Kraftstoffpreise in 20 deutschen Städten

Autofahrer zahlen kräftig drauf
ADAC: Auch gestiegener Rohölpreis rechtfertigt Preisniveau nicht

Die Autofahrer in Deutschland zahlen zurzeit beim Tanken kräftig drauf. Wie der ADAC bei seiner monatlichen Untersuchung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen in 20 deutschen Städten ermittelt hat, liegt der Preis für einen Liter Superbenzin bei geringen regionalen Differenzen derzeit knapp unter 1,40 Euro je Liter. Der Preis für einen Liter Diesel rangiert nur minimal unter der Marke von 1,20 Euro. Der Club kritisiert das aktuelle Preisniveau als deutlich überhöht. Auch der zuletzt gestiegene Rohölpreis (77 Dollar je Barrel/Sorte Brent) und der ungünstige Euro/Dollar-Kurs können demnach keine Rechtfertigung für die derzeitige Preisentwicklung sein.

Noch am günstigsten tankt man momentan in Berlin. Dort kostet ein Liter Diesel an Markentankstellen durchschnittlich 1,184 Euro, der Preis für einen Liter Superbenzin liegt – ebenso wie in Frankfurt und Nürnberg – bei 1,394 Euro. In 14 der untersuchten 20 Kommunen kostet Diesel mit 1,199 Euro derzeit gleich viel. Noch größere Preisgleichheit herrscht bei Benzin, für das die Autofahrer in 15 Städten mit 1,399 Euro je Liter identische Preise bezahlen müssen.

Weitere Informationen bietet der ADAC unter www.adac.de/tanken an.

Quelle pressrelations.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen