Entgeltumwandlung bleibt auch 2009 sozialversicherungsfrei

Sehr zur Freude der Versicherungswirtschaft hat der Deutsche Bundestag, auf Anraten des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales, bereits am 8. November 2007 die Verlängerung der Sozialversicherungsfreiheit bei der Entgelt¬umwandlung über den 31. Dezember 2008 hinaus beschlossen.

Damit herrscht nunmehr nahezu Planungssicherheit für die Versicherungsbranche – die erforderliche Zustimmung des Bundesrates zum Gesetz steht noch aus. Die Sozialabgabenfreiheit für Betriebsrenten wird über 2008 hinaus unbefristet verlängert. Somit sind auch in 2009 zugunsten einer betrieblichen Altersversorgung (bAV) umgewandelte Entgeltbestandteile bis zu einer Höhe von 4 % des Bruttogehaltes frei von Sozialversicherungsabzügen. In Kombination mit der unbefristet geltenden Steuerfreiheit (bis zum Höchstbetrag von 4 % der Beitragsbemessungsgrenze) bleibt die bAV damit auch über 2008 hinaus als Altersvorsorgeinstrument attraktiv.

Ursprünglich sollte die Sozialabgabenfreiheit abgeschafft werden, da die Bundesregierung nicht auf geschätzte Mehreinnahmen für die Sozialversicherungssysteme i. H. v. 2 Milliarden Euro pro Jahr verzichten wollte. Hiervon war sie nach fortwährender Kritik der Gewerkschaften, der Arbeitgeberverbände und der Lobbyverbände am Auslaufen der Sozialversicherungsfreiheit aber abgewichen.

Durch das jetzt verabschiedete Gesetz wird zudem das Lebensalter für die Unverfallbarkeit von arbeitgeberfinanzierten Betriebsrentenanwartschaften von 30 auf 25 Jahre abgesenkt. Dies dürfte vor allem Frauen zugute kommen, da diese häufig wegen der Kindererziehung vor dem 30. Lebensjahr aus dem Unternehmen ausscheiden und damit ihre Anwartschaften verlieren.

Außerdem enthält das Gesetz eine bereits seit einiger Zeit in den Medien kursierende Änderung der Riester-Förderung: Für Kinder, die nach dem 31. Dezember 2007 geboren werden und kindergeldberechtigt sind, wird die Riester-Zulage auf 300 EUR pro Jahr erhöht.

R.T.S. STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT MBH
Deckerstr. 37
70372 Stuttgart
Tel.: 0711/9554-0
Fax: 0711/9554-299
info@rts-d.net
www.rts-d.net

Als wir die RTS vor über 20 Jahren gründeten, hatten wir eine Steuerberatungsgesellschaft im Sinn, die sich konsequent an den Wünschen und Zielen ihrer Mandanten ausrichtet. Schon bald wurde uns bewusst, dass hierfür die klassische Steuerberatung rund um den Jahresabschluss nur Teil einer umfassenden Dienstleistung sein kann. Durch Zusammenschlüsse und Kooperationen haben wir uns und unser Produktportfolio daher immer wieder qualifiziert erweitert. Die Ganzheitlichkeit unseres Angebots wurde zu dem Leitgedanken, der auch heute noch unsere Philosophie prägt.
Wir verfolgen mit unserer Tätigkeit den Anspruch einer strategischen Zukunftsberatung und bieten damit ein Mehr zu der üblichen vergangenheitsbezogenen Bearbeitung von Steuerangelegenheiten. Dabei gelingt uns die Balance zwischen dem Gehen neuer Wege und der Bodenständigkeit, die damals wie heute Teil unseres Unternehmens ist.
Inzwischen betreut die RTS mit ihren Mitarbeitern Mandanten aus ganz unterschiedlichen Branchen und Rechtsformen im gesamten Südwesten Deutschlands. Platz 2 bei einem Benchmarking der renommierten DATEV e.G. bestätigt uns in unserer besonderen Art der Steuer- und Unternehmensberatung.

Aufgrund unserer klar definierten Strukturen ist die RTS seit 2003 in den Bereichen Qualitätsmanagement, Eigenorganisation, Dokumenten-Management-System, ergebnisorientierte Vergütung sowie digitales Belegwesen auch Referenzpartner der DATEV e.G..

Die konsequente Verfolgung unseres Leitgedankens, unseren Mandanten ein ganzheitliches Angebot zu bieten, führte im Jahr 2004 zur Gründung einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das für diese Gesellschaft entwickelte hauseigene Qualitätssicherungssystem hat im Jahr 2006 erfolgreich die Prüfung durch einen externen Berufskollegen – den sog. Peer-Review – bestanden.

Unser Ziel wird es bleiben, mit Erfahrung und Kompetenz zum Wohle unserer Kunden zu arbeiten und dabei sowohl an Bewährtem festzuhalten als auch für neue Wege offen zu sein.

Quelle (openPR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen