Gut besuchter Vortrag im Bethanien Havelgarten in Berlin Spandau

Zum dritten Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe der Bethanien Diakonie am 3. März im Bethanien Havelgarten kamen wieder rund 35 interssierte Teilnehmer.

Die Referentin, Dipl.-Sozialpädagogin Sabine Bahn, erklärte zunächst den Begriff Demenz und differenzierte die verschiedenen Formen. Anhand von Beispielen aus ihrer Praxis als Leiterin einer Tagespflege verdeutlichte sie, wie sich eine beginnende Demenz erkennen lässt. Danach ging es dann konkret um Verhaltensweisen im Umgang mit Menschen mit Demenz. Auch hier führte die Referentin wieder Beispiele aus der Praxis an, in denen sich die Zuhörer das eine oder andere Mal wiederfanden.

Auf großes Interesse stießen die Anregungen und Empfehlungen von Frau Bahn bei Verweigerung von Ernährung oder Pflege und im Umgang mit Aggressionen. „Wie bewege ich meine Mutter dazu, die Tagespflege zu besuchen?“, „Wer kann mir bei der Beantragung der Pflegestufe helfen?“; „Was tue ich, wenn ich mal verreisen will?“ Diese und weitere Fragen machten deutlich, wie wichtig solche Informationsabende mit gezielten Tipps und Antworten sind. Nach rund eineinhalb Stunden endete ein spannender und interessanter Vortrag und viele Zuhörer gingen mit einem „Dankeschön dafür“ nach Hause.

Der nächste Vortrag im Bethanien Havelgarten findet am Mittwoch den 21. April 2010 um 17.30 Uhr statt. Thema:“Früherkennung Demenz“.

Die Bethanien Diakonie gGmbH ist ein gemeinnütziges Unternehmen in christlicher Trägerschaft. Wir betreiben zurzeit in Berlin zwei Seniorenresidenzen für Betreutes Wohnen, zwei Tagespflegen, eine Diakoniestation für ambulante häusliche Pflege, drei vollstationäre Pflegeeinrichtungen für Senioren in allen Pflegestufen und seit dem 1. Januar 2009 auch zwei Pflegeheime für Menschen mit chronisch psychischen Erkrankungen. Im Rahmen der Langzeitpflege sind wir besonders spezialisiert auf die Betreuung von Menschen mit Demenz.

Unsere Häuser sind geprägt von einem wohnlichen Ambiente, denn die Menschen, die wir betreuen und pflegen, sollen sich bei uns geachtet und wohl fühlen.

Die Bethanien Diakonie steht in einer langen christlichen Tradition. Unser Selbstverständnis gründet auf den Worten Jesu: „Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.“ (Mt 25) Bis heute ist dieses Selbstverständnis tätiger Nächstenliebe in unseren Einrichtungen lebendig.

Im Juni 2008 erhielten unsere fünf Pflegeeinrichtungen gemeinsam das Diakonie-Siegel Pflege inkl. DIN EN ISO 9000:2000-Zertifikat. Die geschützten Wohnbereiche für Demenzkranke sind alle mit dem „ENPP-Qualitätssignum“ ausgezeichnet (Sophienhaus zertifiziert seit 2004, HavelGarten und Bethesda Seniorenzentrum zertifiziert seit 2009). Außerdem nehmen wir an dem „Berliner Modellprojekt zur medizinischen Versorgung in Pflegebereichen“ teil.

Die Bethanien Diakonie gGmbH gehört der Agaplesion gAG, einem Verbund christlicher Krankenhäuser und Altenpflegeeinrichtungen mit Sitz in Frankfurt am Main, sowie der Evangelisch-Methodistischen Kirche an. Darüber hinaussind wir Mitglied im Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.
Bethanien Diakonie gemeinnützige GmbH
Andreas Wolff
Paulsenstraße 5-6
12163 Berlin
+4930897912724

www.bethanien-diakonie.de

Pressekontakt:
Bethanien Diakonie gGmbH
Andreas Wolff
Paulsenstraße 5-6
12163
Berlin
wolff@bethanien-diakonie.de
+49 30 89 79 12 724
http://www.bethanien-diakonie.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen