit Reiner Meutsch macht die Entwicklungsarbeit von Fly & Help in bewegenden Bildern und Erzählungen hautnah erlebbar. Die Teilnehmer können dort unter anderem für das Leitner Schulprojekt spenden.
Weitere Informationen unter: www.leitner-reisen.de

SPENDENKONTO FLY & HELP:
Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP Westerwald Bank eG, Volks und Raiffeisenbank IBAN: DE94 5739 1800 0000 0055 50
Verwendungszweck „Leitner Reisen“
BIC: GENODE51WW1
Bitte beachten Sie: Geben Sie als Verwendungszweck „Leitner Reisen“ und bei einer Spende von über 50 EUR als
Verwendungszweck 2 Ihre Adresse an. Nur so kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.

Mayr Nell ist eine Full Service Agentur für Public Relations, Media und Marketing mit Sitz in München. Gegründet 2003 als kleine Agentur für Kultur & Events, betreut die Agentur heute Kunden aus den Bereichen Lifestyle, Fashion, Sport und Entertainment. Dazu zählen internationale Marken wie die Rossignol Group und der Denimhersteller ISKO, Sportunternehmen wie Julbo, aber auch Dienstleister wie telekonnekt oder staatliche Institutionen.
Gemäß dem Leitsatz „Du sollst nicht langweilen“
entwickelt die Kommunikations-Agentur PR-Konzepte, berät die Kunden im strategischen
Marketing, bei der Mediabuchung und kreiert Social Media-Kampagnen. Sie deckt das ganze Portfolio der Werbung und kooperiert mit einer Digital-Partneragentur.

Kontakt
Mayr Nell Public Relations Media Marketing
Marcus Mayr
Viktoriastraße 1
80803 München
+49(0)89 9982 9576-0
mayr@mayrnell.com
https://www.mayrnell.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.