Gefährliche Shampoos

Die Zeitschrift ÖKO-TEST untersucht regelmäßig Shampoos und musste einmal mehr feststellen, dass teuer längst nicht gut bedeutet. Außerdem stießen die Tester in mehreren Shampoos auf Schadstoffe wie Formaldehydabspalter.

Es muss gut schäumen, die Haare müssen nach der Wäsche gut riechen, seidig glänzend aussehen, locker fallen und gut kämmbar sein. Das alles bietet die Chemie wenn auch nicht ohne Nebenwirkungen. Gemeint sind Shampoos; sie enthalten Stoffe wie Formaldehyd, Weichmacher, Dimethicone oder polyzyklische Moschusverbindungen und sollen mit diesen gesundheitsschädlichen Chemikalien die Haare schön machen. Konserviert werden muss ein Shampoo, jedoch Formaldehyd ist ein krebsverdächtiger Stoff. Silikon sorgt für den seidigen, gesund aussehenden Glanz des Haares, aber auch für einen Kunststoffüberzug der gesamten Kopfhaut, was neben Haarausfall zu einer Vielzahl von Erkrankungen führen kann. Unter den Inhaltsstoffen werden Silikonzusätze als „Dimethicone“ deklariert.

Parfüme oder Duftstoffe sorgen neben dem angenehmen Duft oft für Allergien, können sich in der Muttermilch anreichern und so schädigend auf Säuglinge auswirken. Weichmacher, in sehr vielen auch hochpreisigen Shampoos unter der Bezeichnung Sodium Lauryl- Sulafte oder Natrium Lauryl Sulfate vorhanden, kann man in der Apotheke kaufen. Es steht hier folgender Warnhinweis auf der Verpackung:
„Gesundheitsschädlich beim Einatmen und Verschlucken. Reizt die Atmungsorgane und die Haut. Gefahr ernster Augenschäden. Bei Berührung mit den Augengründlich mit Wasser abspülen und den Arzt konsultieren. Bei Berührung mit der Haut sofort mit viel Wasser abwaschen. Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen. Beim Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen.“

Polyethylenglykole oder deren Abkömmlinge (PEG/PEG-Derivate) werden in den meisten Shampoos als Waschsubstanzen und/oder Emulgatoren eingesetzt, können die Haut aber durchlässiger für Fremdstoffe machen. Dass es auch anders geht, die Haare nicht nur gesund und schön aussehen zu lassen sondern auch gesund und schön zu machen, beweist die indische Ayurveda Ärztin und Wissenschaftlerin Dr. Rani Raksha mit eigenen Shampoos aus wertvollen Kräutern. So kehrt das aus Indien stammende Wort für Haarwaschmittel „Shampoo“ wieder an seinen Ursprungsort zurück und beweist der westlichen Chemiekultur, dass ein Haarwaschmittel auch in der Lage sein kann zu reparieren und dass glänzendes, schuppenfreies Haar eigentlich natürlich ist. Unter dem Label ihrer Klinik in Delhi, Amazing Herbal vertreibt Dr. Raksha drei verschiedene Shampoos. Eines speziell gegen Schuppen, ein Kräutershampoo welches die Bezeichnung Herbal/Kräuter auch verdient und ein Babyshampoo. Informationen über die Produkte von Dr. Raksha, „Amazing Herbal“ in deutscher Sprache erhalten Interessenten auf der Webseite www.alternativ-gesund.eu . Die Shampoos gibt es im Internet unter www.ayurveda-direkt.de zu kaufen.

Alternativ Gesund
Wilmersdorfer Str. 7
38448 Wolfsburg
Tel. 05361 8908783
Pressekontakt: Larissa Schmidt Tel. 0179 8300063
Mail. cu-design@wolfsburg.de

Alternativ Gesund
im Internet unter www.alternativ-gesund.com und alternativ-gesund.eu die Verbraucherplattform für alternative Möglichkeiten gesund zu bleiben und zu werden.

Quelle (openPR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen