Forrester Studie belegt : TransPromo bietet Marketingchancen für personalisierte Werbekampagnen im Finanz-, Energie- und Telekommunikationsbereich

Laut einer europaweiten Verbraucherstudie im Auftrag von InfoPrint Solutions bevorzugen 72 Prozent der deutschen Verbraucher Kontoinformationen immer noch per Post

Nach wie vor bewerten Verbraucher, besonders aber junge Menschen, die per Post erhaltenen Finanzunterlagen positiver, als die online abgefragten Kontoauszüge, bzw. Belege. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die von Forrester Consulting im Auftrag von InfoPrint Solutions Company, einem Joint Venture zwischen IBM und Ricoh, durchgeführt wurde. Insgesamt wurden 1.200 Verbraucher befragt.

Aus der Studie geht hervor, dass Verbraucher personalisiertes Marketing auf ihren Dokumenten durchaus interessant finden und ihre Unterlagen im Papierformat weitaus höher bewerten als angenommen, was eine bisher ungenutzte Chance für Marketingfachleute bietet. Mithilfe von personalisierten und individuell zugeschnittenen Marketingbotschaften auf Bankauszügen, Energie- oder Mobilfunkabrechnungen, können Unternehmen den Kunden direkt ansprechen und so die eigene Marke stärken und den Dialog mit dem Kunden fördern. Dies geschieht durch die Kombination von klassischen Transaktionsdaten, beispielsweise Daten aus Rechnungen oder Kontoauszügen, mit variablen Botschaften, die zum Konsumverhalten des jeweiligen Empfängers passen.

Gerade unter jüngeren Verbrauchern scheint sich keine erkennbare Entwicklung weg vom Papierformat abzuzeichnen. Siebzig Prozent dieser jüngeren Verbraucher im Alter zwischen 25 und 34 Jahren lesen ihre Kontoauszüge bevorzugt im Papierformat. In der Altersgruppe zwischen 50 und 64 Jahren tun dies 63 Prozent. Über sämtliche Altersgruppen hinweg gilt außerdem: die meisten Unterlagen werden mehrmals und im Durchschnitt drei Minuten gelesen.

Auch nach dem Wechsel zur elektronischen Kommunikation lesen 60 Prozent der Verbraucher in Frankreich, Deutschland, Italien, Großbritannien und in den USA die Kontoauszüge, die sie per Post erhalten, obwohl sie intensive Internetbenutzer sind. Während 67 Prozent der Verbraucher ihre Kontoauszüge und Finanzbeläge in Papierformat lesen, nutzen beinahe 30 Prozent zusätzlich die Online-Abfrage. Im Gegensatz dazu lesen nur 26 Prozent der Verbraucher ihre Auszüge ausschließlich online.

Aus der Studie geht ebenfalls hervor, dass Verbraucher, die auf sie zugeschnittenen und personalisierten Marketinginformationen auf ihren Dokumenten positiv bewerten. Die Informationen auf Papier werden aber höher bewertet.

Verbraucher erkennen zwar die negativen ökologischen Auswirkungen von Papierbelegen, bevorzugen aber nach wie vor, ihre Unterlagen auf Papier zu beziehen. Im Grunde sind es nur 18 Prozent der jüngeren Verbraucher, die sich von Unternehmen wünschen, auf die Nutzung von Papierunterlagen zu verzichten.

Fazit: Verbraucher ziehen Werbebotschaften auf ihren Papierauszügen, solchen per E-Mail, Web oder Postwurfsendung vor. Das Papierformat wird von 32 Prozent der Verbraucher als der wichtigste Kommunikationskanal angesehen. Im Gegensatz dazu entscheiden sich nur 19 Prozent für E-Mail-Auszüge und 8 Prozent für Auszüge, die online über eine Webseite angezeigt werden. 67 Prozent der Verbraucher geben an, dass der Wert der Informationen ihre Meinung über ein Unternehmen beeinflusst und 74 Prozent halten personalisierte Hinweise für wichtig und nützlich.

„Die Forrester-Studie spiegelt unsere Überzeugung wider, dass Verbraucher durchaus ihre entsprechenden Kontoinformationen lesen und daraus einen Mehrwert durch individuell angepasste und personalisierte Informationen schöpfen. Das gilt unabhängig von Alter, Einkommen oder Herkunftsland,“ so Allen Thrasher, Direct Martketing Principal bei InfoPrint Solutions, EMEA. „Daraus ergeben sich positive Auswirkungen auf das anbietende Unternehmen und die Marke und fördert die Kundentreue auf nicht zu unterschätzende Weise. TransPromo könnte sich als neue Trendwelle in der Kundenkommunikation herausstellen.“

TransPromo stellt eine hervorragende Marketingkommunikationsstrategie dar,
bei der Freiflächen auf Rechnungen, Auszügen oder anderen Transaktionsdokumenten mit
auf den Empfänger zugeschnittenen Werbebotschaften genutzt werden.

Die Möglichkeiten mit TansPromo zu werben sind vielfältig. Dazu gehören Werbekampagnen für Kreditkarten, eine Autovermietungskampagne auf der Bordkarte einer Luftfahrtgesellschaft, Angebote für ein Bluetooth-Headset auf einer Mobiltelefon-Empfangsquittung, eine Kreditkartenkampagne zum Zeichen der Verbundenheit auf einem Treueauszug und eine farbige Handy-Upgrade-Kampagne auf einer Mobiltelefonrechnung für wertvolle Kunden, deren Verträge ablaufen.

Der Studie zufolge, ist die Technologie mittlerweile sehr fortgeschritten und allgemein verfügbar, jedoch wählen die Marketingabteilungen in Bezug auf die Möglichkeiten von TransPromo häufig nur eine stark eingegrenzte Version. Da TransPromo wesentlich von bisher genutzten Marketingmöglichkeiten abweicht, stellen sie oftmals die Akzeptanz von Werbekampagnen auf wichtigen Dokumenten in Frage: „Werden Verbraucher solche Kampagnen akzeptieren?“, „Lenkt die Werbung von anderen Inhalten im Dokument ab?“ und „Wie werden Verbraucher auf solche Nachrichten reagieren?“, sind die häufig gestellten Fragen. Die Forrester-Studie kommt allerding zu dem Schluß, dass europäische und US-amerikanische Verbraucher für TransPromo über mehrere Kanäle offen sind. Viele sehen den Wert von personalisiertem Marketing auf ihren Unterlagen als zusätzliche Informationsquelle.

„Diese Studie unterstützt Marketingfachleute dabei, die Einstellung ihrer Kunden zur Nutzung von TransPromo zu verstehen,“ sagte Benoit Chatelard, Senior Vice President und General Manager, InfoPrint Solutions EMEA. „Hier wird ganz deutlich, wie umfangreich die Möglichkeiten sind, die TransPromo durch die Nutzung von Dokumenten als Marketingkanal bietet und zwar online wie offline. Wir sorgen dafür, dass unseren Kunden die Datenauswertung, Beratung und Technologie zur Verfügung haben, um den vollen Nutzen von TransPromo umzusetzen.“

Aufbauend auf der Expertise von IBM im Bereich von Transaktionsdokumenten unterstützt InfoPrint Kunden dabei, ein vollständig integriertes TransPromo-Programm über mehrere Kanäle zu implementieren. Dank der TransPromo-Lösung von InfoPrint konnten Kunden bereits einen Anstieg des ROI um 50 Prozent feststellen. Dazu zählt auch eine Steigerung der Rücklaufquoten um das Fünffache, eine Intensivierung der Markenwahrnehmung und verbesserte Kundenzufriedenheit und -treue.

Dank InfoPrint Solutions verstehen Marketingfachleute und IT-Experten, auf welche Weise TransPromo mit anderen Marketingstrategien und -programmen und mit vorhandenen Technologien, Systemen und Prozessen integriert werden kann. InfoPrint bietet die Technologie, Software und Hardware, die für die Implementierung von TransPromo erforderlich sind. Das Beraterteam bringt Fachkenntnis im Bereich Marketing, Daten, Technologie, Software und Hardware mit, die für TransPromo unabdinglich sind und sorgt dafür dass alle Vorteile von TransPromo umgesetzt werden können.

Hintergrund zur Studie:
Im Rahmen dieser Studie hat Forrester Consulting im August 2009 über 1.200 Verbraucher in Frankreich, Deutschland, Italien, Großbritannien und in den USA befragt. Die Fragen bezogen sich auf eine bunte Palette von Themen, die die Nutzung von und die Einstellung zu Auszügen, Rechnungen, Quittungen, Belegen, Postwurfsendungen abdeckten – online und offline. Alle Teilnehmer waren zwischen 25 und 64 Jahren alt und verfügten über mindestens ein laufendes Konto- oder Treueprogramm mit Unternehmen aus den Segmenten Finanzen, Telekommunikation, Energie und Einzelhandel.

Über INFOPRINT SOLUTIONS COMPANY
Die in Boulder, Colorado (USA) ansässige InfoPrint Solutions Company vereint die Stärken von IBM und Ricoh in den Bereichen Entwicklung, Herstellung und Marketing sowie bei der Erstellung strategischer Lösungen für Kunden. Sie ist ein wachstumsorientiertes, globales Unternehmen, dessen strategischer Fokus im Bereich Ausgabelösungen liegt.
Weitere Informationen finden Sie unter www.infoprint.com.

InfoPrint Solutions Deutschland GmbH
Andreas Rieger
Ringstr. 70
70736 Fellbach
0711 – 5289 308
0711 – 5289 355
www.infoprint.com/de

Pressekontakt:
Lucy Turpin Communications
Brigitte Wenske
Prinzregentenstraße 79
81675
München
b.wenske@lucyturpin.com
+49 89 417761-42
http://www.lucyturpin.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen