KI im Immobilienbereich – Strategien auf allen Ebenen

KI im Immobilienbereich - Strategien auf allen Ebenen

KI in Immobilien (Bildquelle: @Pixabay)

PREOS Global Office Real Estate & Technology AG setzt auf Technologie – Was bedeutet KI als Property Technology im Büroimmobilienmarkt? – von Uwe Thiel, Berater Onlinemarketing aus Berlin

Büroimmobilien und Rendite, ist das trotz oder gar wegen der Corona-Krise überhaupt möglich? Ja, die PREOS Global Office Real Estate & Technology AG ist eine Digitalisierungs-Gesellschaft mit Schwerpunkt auf „Property Technology“.

Als eines der ersten Immobilienunternehmen bewegt sich PREOS weiterhin stark in Richtung Implementierung der Künstlichen Intelligenz – aus einer Vision wird Realität. Deutschland befindet sich mitten in einer Transformation der Wirtschaft und Gesellschaft, die auch durch großen technischen Fortschritt geprägt wird. Immobilien sind fast für die Ewigkeit gebaut. Wie passt das mit KI zusammen? Wie bei jedem Umbruch mit disruptiven Elementen werden im Zuge von KI Chancen und Risiken intensiv diskutiert. Teilweise ruft der Erfolg der PREOS auch Neid oder Nachahmung hervor.

KI birgt ein großes Potenzial für die Wirtschaft, die Gesellschaft und das Individuum. KI kann beträchtliche Veränderungen auslösen, auf die die Menschen ausreichend vorbereitet werden müssen, damit sie sich rechtzeitig darauf einstellen, aber auch mitgestalten können. Die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Computer definiert sich neu und stößt neue Wechselwirkungen innerhalb der Wirtschaft und Gesellschaft an. Im öffentlichen Diskurs stehen Themen wie gesellschaftlicher Nutzen, Mehrwert, Beschäftigung, Persönlichkeitsrechte, Qualifikation, Privatsphäre, die Durchsetzung von ethischen Werten und vieles mehr.

Mehrwerte für alle – besserer Marktüberblick, bessere Chancen, bessere Transparenz

Zusätzlich zu der Datenbank mit Markt- und Wertermittlungsdaten zu Büroimmobilien, die der PREOS großen Informationsvorsprung gebracht hat, gilt die innovative Nutzung der Daten über KI als herausragend. Die Digitalisierungsstrategie und Künstliche Intelligenz haben es in sich. Eine Datenbank mit über 9.500 Büroimmobilien dient dazu, den Markt zu beobachten. Dieses Marktbeobachtungs-System erkennt für die Preos, in welchen Wohn- und Geschäftslagen sich die Mieten erhöhen und in welchen Objekten Kaufpreise durch Angebot und Nachfrage steigen. Es ist ein Trend zu beobachten, bei dem die Wertschöpfung erfolgreicher Unternehmen weniger auf „fixen Assets“, sondern immer mehr auf „digitalen Assets“ wie Software, Plattformen, Algorithmen und Daten basiert. Die Kommission des Deutschen Bundestages zur Künstlichen Intelligenz hatte schon 2018 formuliert, erkennbar ist, dass KI-Technologien ein Katalysator für datenbasierte Geschäftsmodelle sind. In Deutschland entwickeln sich in diesem Zusammenhang neue technologiebasierte Start-ups, zum Beispiel in den Sektoren Handel, Logistik, Gesundheit oder Mobilität. Mithilfe von Künstlicher Intelligenz lassen sich Daten noch besser integrieren und in innovative und individualisierte Produkte und Dienstleistungen übersetzen.

Wertschöpfung durch KI möglich

Künstliche Intelligenz entwickelt sich zunehmend zum relevanten Wirtschaftsfaktor. Erkennbar ist: Der Einsatz von KI-Systemen wird in vielen Branchen eine prägende Rolle einnehmen und die Wettbewerbschancen von Unternehmen beeinflussen. Die Treiber für den Einsatz von KI sind für Unternehmen vorrangig qualitative, organisatorische und wirtschaftliche Ziele, wie Kosteneffizienz, Produktivität und Leistung, Analyse- und Planungssicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit, bessere Arbeitsteilung sowie Innovationsfähigkeit und Skalierbarkeit. Wirtschaftliche Prosperität verknüpft sich aber auch mit neuen Geschäftsmodellen. Die Wissensextraktion ist an die Verfügbarkeit großer Datenmengen gebunden. Dieses Wissen um den Markt folgt der Fleißarbeit, der Erfassung der relevanten Daten seit mehreren Jahren.

Manage-to-Core-Strategie für die Immobilien

Die treibenden Faktoren für einen höheren Verkaufserlös einer Immobilie durch PREOS sind höhere Mieteinnahmen und eine höhere Bewertung der optimierten Immobilie. Die Wertsteigerung der Immobilien erfolgt durch gezielte Asset-Management-Maßnahmen. Typische Beispiele sind: Renovierung der leerstehenden Flächen, die Modernisierung der IT-Infrastruktur und des Mobiliars, die Neuaufteilung der Flächen, Brandschutzmaßnahmen, Vermietung der leerstehenden Flächen und langfristige Mietverträge mit bonitätsstarken Mietern auf Marktzinsniveau und Senkung der Betriebskosten.

Blockchain für Immobilieninvestitionen

Auch strategisch zeigt das Unternehmen einen sehr zukunftsorientierten und proaktiven Ansatz. In diesem Zusammenhang entwickelt sich PREOS in allen Bereichen weiter. Neben der Standorterweiterung positioniert sich PREOS als innovatives Technologieunternehmen und schafft dafür die notwendige Investoren- und Kapitalstruktur. Nächste Schritte: Die Tokenisierung der Aktien erfolgt über die vielversprechende Blockchain-Technologie. Die Bundesregierung strebt an, das deutsche Recht für elektronische Wertpapiere zu öffnen. Die derzeit zwingende Vorgabe der urkundlichen Verkörperung von Wertpapieren (d.h. Papierform) soll nicht mehr uneingeschränkt gelten. Die Regulierung elektronischer Wertpapiere soll technologieneutral erfolgen, sodass zukünftig elektronische Wertpapiere auch auf einer Blockchain begeben werden können. Die Einführung der elektronischen Aktie und elektronischer Anteile soll erfolgen. Die PREOS Global Office Real Estate & Technology AG gründet ein unabhängiges Technologieunternehmen, um tokenisierte Wertpapiere in einer Blockchain zu bündeln. Dementsprechend befasst sich das Unternehmen mit der Entwicklung der Künstlichen Intelligenz in den Bereichen Immobilieninvestitionen sowie Immobilienverwaltung und -Management. Damit kann auch Dritten das Know-how zur Verfügung gestellt werden. Ein konsequenter Schritt. Zu verlässlichen Bedingungen zählt ein klarer und technologieneutraler Rechtsrahmen. Verlässliche Rahmenbedingungen werden auf technischer Ebene durch die Entwicklung von Standards, die Möglichkeit von Zertifizierungen und die Beachtung der IT-Sicherheitsanforderungen geschaffen.

Die unglaubliche Geschichte der PREOS Aktiengesellschaft beweist, dass durch konsequentes Handeln Erfolg auf ganzer Linie möglich ist. Der Aktienpreis hatte Corona getrotzt und gibt Kursphantasie. Passend dazu: Das Unternehmen wurde umbenannt in PREOS Global Office Real Estate & Technology AG.

V.i.S.d.P.:

Uwe Thiel
Aikop Internetdienstleistung

Informationen: Digitalisierung – Technologie – Künstliche Intelligenz. Ohne Digitalisierung, Automatisierung, KI läuft nichts mehr, weder Industrie, Handwerk noch Dienstleistung. Die Generationen X, Y und Z sind komplett digitalisiert, sie gestalten die Zukunft neu. Bausch Enterprise Information als neugierige Gruppe junger Native Digitals mit der Idee die Zukunft mitzugestalten durch Lebenslanges Lernen.

Kontakt
Bausch Enterprise Information
Max Bausch
Emdener Straße 37
10551 Berlin
00493040893638
info@bausch-enterprise.de
http://bausch-enterprise.de/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen