Fuhrparkverband: Wissen bleibt Trumpf – Mitglieder nutzen Fuhrparkcockpit

Know-how Steuerzentrale für Mitglieder / Zertifikatslehrgänge und E-Mobilität im Fuhrpark

Fuhrparkverband: Wissen bleibt Trumpf - Mitglieder nutzen Fuhrparkcockpit

Um die komplexen praktischen Anforderungen des Mobilitäts- und Fuhrparkmanagements zu erfüllen, wird umfangreiches Wissen gebraucht. Wichtige Insights, aber auch Checklisten, spannende Links und weiterführende Informationen rund um Mobilitäts- und Fuhrparkmanagementthemen finden Mitglieder des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement im Fuhrparkcockpit, eine Online-Wissensdatenbank, vergleichbar zum Beispiel mit einem Loseblattwerk erheblichen Umfangs, nur einfacher zu nutzen und schneller zu aktualisieren.

Außerdem stehen parat: Praxistipps und Downloadmöglichkeiten von Arbeitshilfen und Tools bis zur Rechts- und Steuerauskunft. Das laufend aktualisierte Fuhrparkcockpit ist genau die richtige Anlaufstelle. Es ist die Know-how Steuerzentrale für das Fuhrpark- und Mobilitätsmanagement. Es ist exklusiv und kostenlos für Mitglieder, die damit Zugriff auf eine umfassende Onlinepublikation haben. Mitglieder loggen Sie sich dafür einfach in den internen Bereich auf www.fuhrparkverband.de ein.

In einigen Fällen ist aber ein intensiver Austausch und Impulse von Experten erforderlich, um ein komplexes Thema gut managen zu können. „Hier empfehlen wir unsere Zertifikatslehrgänge rund um Fuhrpark- und Mobilitätsmanagement“, sagt Axel Schäfer, Geschäftsführer des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement e. V. (BVF). Der Verband kümmert sich intensiv um die Entwicklung von Branchenstandards und fördert und begleitet die Qualifizierung der Mitglieder und deren Mitarbeitenden.

Fleetricity trifft den Puls der Zeit
Ein weiteres Beispiel aus der Praxis: Viele Unternehmen möchten den Einsatz von Elektromobilität in ihren Fuhrparks ausbauen. Informationen zu Teilaspekten, Schulungen zu Spezialthemen der Elektromobilität gab es viele. Ein Flickenteppich, denn oft fehlten für Unternehmensfuhrparks relevante, wichtige Aspekte der Elektromobilität. Der Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V. hat deshalb sein Weiterbildungsangebot ausgebaut und einen Online-Kurs für die Einführung der Elektromobilität in den Fuhrpark entwickelt: „Fleetricity“. Der Kurs vermittelt die entsprechenden Grundlagen praxisorientiert und umfassend. Verantwortlichen in den Firmen wird es damit einfacher gemacht, die Themen rund um alternative Antriebsarten zu beherrschen und E-Mobilität effizient und effektiv im Fuhrpark einzusetzen.

Denn es geht nicht nur um die Technik an sich. Es um Rechtsfragen, um steuerlichen Sonderregelungen, Nutzung von Fördermitteln. Es geht um Besonderheiten bei den Unfallverhütungsvorschriften und der Gefährdungsbeurteilung, die ggf. notwendige Anpassung der Car Policy, um die Handhabung der Ladeinfrastruktur oder eine „Total-cost-of-Ownership“-Ermittlung bei Elektrofahrzeugen und dem dazugehörigen Kostenvergleich mit anderen Antriebsarten. Außerdem sind die Themen Datenschutz und Privatsphäre der Nutzer zu betrachten.

Betrieblichen Fuhrparks kommt bei der Umstellung zu neuen Technologien eine bedeutende Rolle zu. Sie können eine Vorreiterrolle einnehmen und so wesentlich zur Mobilitätswende beitragen. Eine „Hochvolt-Qualifizierung“ für den Fuhrpark kann dabei helfen.

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement wurde im Oktober 2010 als Initiative von Fuhrparkverantwortlichen gegründet. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die Fuhrparks zwischen 5 und 50.000 Fahrzeugen betreiben. Mitglieder sind unter anderem Unternehmen wie Axel Springer Services & Immobilien GmbH, Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, KPMG AG, CANCOM SE, KAEFER Isoliertechnik GmbH & Co. KG, FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e. V., SEG Sparkassen Einkaufs-Gesellschaft mbH, SAP, DB Fuhrparkservice GmbH oder Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH. Der Verband ist Mitbegründer und Mitglied der FMFE Fleet and Mobility Management Federation Europe.

Vorstandsmitglieder des Verbandes sind Marc-Oliver Prinzing (Vorsitzender), Dieter Grün (stv. Vorsitzender, Fuhrparkleiter Stadtwerke Heidelberg Netze), Bernd Kullmann (stv. Vorsitzender, Fuhrparkleiter Ideal Versicherung) und Claudia Westphal (stv. Vorsitzende, Fuhrparkleiterin Beiersdorf). Geschäftsführer ist Axel Schäfer.

Sitz des Verbandes und der Geschäftsstelle ist Mannheim.

Firmenkontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V.
Axel Schäfer
Am Oberen Luisenpark 22
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
https://www.fuhrparkverband.de

Pressekontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement e.V.
Axel Schäfer
Am Oberen Luisenpark 22
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
https://www.fuhrparkverband.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen