News Ticker

Kompetenzen in Betriebswirtschaft unterstützen die Nachsportkarriere

Education-Partnerschaft zwischen dem Betriebswirtschaftlichen Institut Basel und dem Athletes Network (Zürich) bestätigt/Fernlehrgang „Betriebswirtschaft“ startet am 15. April 2021 zum 45. Mal

Kompetenzen in Betriebswirtschaft unterstützen die Nachsportkarriere

bwl_institut_weiterbildung (Bildquelle: BWL-Institut & Seminar Basel)

BASEL – Betriebswirtschaftliches Training für die Nachsport-Karriere: Das BWL-Institut & Seminar Basel und die Atlas Business Language (ABL) sind seit 2021 Education Partner des Athletes Network (Zürich). Vor dem Einstieg in die neue Berufswelt haben Profi-Sportler die Chance, sich mit einem Fernlehrgang von zu Hause auf den Neustart vorzubereiten. In der digitalisierten Welt dienen EBook, Laptop, Tablet und Smartphone als ideale Helfer, neues Fachwissen oder Sprachen zu lernen. „Fernlehrgänge sind das ideale Instrument, damit Ex-Profisportler unabhängig von Ort und Zeit selbstbestimmt ihre beruflichen Chancen für Einstieg in die neue Berufswelt verbessern können“, sagt Studienleiter Dr. Ralf Andreas Thoma vom Betriebswirtschaftlichen Institut & Seminar Basel ( www.bwl-institut.ch). Das Institut verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung als Distance-Learning-Anbieter ( www.bwl-institut.ch). Der modular aufgebaute Fernlehrgang „Betriebswirtschaft“ startet am 15. April 2021.

Mit dem Athletes Network haben die Gründer Beni Huggel und Dave Heiniger ein aktives Netzwerk aus Sport und Wirtschaft gebildet, um Profisportlern den Eintritt in die Nachsport-Karriere zu ermöglichen. Das Netzwerk bildet Partnerschaften mit Unternehmen, die an den „erfolgreichen Transfer des Athletes Mindset“ glauben. Der frühere Schweizer Fußballprofi Beni Huggel sieht mehrere Faktoren, auf die sich Sportler in einem neuen Umfeld einstellen müssen. Zum Verlust der bisherigen Identität über Bedeutungslosigkeit bis hin zu existentiellen Sorgen gesellen sich körperliche Veränderungen sowie die Unzufriedenheit durch einen geänderten Lebensstil. Der Übergang vom aktiven Profisportler in die Wirtschaft ist nach Ansicht des HR-Experten Dave Heiniger eine Herausforderung per se. Der Athlet müsse sich vom alten Lebensabschnitt verabschieden und eine neue Identität finden. Bisher habe er in seiner Sportart zu den Besten gezählt. „Wir unterstützen den Athleten, dass er im Beruf mit einer neuen Leidenschaft antritt.“

Sportler sollten bereits während der Karriere entsprechende Akzente in Aus- und Weiterbildung setzen und sich besser auf den Neustart vorbereiten, wie Beni Huggel mit Blick auf seinen Wechsel resümiert. „Die Nachsport-Karriere dauert doppelt so lange wie die Sportkarriere. Es lohnt sich, den Prozess des Übergangs sorgfältig und begleitet anzupacken.“

Zu den wichtigen Begleitinstrumenten zählt für Sportler die Weiterbildung in Betriebswirtschaft sowie das Lernen von Sprachen. Das Betriebswirtschaftliche Institut & Seminar Basel bietet unterschiedliche Weiterbildungsmodule an, die sich bereits während der Sportlerkarriere absolvieren lassen. „Nur wer eine Bilanz lesen kann und Einblick ins Controlling hat, macht in der Berufswelt die wichtigen Schritte auf der Karriereleiter“, so der Studienleiter. Das Institut konzentriert sich auf die wesentlichen Themenfelder der Betriebswirtschaftslehre, die in der digitalen Welt wichtig sind. Dazu bietet das Fernstudium große Flexibilität: Der Studierende kann sich den Lernstoff einteilen und je nach Belastung durch den Sport mehr oder weniger lernen.

Der modular aufgebaute Fernlehrgang „Betriebswirtschaft“ startet am 15. April 2021. Das neun- bis zwölfmonatige Intensivstudium ist auf die Bedürfnisse von Führungskräften zugeschnitten, die sich umfassende betriebswirtschaftliche Kenntnisse aneignen möchten. Der in zehn Module unterteilte Studiengang, der bereits zum 45. Mal aufgelegt wird, schließt als Dipl.-Betriebsökonom (BI) ab. Praxisrelevante Kenntnisse in „Betriebswirtschaft“ stehen im Fokus des Fernlehrgangs, wie Rechnungswesen, Controlling, aber auch Marketing, Strategie und Unternehmensführung.

Die Lehrgänge können auch als Crashkurse absolviert werden, die kurz und kompakt die wesentlichen Themen vermitteln. Wer sich einen Eindruck von den Lehrgängen verschaffen will, kann Auszüge aus den Lehrgangsunterlagen kostenlos und unverbindlich unter www.bwl-institut.ch einsehen.

Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG
Die Betriebswirtschaftliche Institut & Seminar Basel AG bietet seit 1999 als privates Weiterbildungsinstitut ein praxisorientiertes effizientes Studienangebot. Das Institut hat im März 2007 das eduQua-Zertifikat erhalten. Das Schweizerische Qualitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen wurde im März 2021 erneut bestätigt. Außerdem ist das Institut Mitglied im Schweizerischen Verband für Erwachsenenbildung (SVEB) und der European Association of Distance Learning (EADL). Weitere Infos unter www.bwl-institut.ch

Firmenkontakt
Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG
Dr. Ralf Andreas Thoma
Wartenbergstraße 9
4052 Basel
0041-61-26120000
info@bwl-institut.ch
http://www.bwl-institut.ch

Pressekontakt
Pressebüro König
Dipl.-Kfm. Josef König
Stadtplatz 26
84347 Pfarrkirchen
0049.8561.910771
info@koenig-online.de
http://www.koenig-online.de/pressefach2.html

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen