News Ticker

Internationale NGO sendet zur Wiederherstellung des Friedens in der Ukraine eine Antikriegserklärung an 192 Länder

Internationale NGO sendet zur Wiederherstellung des Friedens in der Ukraine eine Antikriegserklärung an 192 Länder

Der russische Präsident Wladimir Putin nutzte während seiner Präsidentschaft seine militärische Macht, um in fremdes Territorium einzudringen und es zu kontrollieren. Nicht nur durch den Einmarsch in die Ukraine im Norden, Osten und Süden des Landes, sondern auch durch die Einnahme Süd-Ossetiens und der Krim, führten dazu, dass die globale Sicherheit und Stabilität auf schwierige Weise verändert wurden.

Am 28. Februar 2022 gab die internationale Friedensorganisatin Heavenly Culture, World Peace, Resoration of Light (HWPL), eine in Südkorea ansässige internationale NGO, die dem UN ECOSOC und der Stadtregierung von Seoul angeschlossen ist, eine Erklärung ab, in der sie sich für den Frieden und für eine globale Zusammenarbeit aussprach.

Unter dem Titel „Statement by Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light (HWPL) zu Russland und der Ukraine“ wird gefordert, dass das Russland sein gesamtes Militär auf sein eigenes Territorium zurückzieht, dass die internationale Gemeinschaft Flüchtlinge schützt und aufnimmt, und dass sich die Jugend weltweit für den Frieden und eine Antikriegsbewegung zusammenschließen sollte.

„Die militärische Aggression gegen einen souveränen Staat kann keine Lösung für ein Problem sein, und die Gefahren eines solchen Krieges und gewaltsamen Konflikts treffen unschuldige Bürger am härtesten; darunter Frauen, Jugendliche und Kinder. … Russland muss seine Streitkräfte in sein Land zurückziehen, und wir fordern alle Nationen auf, ihre Liebe zur Menschheit zu demonstrieren, indem sie den Flüchtenden ihre Hilfe anbieten.“

Die HWPL hat sich bemüht ein weltweites Friedensnetzwerk aufzubauen, indem es die Solidarität zwischen den Führern und Vertretern aus den Bereichen von Politik, Religion, Jugend, Frauen und Medien in der Welt zusammengebracht hat. Im Jahr 2018 verschickte die HWPL „Friedenbriefe“, welche von 580.000 Bürgern und Bürgerinnen weltweit verfasst wurden, in denen Staatsoberhäupter aus 192 Ländern aufgefordert wurden, sich an der Zusammenarbeit für den Frieden zu engagieren.

Am 26. Februar 2022 hat das Weiße Haus verkündet, dass die EU, darunter Frankreich, Deutschland, Italien, Vereinigte Königreich, Kanada und die Vereinigten Staaten zusammenarbeiten werden, um wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland zu verhängen, sodass Russland aus dem internationalen Finanzsystem ausgeschlossen wird, und ausgewählte russische Banken aus dem SWIFT-Bankenkommunikationssystem ausgeschlossen werden.

Derzeit leisten die ukrainischen Streitkräfte mit effektiver Verteidigung Widerstand gegen das russische Militär. Währenddessen verbreiten sich weltweit Antikriegsproteste immer weiter und die weltweiten Stimmen zur Unterstützung der Ukraine werden immer lauter.

Organisation für weltweiten Frieden für alle Menschen

Kontakt
HWPL Germany
Samson Kieser
Margaretenstr 7a
45145 Essen
+82-2-514-1963
info@hwpl.kr
http://www.hwpl.kr/language/en/home-hwpl-_en/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen