• 29. November 2022 02:11

KI und Automatisierung sind mehr als nur ein Gimmick

Nov 24, 2022

Samsara-Studie: Wie sich die Digitalisierung im Betrieb in mehrfacher Hinsicht als vorteilhaft erweisen kann, insbesondere für die Arbeitskräfte

KI und Automatisierung sind mehr als nur ein Gimmick

München, Deutschland, 24. November 2022 – Der Fachkräftemangel bremst die deutsche Wirtschaft aus. In fast allen Branchen haben die Unternehmen Probleme, qualifizierte Fachkräfte zu finden und zu halten. Nach Angaben des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) gehören Berufskraftfahrer für die Logistikbranche zu den zehn Berufen, um die sich die Unternehmen reißen. Dies spiegelt sich auch in den Maßnahmen wider, die Unternehmen im Kampf um Talente ergreifen. Im Bericht „2022 State of Connected Operations“ untersucht Samsara, wie Technologie, KI (künstliche Intelligenz) und Automatisierung Unternehmen dabei unterstützen, Talente im Schlüsselbereich der physischen Operationen und der Industrie zu rekrutieren und – was noch wichtiger ist – zu halten.

Wie in vielen anderen Wirtschaftszweigen stehen auch hier Digitalisierung, Remote-Arbeitsmöglichkeiten und Optimierung ganz oben auf der Agenda von Managern und Vorgesetzten. Fast die Hälfte der deutschen „Connected Operations Leaders“ (46 %) – Führungskräfte in Unternehmen mit hohem Digitalisierungsgrad – sehen in Remote-Arbeit Technologien einen wichtigen Vorteil, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Die Unterbrechung der Arbeit vor Ort aufgrund der COVID-19-Pandemie hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen, und die Mitarbeiter haben diese Optionen nicht verhandelbar gemacht. Aber auch die Unternehmen haben von dieser Entwicklung profitiert. Anstatt Zeit zu verschwenden, indem sie für eine Vor-Ort-Kontrolle an einen weit entfernten Ort fahren, spart die Telematik dem Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber Zeit und Geld und macht die Prozesse effizienter.

Und nach der Einstellung geben 89 % der deutschen Connected Operations Leaders KI und Automatisierung als Schlüsselfaktor für die Mitarbeiterbindung an. Die Beschleunigung der digitalen Transformation der Betriebsabläufe ist für die meisten Unternehmen eine der wichtigsten Prioritäten im Jahr 2022. 80 % der deutschen Unternehmen geben an, dass die Aktualisierung von Legacy-Tools eine wichtige Priorität ist, da sich der Einsatz von Legacy-Tools und -Technologien auf ihr Geschäftsergebnis auswirkt. So kann beispielsweise die Verfolgung der Kraftstoffeffizienz mit aktuellen Tools die Kraftstoffkosten für die gesamte Flotte verbessern. Dicht darauf folgen 78 % der Befragten, die organisatorische Silos aufbrechen wollen, um einen zentralen Einblick in die Daten zu erhalten. Die Fähigkeit, Informationen mit Daten aus allen Abteilungen eines Unternehmens zu kontextualisieren, kann das Unternehmen agiler und widerstandsfähiger gegen Störungen machen.

KI kann aber auch die Mitarbeiter dabei unterstützen, sicherere Arbeitsgewohnheiten zu entwickeln, was wiederum zu einem sicheren Arbeitsumfeld für alle Mitarbeiter führt. Dies spiegelt auch die Meinung von mehr als der Hälfte (54 %) der deutschen Unternehmen wider, die die Sicherheit am Arbeitsplatz als einen der wichtigsten Faktoren für die Personalbeschaffung ansehen. Die Möglichkeit, Daten in Echtzeit auszuwerten und darauf zu reagieren, macht den Betrieb und die Mitarbeiter insgesamt sicherer und effizienter.

„KI und Automatisierung unterstützen Unternehmen dabei, sich im Kampf um Talente zu profilieren und Einblicke in ihre Prozesse und Arbeitsabläufe in Echtzeit zu gewinnen. Mit dieser Technologie können Mitarbeiter auf allen Ebenen Störungen mit Leichtigkeit und neu gewonnener Flexibilität bewältigen, wodurch Organisationen besser für die neue Welt der physischen Abläufe gerüstet sind“, sagt Jürgen Schachner, Regional Sales Director DACH bei Samsara.

Um den Samsara-Bericht zu lesen und mehr zu erfahren, besuchen Sie bitte den State of Connected Operations Report.

Über die Studie
Die Umfrage „State of Connected Operations 2022“ wurde zwischen dem 19. April 2022 und dem 4. Mai 2022 von dem unabhängigen Forschungsunternehmen Lawless Research durchgeführt. Es wurden 1.525 Führungskräfte in acht Ländern befragt: Belgien, Frankreich, Deutschland, Luxemburg, Mexiko, Niederlande, Vereinigtes Königreich und Vereinigte Staaten. Die Umfrage dauerte 10 Minuten und wurde online durchgeführt, entweder in englischer Sprache oder in eine lokale Sprache des jeweiligen Marktes übersetzt. Die Gesamtergebnisse wurden über alle Antworten hinweg zu einem Durchschnittswert zusammengefasst.

Über Samsara
Samsara ist der Pionier der Connected Operations Cloud, die es Unternehmen, die von physischen Abläufen abhängig sind, ermöglicht, IoT-Daten (Internet der Dinge) zu nutzen, um verwertbare Geschäftseinblicke zu entwickeln und ihre Abläufe zu verbessern. Das Unternehmen ist in Nordamerika und Europa tätig und bedient Zehntausende von Kunden in einer Vielzahl von Branchen, darunter Transportwesen, Groß- und Einzelhandel, Baugewerbe, Außendienst, Logistik, Versorgungsunternehmen und Energie, Behörden, Gesundheitswesen und Bildung, Fertigung, sowie Lebensmittel und Getränke. Samsara hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Sicherheit, Effizienz und Nachhaltigkeit der Abläufe zu erhöhen, die die Weltwirtschaft antreiben.

Samsara ist eine eingetragene Marke von Samsara Inc. Alle anderen Markennamen, Produktnamen oder Warenzeichen gehören den jeweiligen Inhabern.

Mehr über Samsaras Mission finden Sie unter samsara.com.

Kontakt
Maisberger Agentur
Marie Klinger
Claudius-Keller Straße 3c
81669 München
089/4195 99-2624
samsara@maisberger.com
http://samsara.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.