eResearch: First Energy Metals ist mit seinem Lithiumprojekt Augustus in Quebec die Triebfeder der „Elektrozukunft“

eResearch: First Energy Metals ist mit seinem Lithiumprojekt Augustus in Quebec die Triebfeder der „Elektrozukunft“

Erfolgreiches Phase-I-Bohrprogramm untermauert historische Lithiumgehalte von 1-2 % Li2O

eResearch | 28. Dezember 2021 – First Energy Metals Limited (CSE:FE | OTC:FEMMF | DB:DFLB) veröffentlicht laufend Bohrergebnisse aus seinem Lithiumprojekt Augustus in Quebec. Hier wird auf eine NI 43-101-konforme Ressource hingearbeitet, mit der sich die historischen Bohrungen aus den 1950er Jahren, wo über Lithiumoxidgehalte (Li2O) im Bereich zwischen 1 – 2 % berichtet wurde, bestätigen lassen.

Laut den historischen Bohrungen, die in den 1950er Jahren absolviert wurden, erreichte der Augustus-Pegmatit eine Streichlänge von mehr als 850 Metern (m) und wies eine durchschnittliche Mächtigkeit von 7,6 m sowie einen durchschnittlichen Erzgehalt von 1,12 % Li2O auf. Die Lagerstätte ist in der Tiefe offen, die Mineralisierung wurde jedoch in 207 m Tiefe durchteuft.

Sollte im Rahmen der zukünftigen Bohrungen die Kontinuität der Mineralisierung bis in eine Tiefe von 200 m nachgewiesen werden können, dann wäre auf Basis dieser historischen Bohrergebnisse ein Ressourcenziel von 3,4 Millionen Tonnen mit einem Lithiumgehalt von 1 % Li2O durchaus möglich. Und diese Lithiumressourcen würden für rund 1,6 Millionen Elektrofahrzeugbatterien (EV) ausreichen.

Auch andere Lithiumminen und Lithiumexplorationsprojekte in diesem Gebiet können ähnliche Erzgehalte vorweisen und untermauern die weitere Exploration und das Potenzial des Projekts Augustus.

Im nahegelegenen Projekt Authier plant Sayona Mining (ASX:SYA) die Errichtung eines Produktionsbetriebs. Die hier befindliche Lagerstätte weist ähnliche geologische Eigenschaften und Ressourcen mit ähnlichen Erzgehalten auf, obgleich diese Ressource mit 57,7 Millionen Tonnen deutlich größer ist (Nähere Informationen sind im Abschnitt „Regionales“ weiter unten nachzulesen).

Link zum Originalbericht: https://eresearch.com/2021/12/28/eresearch-reports/analyst-articles/first-energy-metals-driving-the-electric-future-from-its-augustus-lithium-project-in-quebec/

Erfolgreiches Phase-I-Bohrprogramm bestätigt historische Ergebnisse

First Energy Metals besitzt in Kanada vier Projekte, die Bohrungen und Explorationsaktivitäten konzentrieren sich allerdings derzeit auf das Lithiumprojekt Augustus, das die Prospektionsgebiete Augustus, Canadian Lithium, Valor und Lac La Motte umfasst.

Beim ersten Bohrprogramm, das im April eingeleitet wurde, lag der Schwerpunkt auf jenen Zielgebieten, die anhand von historischen Explorationsdaten sowie der obertägigen Grabungen und Probenahmen des Unternehmens ermittelt wurden. Es wurden mehrere historische Bohrlochstandorte aufgefunden, die bei der Lokalisierung und Ausrichtung des Bohrprogramms hilfreich waren.

Im September konnte First Energy Metals sein Phase-I-Bohrprogramm über 5.847 Bohrmeter mit Schwerpunkt auf der Prospektionszone Augustus erfolgreich abschließen. Insgesamt wurden 32 Bohrungen niedergebracht, von denen 27 spodumenführende Lithiumpegmatite durchörterten.

Die aktuellen Bohrergebnisse wurden am 9. Dezember veröffentlicht. Demnach wurde im Bohrloch LC21-09 ein 39 m langer Abschnitt aus Spodumen-Pegmatit durchörtert, und es wurde eine 7 m mächtige Zone mit einem Li2O-Gehalt von 1,12 % in 11 m Bohrtiefe ermittelt. Die Werte innerhalb der Mineralisierungszonen liegen dem Bericht zufolge in einem Bereich zwischen 0,26 % und 2,15 % Li2O.

Während des Jahres veröffentlichte First Energy Metals weitere Bohrergebnisse, die unter anderem aus folgenden stark mineralisierten Bohrlöchern stammen:

– LC21-16: 19 m mit einem Li2O-Gehalt von 1,17 % in 126 m Bohrtiefe.
– LC21-05: Hier stieß man auf zwei Mineralisierungszonen – 4,0 m mit 1,47 % Li2O in 11,5 m Bohrtiefe und 3,0 m mit 0,56 % Li2O in 32,0 m Tiefe, einschließlich eines 1,0 m langen Abschnitts mit 1,14 % Li2O in 33,0 m Tiefe.
– LC21-22: 10,5 m mit 1,22 % Li2O in 69,0 m Bohrtiefe.
– LC21-12: Eine 10 m lange Zone mit 1,11 % Li2O in 110 m Bohrtiefe.
– LC21-29: Die Bohrung durchörterte zwei Lithium-Pegmatite im Abstand von 4,2 m voneinander. Die obere Durchschneidung war ein 6,12 m breiter Abschnitt mit 1,18 % Li2O in 148,48 m Bohrtiefe, die untere Durchschneidung ein 5,6 m breiter Abschnitt mit 1,76 % Li2O in 158,4 m Bohrtiefe.

Die historischen Bohrergebnisse aus den 1950er Jahren skizzieren das Mineralisierungspotenzial der Lagerstätte und sind mit den aktuellen Bohrergebnissen von First Energy Metals vergleichbar. Hier ein Auszug aus den historischen Ergebnissen:

– 1,41 % Li2O auf 27 Fuß (8,23 m);
– 1,25 % Li2O auf 27,5 Fuß (8,38 m);
– 1,07 % Li2O auf 20 Fuß (6,1 m);
– 1,66 % Li2O auf 12,5 Fuß (3,8 m); und
– 1,69 % Li2O auf 9 Fuß (2,74 m).

Wie das Unternehmen mitteilt, haben die aktuellen Arbeiten die laut historischen Berichten im Konzessionsgebiet vorhandene Lithiummineralisierung bestätigt und zur Definition von Zielzonen für die weitere Exploration beigetragen. Das Unternehmen plant ein Bohrvolumen von mindestens 10.000 Bohrmeter und hat die Einleitung des Phase-II-Bohrprogramms am 6. Dezember angekündigt.

Entnahme von Schlitzproben und Schürfproben unterstützen Bohrprogramme und zukünftige Explorationen

Nach dem Erwerb der ersten Lithiumkonzession zu Jahresbeginn brachte das Unternehmen Mittel in Höhe von 1,55 Millionen Dollar auf und begann mit bodengestützten Explorationsarbeiten, die seit Februar ohne Unterbrechung durchgeführt werden. Diese Arbeiten dienten dem Zweck, historische Lithium-Pegmatit-Vorkommen in verschiedenen historischen Lithiumprospektionsgebieten zu lokalisieren und zu bestätigen, historische Bohrlöcher aus den 1950er Jahren auf dem Projektgelände auszumachen und das laufende Bohrprogramm zu unterstützen. Die Pegmatitaufschlüsse wurden für die Probenahmen einfach anhand eines Baggers freigelegt.

Anhand der während des Jahres entnommenen Schlitzproben und Schürfproben wurden Mineralisierungszonen an der Oberfläche ermittelt. Darin enthalten sind folgende bemerkenswerte Abschnitte:

– Prospektionsgebiet Augustus:
– 32 m mächtiger Abschnitt mit durchschnittlich 0,74 % Li2O, einschließlich eines 14 m mächtigen Abschnitts aus Spodumen-Pegmatit mit 1,61 % Li2O;
– 14 m mächtiger Abschnitt mit durchschnittlich 1,61 % Li2O;
– 8 m mächtiger Abschnitt mit durchschnittlich 1,44 % Li2O;
– 31 m mächtiger Abschnitt mit durchschnittlich 0,37 % Li2O, einschließlich eines 4 m mächtigen Abschnitts aus Spodumen-Pegmatit mit 1,20 % Li2O.
– Prospektionsgebiet Canadian Lithium, Pegmatitzone Beluga:
– In drei Schürfproben fanden sich Lithiumwerte von bis zu 4,61 % Li2O, der Durchschnittswert betrug 3,04 % Li2O.
– Prospektionsgebiet Valor:
– 14 m mächtiger Abschnitt mit durchschnittlich 0,70 % Li2O, einschließlich eines 8 m mächtigen Abschnitts aus Spodumen-Pegmatit mit 1,14 % Li2O.
– In zwei Schürfproben fanden sich Lithiumwerte von bis zu 3,14 % Li2O, der Durchschnittsgehalt lag bei 2,17 %.
– Prospektionsgebiet Lac La Motte NE:
– In zwei ausgewählten Schlitzproben fanden sich Lithiumwerte von bis zu 3,01 % Li2O, der Durchschnittsgehalt lag bei 1,56 %.

Konzessionspaket von regionalem Format in der lithiumreichen Region Abitibi in Quebec

Zu Beginn dieses Jahres begann First Energy Metals damit, sich nach und nach eine Gruppe von Bergbau-Claims und Konzessionspaketen in der Region Abitibi (Quebec, Kanada) zu sichern. Es kam zu insgesamt vier Übernahmen.

Das Gesamtprojekt umfasst zwischenzeitlich mehr als 300 Bergbau-Claims auf einer Fläche von über 15.045 Hektar (mehr als 37.177 Acres). Die beiden bekanntesten Lithiumprojekte sind Augustus und Canadian Lithium.

1. Lithiumkonzessionsgebiet Augustus

Im Januar erwarb das Unternehmen das Lithiumkonzessionsgebiet Augustus, das aus drei Gruppen von nicht zusammenhängenden Mineralclaims mit einer Gesamtfläche von über 627 Hektar (mehr als 1.550 Acres) besteht. Das Konzessionsgebiet liegt 40 Kilometer (km) nordwestlich der Bergbaustadt Val-d’Or in Quebec.

Das Konzessionsgebiet verfügt über eine gute Infrastruktur mit Strom- und Wasserversorgung sowie geschulten Arbeitskräften und ist auf dem Straßenweg oder per Bahn leicht zu erreichen.

Die beiden wichtigsten Lithiumprospektionsgebiete der Konzession sind Augustus und Canadian Lithium, wo bereits seit 1948 mit Unterbrechungen Explorationsarbeiten stattfanden. In den 1950er Jahren wurden im Lithiumkonzessionsgebiet Augustus 62 Bohrungen auf einer Gesamtlänge von 10.000 m niedergebracht; 6.024 m davon hatten lithiumreiche Prospektionszonen zum Ziel.

Wie bereits erwähnt, erreicht die Mineralisierung des Prospektionsgebiets Augustus eine Streichlänge von 850 m mit einer durchschnittlichen Mächtigkeit von 7,6 m und einem durchschnittlichen Erzgehalt von 1,12 % Li2O. Die Lagerstätte ist in der Tiefe offen, die Mineralisierung wurde jedoch in 207 m Tiefe durchteuft.

Das Unternehmen nimmt an, dass auch das Prospektionsgebiet Canadian Lithium möglicherweise eine großformatige Pegmatitressource mit geringgradiger Mineralisierung nahe der Oberfläche beherbergt.

2. Zwei weitere Claim-Gruppen, einschließlich weitere Anteile des Prospektionsgebiets Canadian Lithium

Im Februar gab First Energy Metals eine Optionsvereinbarung zum Erwerb von 15 Bergbau-Claims in zwei nicht zusammenhängenden Claim-Gruppen mit einer Gesamtfläche von über 671 Hektar (knapp 1.660 Acres) bekannt.

Diese Claims liegen sowohl westlich als auch südlich der Claims des Konzessionsgebiets Augustus, für die im Januar 2021 ein Optionsvertrag unterzeichnet wurde. Ein Claim grenzt an das Prospektionsgebiet Canadian Lithium bzw. beinhaltet Teile davon.

3. Neuzugang eines ausgedehnten Konzessionspakets im März

Im März unterzeichnete First Energy Metals eine Vereinbarung zum Erwerb sämtlicher Besitzanteile an 242 Bergbau-Claims mit einer Gesamtfläche von über 12.769 Hektar (mehr als 31.550 Acres).

Die neu übernommenen Claims verteilen sich auf mehrere Claim-Blöcke, einige davon befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Claims des Konzessionsgebiets Augustus.

4. Neuzugang des Lithiumkonzessionsgebiets McNeely

Zuletzt gab First Energy Metals im Juni bekannt, dass es mit der Firma Globex Mining Enterprises (TSX:GMX) eine Vereinbarung über den Erwerb sämtlicher Schürfrechte an der Lithiumkonzession McNeely abgeschlossen hat.

Das neu erworbene Konzessionsgebiet besteht aus 66 Bergbau-Claims mit einer Gesamtfläche von über 2.276 Hektar (mehr als 5.625 Acres). Einige der Claims befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Claims des Konzessionsgebiets Augustus. Mit diesen zusätzlichen Claims erhöht sich die Gesamtgröße des Projekts Augustus auf über 15.045 Hektar (mehr als 37.177 Acres).
https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/63379/FirstEnergyMetals_v16-FINAL_DE_PRcom.001.jpeg

Quelle: Pressemeldung des Unternehmens (Mai 2021)

Regionale Lithiumminen und Lagerstätten bieten beste Voraussetzungen für die Ressourcenerschließung im Projekt Augustus

Im Umkreis von 20 km um das Konzessionsgebiet befinden sich mehrere historische Prospektionsgebiete und aktive Lithiumbergbaubetriebe. Das Projekt Authier und die Mine North American Lithium (NAL) sind zwei vergleichbare Projekte, die das Potenzial des Projekts Augustus unterstreichen.

Das Projekt Authier von Sayona Mining liegt 45 km nordwestlich von Val-d’Or und beherbergt eine spodumenführende Pegmatitintrusion. Die darin enthaltene Lagerstätte ist laut Abgrenzung 825 m lang, durchschnittlich 25 m mächtig, reicht 200 m in die Tiefe und ist nach allen Richtungen hin offen.

Für das Projekt Authier liegt eine JORC-konforme Mineralressourcenschätzung vor, die mit 20,94 Millionen Tonnen und 1,01 % Li2O eine Gesamtressource von 211.000 Tonnen Li2O beinhaltet.

Die 60 km nördlich von Val-d’Or gelegene Mine NAL hat ihren Betrieb 2019 eingestellt, wurde aber vor kurzem von Sayona Québec, einer Tochtergesellschaft des Lithiumproduzenten Sayona (75 %), und Piedmont Lithium (ASX:PLL) (25%) übernommen. Eine Mineralressourcenschätzung im Jahr 2017 wies für den Minenbetrieb rund 57,7 Millionen Tonnen mit einem Li2O-Gehalt von 1,05 % aus.

Sayona plant die Durchführung einer Machbarkeitsstudie im Hinblick auf die Entwicklung einer Betriebsanlage zur Umwandlung von Spodumen zu Lithiumhydroxid oder Lithiumkarbonat und prüft derzeit im Rahmen von Studien die Einbindung der Mine NAL in das Projekt Authier, um so eine „Lithium-Drehscheibe“ in der Region Abitibi zu schaffen.

Finanzierungen als „Treibstoff“ für Übernahmen, Bohrungen und Probenahmen

In diesem Jahr hat First Energy Metals bewiesen, dass es in der Lage ist, sich erfolgreich Kapital zu besorgen, um seinen regionalen Übernahmeplan und seine umfangreichen Bohr- und Explorationsprogramme in den diversen Projekten zu finanzieren.

Im März wurde eine Finanzierung in Höhe von 1,55 Millionen Dollar in Form von „Flow-Through“-Einheiten zum Preis von 0,24 Dollar pro Einheit sowie „Hard-Dollar“-Einheiten zum Preis von 0,20 Dollar pro Einheit abgeschlossen. Jede der Wertpapiereinheiten setzte sich aus einer Aktie und einem Warrant zusammen.

Im Juni schloss das Unternehmen eine Finanzierung in Höhe von 1,0 Millionen Dollar ab und emittierte über 2,0 Millionen Flow-Through-Einheiten zu 0,385 Dollar pro Einheit (bestehend aus einer Aktie plus einem halben Warrant) und knapp 0,7 Millionen Hard-Dollar-Einheiten zu 0,335 Dollar pro Einheit (bestehend aus einer Aktie plus einem ganzen Warrant).

Zuguterletzt gab First Energy Metals im November den Abschluss einer 2,2 Millionen Dollar schweren Finanzierung bekannt, bei der die Mittel aus dem Verkauf von 8,8 Millionen Einheiten zum Preis von 0,25 Dollar pro Einheit generiert wurden. Jede der Wertpapiereinheiten setzte sich aus einer Aktie und einem Warrant zusammen.

Lithium als Treiber der „Elektrozukunft“

Lithium wird auf vielfältige Weise verwendet, wie etwa für Batterien, Keramik und Glas, Schmierfette, zur Herstellung von Polymeren, als pulverförmiges Fließmittel in Gießereien sowie zur Luftreinigung.

Wiederaufladbare Lithiumbatterien (Lithiumakkus) stellen die Stromversorgung der meisten Mobiltelefone, tragbaren Computer und Tablets sowie Elektrowerkzeuge sicher und kommen auch in Elektrofahrzeugen und Stromnetzspeichern zur Anwendung.

Dank seiner einzigartigen Eigenschaften, wie seiner geringen Atommasse (geringes Gewicht) und seiner hohen elektrochemischen Reaktivität, zählt Lithium jedenfalls zu den attraktivsten Batteriematerialien unter allen Elementen und eignet sich perfekt für Elektrofahrzeuge, bei denen das Verhältnis von Energie zu Gewicht für eine bessere Kilometerleistung entscheidend ist.

Lithium wird aus zwei unterschiedlichen Quellen abgebaut: einerseits aus Sole und andererseits aus Hartgesteinsmineralien, vor allem Spodumen. Sole wird zu Lithiumkarbonat, Lithiumchlorid oder Lithiumhydroxid verarbeitet, Spodumen wird hingegen in Spodumenkonzentrat umgewandelt. Typisches Spodumenroherz enthält nach dem Abbau 1-2 % Li2O und wird auf 6-7 % Li2O aufkonzentriert; letzteres eignet sich für die Herstellung von Lithiumkarbonat oder Lithiumhydroxid.

Im Jahr 2020 entfielen 90 % der weltweiten Lithiumproduktion auf fünf Mineralverarbeitungsbetriebe in Australien, zwei Solebetriebe in Argentinien, zwei Solebetriebe in Chile sowie einen Mineral- und zwei Soleverarbeitungsbetriebe in China.

Die Nachfrage nach Lithium zur Versorgung von Elektrofahrzeugen und Batteriespeichern in Nordamerika nimmt immer weiter zu.

Branchenberichten zufolge wird die Nachfrage nach Lithium im kommenden Jahr auf Basis des weltweiten Absatzes von Elektrofahrzeugen um fast 50 % steigen und bis 2030 jährlich um 30 % zunehmen. Bereits im Jahr 2023 rechnet man mit Versorgungsengpässen, die sich weiter fortsetzen könnten, wenn die COVID-19-Pandemie die Exploration nachhaltig beeinflusst und die Errichtung neuer Minen behindert.

Bewertung von First Energy Metals im Vergleich

First Energy Metals wird derzeit zum Kurs von 0,26 Dollar gehandelt und kann mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von 17,7 Millionen Dollar aufwarten. Im hochaktiven Batteriemetallsektor ist das Unternehmen im Vergleich zu anderen Lithiumexplorern in der Provinz Quebec – darunter Sayona Mining mit einer Marktkapitalisierung von 880 Millionen AUD (810 Millionen Dollar), Critical Elements Lithium (TSXV:CRE) mit einer Marktkapitalisierung von 250 Millionen Dollar und Vision Lithium (TSXV:VLI) mit einer Marktkapitalisierung von 48,6 Millionen Dollar – relativ betrachtet unterbewertet.

Auch Fusionen und Übernahmen sind ein guter Bewertungsmaßstab. Im vergangenen Jahr wurde das Anlagevermögen von Nemaska Lithium (einschließlich der Lagerstätte Whabouchi) von einer Investorengruppe für 150 Millionen Dollar erworben. Die Lagerstätte Whabouchi, ein im Tagebau betriebenes Pegmatitprojekt unweit von James Bay in der Provinz Quebec, beherbergt eine nachgewiesene und wahrscheinliche Mineralreserve von 27,9 Millionen Tonnen mit einem Lithiumgehalt von 1,33 % Li2O.

Bevor der Lithiummarkt zu seinem Höhenflug ansetzte, kaufte das chinesische Unternehmen Jilin Jien Nickel Industry Co. (privat) im Jahr 2016 für rund 100 Millionen Dollar das Anlagevermögen von Quebec Lithium, das über 33,2 Millionen Tonnen nachgewiesene und wahrscheinliche Ressourcen mit einem durchschnittlichen Li2O-Gehalt von 1,19 % verfügte.

Im Jahr 2012 wurde dann die Firma Lithium One Inc. (TSXV:LI), die eine kontrollierende Beteiligung am Lithium-Pegmatit-Projekt James Bay (mit einer Gesamtressource von 22,2 Millionen Tonnen in der angedeuteten und vermuteten Kategorie und einem durchschnittlichen Li2O-Gehalt von 1,25 %) hielt, für 130 Millionen Dollar von der Firma Galaxy Resources (die im April 2021 von Allkem Limited (ASX:AKE) übernommen wurde) erworben.

Diese Deals zeigen, welche mögliche Bewertung das Lithiumprojekt Augustus erzielen kann, wenn First Energy Metals es schafft, seine Bohrprogramme erfolgreich zu absolvieren und eine erste Ressource zu präsentieren.
https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/63379/FirstEnergyMetals_v16-FINAL_DE_PRcom.002.png

Quelle: Benchmark Materials

Für die Platzierung auf der Webseite:

Exzerpt – First Energy Metals veröffentlicht laufend Bohrergebnisse aus seinem Lithiumprojekt Augustus in der Region Abitibi in Quebec, die eine Validierung der Ergebnisse historischer Bohrungen aus den 1950er Jahren mit Lithiumoxidgehalten (Li2O) im Bereich zwischen 1-2 % ermöglichen.

Link zum Originalbericht: https://eresearch.com/2021/12/28/eresearch-reports/analyst-articles/first-energy-metals-driving-the-electric-future-from-its-augustus-lithium-project-in-quebec/

Chris Thompson, CFA, MBA, P.Eng.
President and Director of Equity Research
eResearch Corporation
100 University Avenue, Floor 5
Toronto, Ont, M5J 1V6
(c) 416 574 0469
(e) chris@eresearch.com
(w) www.eresearch.com

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Tags – First Energy Metals, Bergbau, Lithium, Augustus, Abitibi, Quebec, Elektrofahrzeug, EV;

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=63379
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=63379&tr=1
NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
https://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=CA0000000016

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Firmenkontakt
eResearch Corporation
Chris Thompson
100 University Avenue Floor 5
M5J 1V6 Toronto, Ontario

chris@eresearch.com
http://www.eresearch.com

Pressekontakt
eResearch Corporation
Chris Thompson
100 University Avenue Floor 5
M5J 1V6 Toronto, Ontario

chris@eresearch.com
http://www.eresearch.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen