Harmonisches Zusammenspiel: Inprosas verzahnt Vertrieb und Projektmanagement

Unternehmen erzielen erhebliche Umsatz- und Gewinnsteigerungen, wenn Vertrieb und Projektmanagement Hand in Hand arbeiten

München, 15. März 2010 – Inprosas steht für „Integrated Project Sales System“. Das von Michael Mundenbruch und Martin Sänger gegründete Unternehmen ist fokussiert auf die Optimierung der Prozesse zwischen Vertrieb und Projektabteilung. Dabei vermeidet das neuartige Inprosas-System auf praxisgerechte Weise Reibungsverluste zwischen den beiden Abteilungen. Das Münchner Unternehmen belässt es aber nicht bei Beratung und Schulung. Die Inprosas Consultants begleiten anschließend auch das Umsetzen ihres Konzepts.

Inprosas-Kunden profitieren hiervon gleich mehrfach: Abschlussquote und Umsatz steigen, weil potentielle Auftraggeber schnell die hohe Professionalität der Inprosas-Kunden erkennen. Das Münchner Beratungsunternehmen vermittelt außerdem, wie Vertriebsmitarbeiter zeit- und kostengerecht abzuwickelnde Projekte anbieten und verkaufen können. So werden Reibungsverluste zwischen Vertrieb und Projektteam von vornherein vermieden. Das Ergebnis: Zufriedene Mitarbeiter, ein qualitativ hochwertig zu Ende gebrachtes Projekt und natürlich ein zufriedener Kunde.

Arbeiten Teams nach der neuartigen Methode, passiert das Abstimmen von Vertrieb und Projektmannschaft bevor ein Angebot an den Kunden geht. Beide Seiten lernen voneinander, steigern die eigene Effizienz, schaffen gemeinsam neue Synergien – und tragen so zum nachhaltigen Erfolg Ihres Unternehmens bei.

In ihren über 30 Berufsjahren haben Michael Mundenbruch und Martin Sänger auffallend oft die gleichen Erfahrungen gemacht, jeder aus einem anderen Blickwinkel: Die von Sänger trainierten Verkäufer sahen die Projektmanager in der Pflicht. Wohingegen die aus dem Projektmanagement stammenden Schulungsteilnehmer von Mundenbruch glaubten, dass die abschlussbereiten Verkäufer dem Kunden zu viel versprechen.

Zufolge der von Professor Manfred Gröger verfassten Studie „Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung“ verschlingen schlecht abgewickelte Projekte in Deutschland pro Jahr 150 Milliarden Euro. Die Ursachen sieht der an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München lehrende Gröger größtenteils bei der Führung der Unternehmen. Hier würden häufig strategisch falsche Projekte in Auftrag gegeben und die Führungsaufgaben vernachlässigt.

Um diese Missverständnisse und Probleme aus der Welt zu schaffen, haben der Vertriebs- und der Projektmanagement-Profi anschließend das einzigartige Inprosas-System erdacht – und auch gleich mit durchschlagendem Erfolg in verschiedensten Praxistests auf Herz und Nieren getestet.

Inprosas sorgt für Klarheit, indem es die Einzelheiten eines Projekts so exakt beschreiben lässt, dass Vertrieb und Projektabteilung von identischen Voraussetzungen ausgehen.

Michael Mundenbruch und Martin Sänger liegt darüber hinaus auch die persönliche Entwicklung der eigenen Mitarbeiter, aber auch fremder Berater am Herzen: Ein spezielles Schulungskonzept vermittelt in sechs Modulen jede Menge Praxiswissen rund um das Inprosas-System sowie allgemeine Projektmanagement- und Vertriebsthemen. Die Dauer des Programms liegt in etwa bei drei Monaten. Schulungsinhalte sind beispielsweise „Richtig moderieren in Workshops, Trainings und Seminaren“, „Das Persolog-Persönlichkeitsprofil als Basis von Veränderungs-prozessen“ oder „Change-Management-Prozesse starten und professionell begleiten“. Informationen rund um die Ausbildung zum Berater vermitteln die Inprosas-Gründer während eigens organisierter Abendveranstaltungen oder in Online-Konferenzen.

Über das Unternehmen
Die 2009 gegründete Inprosas GmbH ist spezialisiert auf die Optimierung der Prozesse zwischen Vertrieb und Projektabteilung. Dabei vermeidet das neuartige Inprosas-System auf praxisgerechte Weise Reibungsverluste zwischen den beiden Abteilungen. Das Münchner Unternehmen berät und schult nicht nur – die eigens hierfür ausgebildeten Inprosas-Consultants begleiten anschließend auch das Umsetzen ihres Konzepts. So erzielen die meist mittelständischen Kunden der Inprosas GmbH schnell höhere Abschlussquoten und Umsätze.

Inprosas GmbH
Martin Sänger
Landsberger Straße 302
80687 München
089 121 90 90 3

www.inprosas.com

Pressekontakt:
Brand+Image
Timothy K. Göbel
Kaagangerstr. 36
82279
Eching a.A.
inprosas@brandandimage.de
08143 9926834

Home

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen