• 26. Januar 2023 03:00

Engagement für jüdisches Leben in Deutschland und die deutsch-israelischen Beziehungen mit den ELNET Awards ausgezeichnet

Okt 19, 2022

Berlin (ots)

  • Das European Leadership Network (ELNET) vergibt zum zweiten Mal die ELNET Awards.
  • Schirmherr der Verleihung 2022 ist Bundesminister der Justiz Dr. Marco Buschmann MdB. 
  • Bundesministerin der Verteidigung Christine Lambrecht MdB ist Ehrengast und Festrednerin. 
  • Die Gala zur Preisverleihung findet am 19. Oktober in Berlin statt. Die Veranstaltung wird  live übertragen.

Die ELNET Awards zeichnen jährlich herausragende Personen oder Projekte aus, die gesellschaftlich, politisch und kulturell in außergewöhnlicher Weise zum jüdischen Leben in Deutschland und den deutsch-israelischen Beziehungen beitragen. Im Rahmen der festlichen Verleihung am 19. Oktober werden drei mit jeweils 5.000EUR dotierte Awards von einer  ehrenamtlichen Jury vergeben. Die Preisverleihung wird unteranderem durch die großzügige Unterstützung der Erwin Rautenberg Foundation ermöglicht. 

Die Preisträger der ELNET Awards 2022 sind:

Kategorie Kultur: MS Goldberg – das jüdische Kultur- und Theatherschiff in Berlin  Seit Mai 2022 zeigt das Theaterschiff MS Goldberg altbekannte und neue Werke jüdischer Künstler. Mit den Mitteln der Kultur leistet das Projekt damit einen wichtigen und greifbaren Beitrag gegen Antisemitismus und Geschichtsvergessenheit. 

Kategorie Politik: Küf Kaufmann – Der langjährige Vorsitzende der Israelitischen Religionsgemeinde zu Leipzig engagiert sich auch als Autor und Kabarettist unermüdlich für den interreligiösen Dialog und die interkulturelle Annäherung der Menschen unterschiedlicher Kulturen und Herkunft. 

Kategorie Gesellschaft: Kreisjugendring Siegen-Wittgenstein  Der Kreisjugendring Siegen-Wittgenstein ist Träger eines blühenden Jugendaustausches mit dem Kreis Emek Hefer in Israel, der seit über 50 Jahren besteht. Nicht zuletzt mit seiner Jugendbegegnungsarbeit mit Israel trägt der Verein seit Jahrzehnten auf beachtliche Weise zu Versöhnung und Völkerverständigung zwischen Israelis und Deutschen bei. 

Dazu Carsten Ovens, Executive Director von ELNET Deutschland: „Nicht zuletzt der Anschlag in Hannover an Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, zeigt das Judenhass wieder ein wachsendes Problem in unserer Gesellschaft ist. Israelbezogener Antisemitismus stellt dabei die wirkungsmächstigste Form dar. Mit den ELNET Awards möchten wir deshalb außergewöhnliches Engagement auszeichnen. Der Kampf gegen Antisemitismus kann nur mit dem Einsatz und der Anstrengung vieler gewonnen werden. Politik kann hier zwar die richtigen Anreize setzen, die Veränderung muss aber aus der Gesellschaft heraus kommen.“ 

Das European Leadership Network engagiert sich als Denkfabrik und Netzwerk im Kontext der europäisch-israelischen Beziehungen. ELNET wurde 2007 gegründet, arbeitet unabhängig und parteiübergreifend, und betreibt heute Büros in Berlin, Brüssel, London, Paris, Tel Aviv und Warschau. Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen auf Außen- und Sicherheitspolitik, Antisemitismus und Innovation.

Quelle Presseportal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.