Jeder dritte Deutsche denkt über Neuabschluss oder Wechsel von Versicherungen nach

(openPR) – Fünf Millionen Bundesbürger planen Versicherungsabschlüsse im 2. Quartal 2007

– Größtes Abschlusspotenzial für Kfz, SUH und Altersvorsorge
– ASSDEX: Der neue Absatzpotenzial-Index für den Assekuranz Privatkundenmarkt

Die Beschäftigung mit dem Thema Versicherungen ist und bleibt für die Bundesbürger von ausgeprägter Bedeutung: 42 Prozent aller Entscheider und Mitentscheider in privaten Versicherungsangelegenheiten (27 Mio.) denken derzeit – zumindest gelegentlich – darüber nach, eine neue Versicherung abzuschließen oder ihre alte zu wechseln. Knapp jeder Fünfte davon (5 Mio.) plant einen Versicherungsabschluss in den kommenden drei Monaten. Das mengenmäßig größte Absatzpotenzial zeigt sich in den Sparten Kfz, Schaden/Unfall/Haftpflicht (SUH) und Altersvorsorge.

Dies zeigt der neue Absatzpotenzial-Index „ASSDEX“ des Marktforschungs- und Beratungsinstituts psychonomics AG. Der aus der generellen Abschlussbereitschaft und der konkreten Abschlussintention für die nächsten drei Monate berechnete Absatz-Potenzial-Index erreicht für das zweite Quartal 2007 einen Wert von 53 Punkten; theoretisch kann sich der ASSDEX zwischen Null und einem Wert von über 200 Punkten bewegen.

„Die aktuelle Abschlussbereitschaft im Privatkundenmarkt der Assekuranz ist derzeit verhalten positiv“, so die Einschätzung von Christoph Müller, Studienleiter bei der psychonomics AG.

Für die erste Erhebung des ASSDEX wurden im April 2007 insgesamt 1500 private Versicherungskunden über 18 Jahren repräsentativ befragt. Das mehrstufige Befragungskonzept erlaubt einen detaillierten Blick in die aktuelle Stimmungslage im Privatkundenmarkt: Neben der Erhebung des Gesamtpotenzial-Index werden im Rahmen des ASSDEX 18 Einzelprodukte untersucht. Zudem werden die bevorzugten Versicherungsgesellschaften für einzelne Produkte erhoben (Relevant Set). Der ASSDEX wird von der psychonomics AG zukünftig regelmäßig vierteljährlich zu Beginn eines jeden Quartals erhoben und liefert Versicherungsvertrieben und Marketing fundierte, zeitnah einsetzbare Planungs- und Steuerungsinformationen.

Ausgeprägte Suche nach Kompositversicherungen

Derzeit erhalten Kfz- und SUH-Versicherungen die größte Aufmerksamkeit der Verbraucher. Hochgerechnet zehn Millionen Kunden (15,7% aller Versicherungskunden) denken zumindest gelegentlich darüber nach, eine neue Kfz-Versicherung abzuschließen. SUH-Versicherungen kommen grundsätzlich für 8,5 Millionen Entscheider und Mitentscheider in Versicherungsangelegenheiten in Betracht. Insbesondere Hausrat- (4,7 Mio.), Haftpflicht- (3,3 Mio.) und Private Unfallversicherungen (2,1 Mio.) bestimmen derzeit die „Gedankenwelt“ von Versicherungsnehmern. Die Rechtsschutzsparte weist 1,4 Millionen (2,2%) Abschlusswillige auf.

Altersvorsorge wichtiges Thema für Privatkunden

Langfristigere Bindungen an ein Versicherungsunternehmen gehen die Privatkunden zwar langsamer ein. Dennoch äußern immerhin 2,9 Millionen private Versicherungskunden (4,5%) spontan, dass sie ein Produkt der privaten Altersvorsorge in Betracht ziehen. Unter den verschiedenen Altersvorsorgeprodukten führt die Private Rentenversicherung (1,1 Mio. / 4,1%) die Präferenzliste an, gefolgt von der immer noch beliebten Kapitallebensversicherung (0,9 Mio. / 3,4%) und der Riester-Rentenversicherung (0,4 Mio. / 1,5%).

„Das Potenzial für private Altersvorsorgeprodukte ist grundsätzlich als gut bis sehr gut einzuschätzen“, kommentiert Christoph Müller.

Chancen für Vertrieb und Marketing

Die ASSDEX-Studie bietet Vertrieben und dem Marketing einen genauen Einblick in die produktspezifischen Präferenzen für einzelne Anbieter. Für einen Kfz-Versicherungsabschluss stehen beispielsweise die Allianz, AXA, HDI, HUK-Coburg und LVM als Top 5 der überregionalen Anbieter derzeit hoch im Kurs (alphabetische Reihenfolge). Als Regionalanbieter ist die Provinzial für Kfz-Versicherungen bei den Kunden besonders beliebt. Von den 1,7 Millionen Deutschen (2,6% privater Versicherungskunden), die aktuell grundsätzlich den Abschluss einer Kranken- oder Pflegeversicherung in Betracht ziehen, präferieren die meisten die Produktgeber Allianz, ARAG, Barmenia, Debeka, DKV und Hanse-Merkur (alphabetische Reihenfolge).

Christoph Müller: „Die Einzelbetrachtung der Abschlusswilligen nach Altersgruppen, Regionen oder Berufsgruppen weist zum Teil deutliche Unterschiede auf, die für den Vertriebserfolg eine wesentliche Rolle spielen können“.

Die komplette Studie „ASSDEX – Assekuranz Absatzpotenzial-Index II/2007“ (kurz: „ASSDEX II/2007“) kann im Rahmen eines Jahresabos mit vier Erhebungswellen über die psychonomics AG bezogen werden. Die kommende Ausgabe der ASSDEX-Studie erscheint Ende Juli 2007.

Weitere Studieninfo: www.psychonomics.de/assekuranz-absatzpotenzial-index.pdf

Studienleiter: Christoph Müller – E-Mail: christoph.mueller@psychonomics.de
T +49 (0)221 42061-0.

Presse- und Kommunikationsbüro
Ansgar Metz
Haselbergstraße 19
50937 Köln
T +49 (0)177-2953800
E-Mail: ansgar.metz@email.de

Die psychonomics AG ist ein führendes Full-Service Marktforschungs- und Beratungsinstitut mit Hauptsitz in Köln. Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst hochwertige Forschungs- und Beratungsprojekte für Marketing, Vertrieb, Organisation und Unternehmenssteuerung. Im Zentrum steht dabei die systematische Analyse, Gestaltung und das Controlling erfolgskritischer Beziehungen zu Kunden, Mitarbeitern und Vertriebs- bzw. Handelspartnern.

Zum Kundenkreis von psychonomics zählen viele Marktführer aus Dienstleistung, Handel und Industrie. Derzeit beschäftigt das 1991 als Spin-Off des Instituts für Wirtschafts- und Sozialpsychologie der Universität zu Köln gegründete Unternehmen an ein Team aus rund 100 hoch qualifizierten Analysten und Beratern. Die inhabergeführte psychonomics AG zählt zu den Top Ten der umsatzstärksten Marktforschungsinstitute in Deutschland.

Weitere Info: www.psychonomics.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen