• 31. Januar 2023 06:06

Formel 1 2010 bei RTL: Reichweiten um 20,7 Prozent gegenüber Vorjahr gestiegen

Nov 15, 2010

Den historischen Start-Ziel-WM-Sieg von Sebastian Vettel haben am Sonntagnachmittag bis zu 12,21 Millionen Zuschauer bei RTL verfolgt. Der Spitzenwert entsprach einem Marktanteil von 57,4 Prozent und wurde um 15.43.08 Uhr erzielt, dem Moment, in dem der 23-jährige Red-Bull-Pilot als Erster die Ziellinie in Abu Dhabi überquerte und sich damit zum jüngsten Formel 1-Weltmeister aller Zeiten krönte. Durchschnittlich saßen bei dem mit knisternder Spannung erwarteten Saisonfinale 10,27 Millionen vor den Bildschirmen, der Marktanteil lag bei herausragenden 52 Prozent (14-49-Jährige: 51,3 %).Mit dem Showdown in der Wüste konnte RTL zum zweiten Mal in dieser Saison die Zehn-Million-Hürde überspringen. Beim Großen Preis von Bahrain zum Saisonauftakt hatten 10,51 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 49,1%) die Rückkehr des siebenfachen Weltmeisters Michael Schumacher erlebt.

Nach dem Gewinn der Pole Position beim Qualifying und damit der Wahrung seiner Minimalchance auf den WM-Titel grassierte schon beim Start zum Großen Preis von Abu Dhabi ein regelrechtes Vettel-Fieber: 9,63 Millionen sahen um 14.03 Uhr bei RTL, wie sich der Heppenheimer im Start-Duell knapp gegen Lewis Hamilton behaupten konnte und das Feld auch nach der ersten Kurve anführte. 110 Minuten später, als sich Sebastian Vettel bei der Siegerehrung unter Tränen huldigen ließ, hatten sogar 11,40 Millionen Zuschauer ihr TV-Gerät eingeschaltet.

RTL-Sportchef Manfred Loppe: „Sebastian Vettel hat der Königsklasse des Motorsports mit seiner fahrerischen Extraklasse, seiner Lebensfreude und seinem jugendlichen Charme einen einzigartigen Stempel aufgedrückt, der der sehr nachhaltig sein wird. Die Autonation Deutschland hat einen neuen Helden.“

Auch auf den Online-Plattformen von RTL interactive sorgte das Formel 1-Rennen am Sonntag für Spitzenwerte: Die Formel 1-Bereiche bei RTL.de und Sport.de verzeichneten mit insgesamt 360.000 Visits neue Bestwerte. Rekordwerte wurden auch mit über 120.000 gestarteten Livestreams und zwischenzeitlich über 40.000 parallelen Streams am Rennsonntag erreicht. Bei den Videoabrufen im Formel 1-Bereich konnte ebenfalls ein neuer Rekordwert erreicht werden: Insgesamt 100.000 Videoabrufe wurden in den Formel 1-Bereichen bei Sport.de und RTL.de generiert. Damit konnte der bislang beste Wert vom ersten Rennen der Saison 2010 verdoppelt werden. Auch der RTL-Teletext erreichte am Sonntag sehr gute Abrufwerte: 9,54 Millionen User ab 3 Jahren informierten sich am Sonntag im RTLtext.

Nicht nur das gestrige Rennen, auch die Gesamtbilanz der Formel 1-Saison 2010 fällt für RTL überaus positiv aus: Im Durchschnitt aller 19 Rennen kam der Kölner Sender auf 6,29 Millionen Zuschauer, das waren 1,08 Millionen mehr als im Vorjahr. Der markante Reichweitenanstieg von 20,7 Prozent ließ auch die Marktanteile klettern: Der Durchschnittswert von 40,1 Prozent aller Zuschauer ab drei Jahre (14-49-Jährige: 38,1%) bedeutet einen Zuwachs von 1,9 Prozentpunkten gegenüber 2009 (38,2%; 14-49-Jährige: 36,3%).

In 14 Grand Prix konnte RTL die Zuschauerzahlen gegenüber dem jeweiligen Vergleichsrennen 2009 zum Teil deutlich steigern. Nur zwei Rennen (GP’s von Großbritannien und Italien) waren 2010 zuschauerschwächer als 2010. Beim Australien-Grand-Prix war die Quote mit 3,66 Millionen in beiden Jahren identisch, der Große Preis von Kanada fand im Vorjahr nicht statt, der Grand Prix von Südkorea hatte in diesem Jahr Premiere.

RTL-Sportchef Manfred Loppe: „Durchschnittlich über eine Million Zuschauern mehr als im Vorjahr bedeuten einen rasanten Aufwärtstrend, der seinesgleichen im TV-Sport sucht. Die Formel 1 bei RTL hat sich als eine der populärsten seriellen Sportarten auf hohem Niveau etabliert. Wir blicken sehr optimistisch auf die kommende Saison, die mit der Jagd der internationalen Konkurrenz und der mit Sicherheit erstarkten Mercedes-Piloten Michael Schumacher und Nico Rosberg auf Weltmeister Sebastian Vettel jede Menge Spannung und spektakuläre Rennen verspricht.“

Den Auftakt der Formel 1-Saison 2011 macht am 13. März der Große Preis von Bahrain. Insgesamt sieht der Rennkalender für das kommende Jahr 20 Rennen vor – so viele wie nie zuvor in der Geschichte der Königsklasse. RTL feiert dabei sein 20-jähriges Jubiläum als Formel 1-Sender. Seit dem Großen Preis von Frankreich am 7. Juli 1991 überträgt der Kölner Sender die Königsklasse des Motorsports ununterbrochen und exklusiv im Free-TV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.