Karl-May-Spiele Bad Segeberg: Komparsen für "Halbblut" gesucht

„High Noon“ der besonderen Art am Kalkberg: Am Sonntag, 28. März, um Punkt 12 Uhr, beginnt bei den Karl-May-Spielen das Statisten-Casting für das aktuelle Abenteuer „Halbblut“. Gesucht werden rund vierzig Mitwirkende, die den Wilden Westen als Krieger und Squaws vom Stamme der Comanchen, als Eisenbahner, Westleute, chinesische Bahnarbeiter und Saloonladies bevölkern. Denn was wäre schließlich ein Häuptling ohne Stamm und eine Westernstadt ohne all die Menschen, die für ein buntes Bild sorgen?

„Unsere Mitwirkenden müssen mindestens 16 Jahre alt sein – und topfit“, erklärt Ute Thienel, Geschäftsführerin der Karl-May-Spiele. Außerdem müssen die Bewerber genügend Zeit für die Probenarbeit und die 72 „Halbblut“-Vorstellungen haben. „Unsere Proben beginnen Ende Mai“, sagt Ute Thienel. „Die Vorstellungen finden vom 26. Juni bis zum 5. September jeweils donnerstags, freitags, sonnabends und sonntags statt. Das bedeutet eine Menge Stress, ist zugleich aber auch ein unvergesslicher Sommer.“ Manche Statisten gehören seit Jahren zum Ensemble.

Das Statisten-Casting findet am Sonntag, 28. März, ab 12.00 Uhr, im Indian Village neben dem Freilichttheater am Kalkberg statt. Interessenten können sich vorab unter der Telefonnummer 04551/952111 bei der Kalkberg GmbH anmelden. Es genügt aber auch, direkt ins Indian Village zu kommen. Dort werden sich Regisseur Donald Kraemer und Produktionsleiter Stefan Tietgen in kurzen Gesprächen einen persönlichen Eindruck von den Bewerbern verschaffen.

Wer Rhythmusgefühl im Blut hat, ist bei Jean-Marc Lebon an der richtigen Adresse. Er ist der Choreograf der Karl-May-Spiele und wird die Bewerber vor Ort mit einigen Tanzschritten testen. Lebon absolvierte sein Tanzstudium an der Rambert Academy in London und hatte unter anderem Engagements bei der English National Opera sowie an vielen deutschen Theatern. Auch eine handfeste (Theater-)Schlägerei zählt zum Casting. Stuntkoordinator Dr. Steve Szigeti nimmt die Karl-May-Bewerber unter die Action-Lupe und zeigt, worauf es in Kampfszenen ankommt.

Premiere für das neue Stück „Halbblut“ ist am 26. Juni, ab 20.30 Uhr. Die Rolle des Apachenhäuptlings „Winnetou“ übernimmt zum vierten Mal der beliebte Film- und Fernsehstar Erol Sander. Gespielt wird bis zum 5. September donnerstags, freitags und sonnabends ab 15 und ab 20 Uhr sowie sonntags ab 15 Uhr. Über 80 Mitwirkende, 25 Pferde, Stunts und Pyrotechnik garantieren ein einmaliges Familienerlebnis in einem der schönsten Freilichttheater Europas.

Quelle lifePR

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen