Kindern in Corona-Zeiten helfen

NDR 1 Welle Nord und „Schleswig-Holstein Magazin“ engagieren sich für Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland

Kindern in Corona-Zeiten helfen

Die Holzskulptur wird für den guten Zweck versteigert (Bildquelle: NDR)

Mit zahlreichen Reportagen, Beiträgen und Berichten sowie der Versteigerung eines Kunstwerks tragen NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ zur diesjährigen Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland: Hilfen für unsere Kinder“ bei. Zwei Wochen lang – von Montag, 29. November, bis Freitag, 10. Dezember – informieren die beiden NDR Programme über Kinder und Jugendliche, deren Situation sich durch die Corona-Pandemie verschärft hat und die mitunter auch innerfamiliäre Gewalterfahrungen gemacht haben, und stellen Hilfsangebote vor. Darüber hinaus rufen sie zum Spenden auf. Der Erlös kommt zu 100 Prozent den Projekten und Angeboten der vier norddeutschen Landesverbände des Kinderschutzbundes zugute, die in diesem Jahr Partner der Benefizaktion sind.

Eigens zum 75. Geburtstag von Schleswig-Holstein fertigte die Künstlerin Birgit Waniorek eine Holzskulptur an. In ihr setzte sie die Eigenarten, Zuschreibungen und die Weltoffenheit der Bewohnerinnen und Bewohner des Landes künstlerisch um – und so erscheint das Kunstwerk wettergegerbt in Gummistiefeln und mit Hörnern aus Naturmaterialien beider Meere. Für den guten Zweck hat die Künstlerin ihre Skulptur jetzt gespendet. NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ versteigern sie zwischen Freitag, 3. Dezember, und Donnerstag, 9. Dezember, unter NDR.de/sh.

Täglich gibt es im Programm von NDR 1 Welle Nord ab Montag, 29. November, Beiträge zu „Hand in Hand für Norddeutschland“. Unter anderem geht es um Telefonberatungsangebote für Kinder, Jugendliche und Eltern in Kiel, Neustadt und Bargteheide, den Kurs „Starke Eltern – starke Kinder“, in dem Eltern gezeigt wird, wie sie besser mit Wutgefühlen und Stresssituationen umgehen können, ein Anti-Gewalt-Training in Lübeck und das Projekt „Young Carers“ in Bad Bramstedt. Bei ihm stehen Kinder und Jugendliche im Vordergrund, die mit chronisch kranken oder geistig oder körperlich beeinträchtigten Angehörigen zusammenleben und so bereits früh in die Rolle des Pflegenden kommen.

Jeweils ab 19.30 Uhr zeigt das „Schleswig-Holstein Magazin“ im NDR Fernsehen Reportagen zum Thema. Die NDR Reporterinnen und Reporter besuchten unter anderem den Jugendrat des Kinderschutzbundes in Kiel, das Kinderhaus in Flensburg, ein Pflegekind und eine Pflegefamilie in Ostholstein und das Kinderschutzzentrum Ostholstein-Segeberg, das an insgesamt zwölf Standorten tätig ist.

Höhepunkt der Aktion ist der große Spendentag am Freitag, 10. Dezember. Den ganzen Tag über nehmen zahlreiche Prominente sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 1 Welle Nord und dem „Schleswig-Holstein Magazin“ ist 0800 0 637 001.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE35 201 205 200 400 500 600; Empfänger: Kinderschutzbund im Norden).

Das medienbuero in Hamburg ist Spezialist für Kommunikation

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Str. 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://www.medienbuero.eu

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen