Gehirnwellen verändern mit Silent Subliminals – unterschwellige Botschaften helfen in der Neuropsychologie Stress zu überwinden

Die Kombination von Musik und sogenannten NeuroBeats von EARNETIC verändert die Welt des Gehirntrainings und Mentaltrainings für therapeutische Zwecke

Gehirnwellen verändern mit Silent Subliminals - unterschwellige Botschaften helfen in der Neuropsychologie Stress zu überwinden

Kombination von Musik & sogenannten NeuroBeats von EARNETIC verändert die Welt des Gehirntrainings

Die modernen Technologien haben uns völlig neue Vorgehensweisen aufgezeigt, um unsere Bedürfnisse zu steuern. Obwohl dies prinzipiell nach Manipulation klingt und natürlich von der Werbepsychologie auch als solche eingesetzt wird, besteht eine große Anzahl an Verwendungsmöglichkeiten, die zur Optimierung der eigenen Potenziale eingesetzt werden können. Wer genau wissen möchte, wie sein eigenes Kaufverhalten fremdgesteuert wird, ist herzlich eingeladen, sich ein wenig genauer mit unterschwelligen Botschaften zu befassen. Je besser wir Bescheid wissen, desto klarer können wir selbst entscheiden, was ein wirkliches und was ein suggeriertes Bedürfnis ist. Mit dieser Erkenntnis ist der Weg zur Selbstoptimierung offen. Denn nun können wir selbst das Ruder in die Hand nehmen und die einzuschlagende Richtung bestimmen. Sein Gehirn wäscht man schließlich am besten selbst.

Therapeutische Zwecke der Seelenflüsterei mittels NeuroBeats von EARNETIC

Am Anfang war das Wort. Gedanken sind aus Wörtern gemacht und so wie wir sprechen, so denken wir auch. Bereits hier beginnt sich die Spreu vom Weizen zu trennen. Denn wer beispielsweise eher negativ konnotierte Gedanken im Kopf hat, der verwendet auch negative Begrifflichkeiten. Wer allerdings darauf achtet, positiv zu formulieren, schafft bereits eine ganz andere Grundeinstellung, die sich deutlich in der eigenen Befindlichkeit widerspiegelt. Natürlich ist es nicht ganz einfach, lang eingeübte Gewohnheiten zu verändern, daher ist es oft sinnvoll, auf professionelle Unterstützung zurückzugreifen. Neuropsychologische Untersuchungen haben gezeigt, dass die Zuhilfenahme diverser Tools einen durchschlagenden Effekt auf das Verhalten des Nutzers haben kann. Die Einsatzgebiete sind dementsprechend umfangreich und reichen von Gewichtsreduktion über Suchtbekämpfung bis hin zu gestärktem Selbstwert oder sportlicher Leistungssteigerung.
Alle Wege führen ins Unterbewusstsein

Das menschliche Unterbewusstsein ist ein weites Feld. Anders als jener Zustand, den wir als Wachbewusstsein bezeichnen und der von gezielten Gedanken und Handlungen bestimmt wird, nimmt das Unterbewusstsein alles ungefiltert auf. Es dient damit dem Überleben, denn gewisse Reaktionen erlernt der Mensch nur durch Erfahrungen, die ihm die Möglichkeit geben, möglichst schnell und effektiv zu handeln, ohne lang darüber nachdenken zu müssen. Doch natürlich setzen sich im Unterbewusstsein auch negative Erlebnisse fest, die sich schließlich in Traumata, Selbstzweifeln oder mangelndem Vertrauen manifestieren. Faktum ist: Das Unterbewusstsein ist wie ein Schwamm, der alles aufsaugt. Vieles wird in Träumen aufgearbeitet, vieles bleibt als rätselhafte Automatismen in unserer Persönlichkeit übrig. Wenn Gedanken und Gefühle nicht übereinstimmen und zu einem inneren Konflikt führen, bedeutet das nichts anderes, als dass unser Unterbewusstsein nicht mit den Gedanken unseres Bewusstseins übereinstimmt.

Das Gehirn sucht immer nach Lösungen

Das menschliche Gehirn ist ein Wunderwerk, in dem Milliarden von Nervenzellen funktionieren und alles, was uns ausmacht, steuern. Den größten Teil dieser Kontrolle führt es ohne unser bewusstes Zutun aus. Das vegetative Nervensystem ermöglicht nicht nur unser Überleben, es signalisiert dem Gehirn auch, wenn etwas nicht stimmt und setzt so diverse Reperaturmaßnahmen in Gang. Das Gehirn ist immer auf der Suche nach Wahrheit und einfachen Lösungen. Es kann mit negativen Konnotationen wie „nein“, „kein“ oder „nicht“ wenig bis gar nichts anfangen, denn es versteht sie schlicht und einfach nicht. Wer sich zum Beispiel selbst sagt: „Heute will ich nicht rauchen“ , erinnert sich damit ans Rauchen, woraufhin die zuständigen Rezeptoren verlässlich reagieren und das Bedürfnis nach einer Zigarette hervorrufen. Daher wäre es sinnvoller, sich selbst zu sagen „Heute will ich nur reine Luft atmen“. Damit ist die Richtung klar und die Lösung vorgegeben.

Affirmation und Afformation

Um unterschwellige Botschaften direkt ins Unterbewusstsein zu transportieren, müssen sie also vom Gehirn als wahr erkannt werden. Wer sich selbst also suggerieren möchte, schön, reich und beliebt zu sein, stößt auf Widerstand, falls er oder sie sich als genaues Gegenteil empfinden. Wer sein übergewichtiges Spiegelbild gesehen, dem wird sein eigenes Unterbewusstsein die Geschichte mit dem schlanken Körper nicht abnehmen. Es müssen also Umwege gefunden werden, um die selbstbestimmte Umprogrammierung vorzunehmen. Dazu haben sich in Psychologie und Coaching vor allem zwei Formen der positiven Glaubenssätze durchgesetzt. Affirmationen sind kurze, präzise Formulierungen mit positivem Tenor. Auf alles Negative wird verzichtet. Afformationen sind Fragen, die das Unterbewusstsein selbst beantworten soll. So muss also die Formulierung der Frage mit Bedacht gewählt werden, um die erwünschte Antwort zu erhalten. Idealerweise werden Affirmationen und Afformationen kombiniert eingesetzt. Um noch bessere Resultate zu erzielen, wird mit zusätzlichen Werkzeugen der Neuropsychologie gearbeitet.

Silent Subliminals – nicht gehört und doch verstanden

Unterschwellige Botschaften, die unser Gehör nicht mehr wahrnehmen kann, werden trotzdem verstanden. Das Hörspektrum eines erwachsenen Menschen erstreckt sich zwischen 20 und etwa 15.000 Hz. Kinder hören sogar bis in den Bereich um 20.000 Hz, doch mit zunehmendem Alter nimmt das akustische Spektrum ab. Doch die unterbewusste Wahrnehmung ist immer noch auf das ursprüngliche Frequenzband ausgelegt, daher versteht das Gehirn, auch wenn das Ohr nicht mehr hört. Die sublimen Botschaften um die es hier geht, werden in einem Frequenzbereich von über 16.000 Hz eingespielt, sind also für Erwachsene unhörbar. Kinder oder Hunde allerdings nehmen sehr wohl wahr, dass auch im Ultraschallbereich Geräusche eingespielt werden. Noch einfacher erkennt man die Silent Subliminals am Equilizer oder in einem Musikschneideprogramm. Hier sieht man Wellen und Peaks von Frequenzbändern ausschlagen, die durch den Lautsprecher nicht gehört werden können.

Unterstützung durch Binaural Beats

Binaural Beats werden vor allem im Brainwave Entrainment eingesetzt. Auch wenn es hier zahlreiche Nebenschauplätze gibt, die von sportlichen Höchstleistungen bis zu maximaler Konzentrationssteigerung reichen, werden Binaural Beats in erster Linie für Stressreduktion, Resilienz und Entspannungstraining eingesetzt. Die Technologie greift hier auf den natürlichen Mechanismus des FFR (Frequenz-Folge-Reaktion oder Frequency Following Response) zurück. Der FFR setzt bereits ein, wenn wir Musik hören und Füße, Finger oder Kopf mitzuwippen beginnen. Die sich ausbreitende Frequenz wird vom gesunden Gehirn sofort verstanden und umgesetzt. Binaural Beats bedienen sich zweier leicht divergierender Frequenzen, die gleichzeitig ins rechte und linke Ohr eingespielt werden. Aus diesem ungleichen Stereoeffekt macht der FFR eine dritte Frequenz, die genau den Zwischenbereich darstellt. Das Gehirn produziert also seine ideale Antwort selbst. So wird es einfach, Hörende in einen Zustand der tiefen Entspannung zu versetzen.

Silent Subliminals – Gehirnwellen steuern Bewusstseinszustände

Seit es mittels bildgebender Verfahren wie EEG (Elektroenzephalographie) oder MRT (Magnetresonanztomographie) möglich geworden ist, dem Gehirn beim Denken zuzuschauen, hat man erkannt, wodurch sich Bewusstseinszustände unterscheiden. Das Gehirn erzeugt in jedem Zustand Frequenzmuster. Im Tiefschlaf reichen sie etwa von 0,3 – 3 Hz und werden Delta-Wellen genannt. Nur in diesem Spektrum schüttet der Körper Wachstumshormone aus, die Selbstheilungskräfte in Gang setzen. Zwischen 3 und 8 Hz beträgt unsere Traumfrequenz (REM, Rapid Eye Movement), die sich zwischen Tiefschlaf und Wachheit befindet und als kreativer Theta-Zustand erkannt wurde. Von 8 – 13 Hz produzieren wir Alpha-Wellen der Entspannung. Bereits wenn wir uns zurücklehnen und die Augen schließen, setzt Alpha ein. Denn aufmerksamen Wachheitszustand nennt man Beta-Welle, sie umschließt ein Frequenzband zwischen etwa 13 und 30 Hz und drückt sich im hohen Bereich als Stress aus. Darüber befinden sich die Gamma-Wellen, die geniale Höchstleistungen und optimale Informationsverarbeitung signalisieren. Im menschlichen Gehirn kommt zumeist eine Mischung unterschiedlicher Frequenzen zur Anwendung. Ziel dieser NeuroMentalProgramme ist es, dem Gehirn beizubringen, wie es auch ohne fremde Hilfsmittel die Frequenz ändern kann. Ganz so, als würde man eine Gangschaltung beim Auto- oder Fahrradfahren betätigen, wird es mit der Zeit möglich, bewusst zwischen Entspannung und Konzentration hin und her zu schalten.

Die Kombination bringt den Erfolg

Für therapeutische Zwecke ist es also am sinnvollsten, diese Neurotechnologien von EARNETIC zu kombinieren. Unterschwellige Nachrichten, die trotz Ultraschallbereich vom Unterbewusstsein wahrgenommen werden, sollten im Zustand tiefer Entspannung aufgenommen werden, da dabei die Verarbeitung am besten funktioniert. Zum Beispiel kann eine Session mit autogenem Training oder meditativen Entspannungsübungen begonnen werden. Sobald Tiefenentspannung einsetzt, werden Afformationen und Affirmationen hörbar oder unhörbar eingespielt. Zumeist sind diese Kombinationsprodukte mit angenehmer Musik oder Naturgeräuschen unterlegt. Um das pulsierende Geräusch der Silent Subliminals zu verstecken, wird oft der so genannte „White Noise“ darüber gelegt. Dieses Rauschen wiederum wird von Musik ummantelt.

Routinen schaffen

Wer diese mentalen Trainingseinheiten in seinen Alltag integrieren möchte, sollte sich Rituale schaffen. Natürlich ist die Wirksamkeit der Silent Subliminals und Binaural Beats deutlich höher, wenn sie öfter gehört werden. Mehr als drei Sessions täglich sind aber nicht nötig. Es empfiehlt sich etwa, die Tonspuren nach dem Aufwachen und vor dem Einschlafen mit Kopfhörern anzuhören. Auch als „Mittagsschläfchen“ eignen sie sich gut. Auf keinen Fall sollten diese Produkte während der Arbeit, des Autofahrens oder der Betätigung von Maschinen gehört werden. Menschen, die zu psychischen Beeinträchtigungen neigen oder an Epilepsie leiden, sollten die Technologie erst nach Absprache mit ihrem Arzt einsetzen oder darauf verzichten.

Fazit
Um sich selbst zu optimieren, beziehungsweise um lästige Gewohnheiten loszuwerden, sind sublime stille Botschaften, sogenannte Silent Subliminals von EARNETIC sehr gut geeignet. Sie werden in Afformationen und Affirmationen gekleidet und stellen so Fragen ans Unterbewusstsein oder formulieren positive Glaubenssätze. Im Ultraschallbereich eingespielte Nachrichten werden nicht mehr bewusst gehört und gelangen so ungefiltert ins Unterbewusstsein. In Verbindung mit Binauralen Beats wird ein entspannter oder meditativer Zustand hervorgerufen. Bewusst wahrgenommen wird zumeist nur die Musik, die über der Technologie liegt und die Wahrnehmung angenehm beeinflusst. Um einen nachhaltigen Effekt in der eigenen Psyche zu manifestieren ist es sinnvoll, die Anwendung während eines Zeitraumes von etwa sechs Wochen regelmäßig zu nutzen.

Wir bei EARNETIC möchten Menschen aufrichtig dabei helfen, ihr Leben mit Glück, Liebe, Gesundheit, Wohlstand, Erfolg und vielem mehr zu verbessern, indem wir unsere qualitativ sehr sehr hochwertige Silent Subliminals oder sogenannte Audio-Hilfen verwenden.

Wir verstehen die Heransgehensweise der vorhandenen transformierenden Botschaften für dein Unterbewusstsein und haben uns entschlossen, die besten Technologien für unsere Kunden in unseren Silent Subliminals Aufzeichnungen zu implementieren. Wir waren in den letzten 20 Jahren selbst Nutzer und Anwender verschiedener transformierender Produkte und haben uns entschlossen, einzigartige Audioprodukte auf Deutsch zu entwickeln. Mehr Informationen auf https://earnetic.de

Kontakt
EARNETIC – Silent Subliminals
Sebastian Lichtenberg
Uneringer Str 1
82229 Seefeld
08152980178
mail@earnetic.de
https://earnetic.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen