Fitness & Gesundheit: Blasenentzündung nicht unterschätzen

Blasenentzündungen gehören zu den häufigsten Infektionskrankheiten bei Frauen: Jede zweite Deutsche war schon mindestens einmal betroffen. Verursacht wird die schmerzhafte Erkrankung durch unterschiedliche Bakterienstämme. Ihr Vordringen in die Harnwege wird durch verschiedene Faktoren begünstigt – so etwa durch Unterkühlung, weiß die Victoria Krankenversicherung. Gerade jetzt zu Beginn der kühleren Jahreszeit gilt es daher, bei Aufenthalten im Freien auf ausreichend wärmende Bekleidung für die unteren Körperregionen zu achten. Wer länger draußen sitzt, sollte nach Möglichkeit ein Kissen oder eine Decke unterlegen. Eine weitere wirksame Vorbeugungsmaßnahme ist ausreichende Flüssigkeitszufuhr: Werden die Harnwege gut durchspült, können sich Bakterien wesentlich schlechter festsetzen. Wer zu Blasenentzündungen neigt, kann sich durch harntreibenden Blasentee oder verdünnten Preiselbeersaft, der in den Harnwegen als lokales Antibiotikum wirkt, zusätzlich aktiv schützen. Auch gründliche Hygiene beugt der lästigen Infektion vor. Daher sollte man grundsätzlich nach jedem WC-Besuch die Hände waschen und sich auf öffentlichen Toiletten möglichst nicht hinsetzen. Treten dennoch Beschwerden auf, muss zeitnah ein Arzt aufgesucht werden. Eine verschleppte Blasenentzündung kann durchaus ernsthafte Komplikationen nach sich ziehen.

Quelle: Victoria Krankenversicherung, ein Unternehmen der ERGO Versicherungsgruppe

Quelle (lifePR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen